Brust straffen Diese 4 Dinge verursachen Hängebrüste

4 einfache Tipps gegen Hängebrüste
Das Brustgewebe altert 2- bis 3-mal so schnell wie der Rest des Körpers – beste Voraussetzungen für Hängebrüste © photoagent / Shutterstock.com

Sie wollen einen festen, straffen Busen, haben aber Angst, dass die Schwerkraft Ihnen in die Quere kommt? Nachfolgend 4 Dinge, die Sie sofort ändern sollten, um Hängebrüste zu vermeiden

Wir hassen es, Überbringer schlechter Nachrichten zu sein, aber: Hängebrüste lassen sich nicht immer vermeiden. Schwangerschaften, Stillen und das Alter gehen auch an unserem Busen nicht spurlos vorüber, sondern tragen dazu bei, dass die Collagenfasern unter der Haut ihre Elastizität verlieren. Und auch die Gene spielen eine nicht unerhebliche Rolle für ein straffes Dekolleté (Danke, Mama!). Nun zeigte eine Studien auch noch, dass das Brustgewebe 2- bis 3-mal so schnell altert wie der Rest des Körpers. Bevor Sie aber gleich an eine Bruststraffung nachdenken – stopp! Erst einmal sollten Sie die eine oder andere Gewohnheit überdenken. Schließlich gibt es eine Menge Dinge, die Sie sofort tun können, um einem Hängebusen vorzubeugen.

1. Crash-Diäten sind schlecht fürs Brustgewebe

Hin und wieder ein paar Kilos zu- oder abzunehmen hat kaum einen Einfluss auf die Brüste, extreme Diäten und der darauf folgende Jojo-Effekt allerdings schon. Jedes Mal, wenn Sie schnell viel Gewichrt verlieren oder zulegen, erschlafft dadurch das Brustgewebe etwas mehr und die Gefahr, Hängebrüste zu bekommen, steigt.

2. Nicht rauchen – dem Busen zuliebe

Abgesehen davon, dass Rauchen immer eine blöde Idee ist – wenn es nach Ihren Brüsten geht, sollten Sie sich die Qualmerei sowieso sparen. Denn auch Ihre Brüste können sich den negativen Folgen des Glimmstängels nicht entziehen. "Es ist egal wie viel sie rauchen. Es beeinträchtigt die Blutversorgung der Hautoberfläche. Dadurch wird die Haut geschwächt und altert schneller", erklärt der Brustchirurg Dr. Michael Edwards.

So bleibt Ihr Busen schön straff und prall
Rauchen lässt die Haut schneller altern – auch die Ihrer Brüste © photoagent / Shutterstock.com

3. Immer schön eincremen – auch die Brüste!

Wer sein Gesicht ungeschützt UV-Strahlungen aussetzt, schadet damit seiner Haut und riskiert frühzeitige Falten. Dasselbe gilt laut Edwards auch für den Busen. Ergo: Schützen Sie Ihr Dekolleté mit einer großzügigen Portion Sonnencreme.

4. Den richtigen BH tragen

Vor allem beim Sport, aber auch im Alltag ist es wichtig, dass der BH gut sitzt und Ihren Brüsten genügend Halt gibt. "Je mehr Ihr Busen auf und ab wippt, desto mehr leidet die Haut", sagt Edwards. Besonders das ständige Auf und Ab beim Laufen belastet die Collagenfasern, wenn der BH Sie nicht richtig supportet. Das Resultat sind auf Dauer Hängebrüste. Deshalb: Lassen Sie sich bei Größe und Halt im Fachgeschäft beraten.

07.12.2016| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App