4 Körnchen Wahrheit Die besten Ballaststoff-Lieferanten

Getreide, Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen
Beerenstark: Getreide und Obst am Morgen © Shutterstock

Getreide versorgt den Körper mit Ballast- und Mineralstoffen, hält lange satt und verlangsamt den Alterungsprozess

Getreide zählt neben Obst und Gemüse zu den besten Ballaststoff-Lieferanten. Es versorgt den Körper mit Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Kalium sowie mit Vitamin E, das den Alterungsprozess verlangsamt. Zudem sättigt Getreide schnell und lange. Frauen nehmen zu wenig Vollkornprodukte zu sich – laut einem aktuellen Bericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Sie auch? Falls es an Alternativen auf Ihrem Teller mangelt: Hier sind unsere kernigsten Ideen:

Buchweizen statt Weizen
Ist eigentlich gar kein Ge­treide, macht aber nichts! Bereiten Sie den nächsten Pfannkuchen doch mal mit Buchweizenmehl zu. Das schmeckt nicht nur schön nussig, sondern enthält auch viel vom herzschützenden Bio-Stoff Rutin.

Quinoa statt Reis
Das Urgetreide der Inkas und Azteken (gesprochen: Kinwa) ist sehr eiweißreich und eine leckere Alternative zu Reis. Die hellgelben Körner haben aber vor allem ein Gesundheitsplus: Sie sind glutenfrei und daher für Menschen besonders bekömmlich, die kein Getreide vertragen.

Hirse statt Mais
Dieses Getreide ist das älteste von Menschen kultivierte. Das hohe Alter hat dem Gesundheitseffekt aber keinen Abbruch getan – ganz im Gegenteil: Hirse gilt auch als das mineral-stoffreichste Getreide mit einem sehr hohen Gehalt an Eisen (wichtig für die Blutbildung).

Amaranth statt Haferflocken
Morgens gibt es Müsli mit einer Extraportion Haferflocken? Gute Idee. Noch besser wird Ihr Frühstück mit Amaranth. Es enthält viele ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf den Organismus auswirken, ist mineralstoff- und eisenreich. Wie Quinoa und Hirse ist auch Amaranth glutenfrei und damit für Allergiker geeignet.

01.06.2012| Melanie Khosmasbrab © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App