Hohe Hacken 8 Fakten über High Heels

8 Fakten über High Heels
Sexy und trotzdem ganz schön gefährlich: Immerhin soll jede 10. Frau schon einmal wegen eines Absatz-Unfalls beim Arzt gewesen sein © SunCity / Shutterstock.com

Sie sind die erotische Geheimwaffe einer Frau: High Heels! Aber lieben Männer die hohen Hacken wirklich und wieviel geben Frauen im Laufe ihres Lebens für Schuhe aus? Hier die Fakten ...

"Ich bin Latina, wir sind in High Heels geboren. Wir sind damit über die Grenze und vor der Einwanderungsbehörde geflüchtet. Ich kann in High Heels sogar eine Aerobic-Stunde durchstehen.", sagte einst Eva Longoria. Irgendetwas muss also dran sein, an dieser unbändigen Liebe von Frauen zu High Heels. Denn freiwillig quält sich doch niemand mit hohen Hacken. Nachfolgend 8 Fakten über Schuhe mit schwindelerregend hohen Hacken ...

Fakt #1: Autsch!

37 Prozent aller befragten Frauen sind bereit, tolle High Heels zu kaufen, selbst wenn sie ihnen nicht passen.


Fakt #2: Eine Frage der Höhe

Wie hoch müssen High Heels sein? Üblicherweise haben Stilettos einen Absatz von 8 cm oder mehr. Ab 14 cm spricht man auch von Fetish-Heels oder Skyscrapers. Die kleinen Schwestern nennt man Kitten-Heels: Sie sind zwischen 3,5 und 5 cm hoch.


Fakt #3: Absatzregel

Die wichtigsten Absatz-Grundformen sind Pfennig, Block, Keil und Plateau.


Fakt #4: Männerträume

"Im 16. Jahrhundert haben vor allem Männer Absätze getragen", sagt Dr. Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut in Offenbach am Main. "Sie zeigten die Zugehörigkeit zur besseren Gesellschaft." Und heute? Stehen die Kerle immer noch darauf, wie eine aktuelle Umfrage auf MensHealth.de zeigt: 94 Prozent der Männer finden Frauen in High Heels sexy, vor allem weil ihr Gang dann erotischer wird. 81 Prozent finden Stilettos sogar erregend. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings: 88 Prozent sagen, wenn eine Frau nicht auf hohen Absätzen laufen kann, sollte sie es lassen.

Fakt #5: Übung macht den Meister

Gute High Heels sind so gebaut, dass jede Frau sicher darauf laufen kann. Entscheidend ist dabei, dass der Fußballen abrollen kannn und der Schuh perfekt sitzt.
Tipp 1: Nie Absatzschuhe kaufen, auf denen Sie schwanken
Tipp 2: Achten Sie immer auf Extra-Halt an der Ferse
Tipp 3: Nicht nur die Schuhlänge, sondern auch die Weite muss zum Fuß passen


Fakt #6: Die Schuh-Designer schlechthin

Manolo Blahnik, Liebling der US-Stars, entwarf seine ersten Schuhe 1971 und wurde weltweit bekannt durch die Serie "Sex and the City" (ohne sie ist Sarah Jessica Parker nur 1,62 Meter groß)
Jimmy Choo gründete sein Label 1996 mit Tamara Mellon, Ex-Accessoires-Chefin der britischen "Vogue", die ihn erfolgreich vermarktete. Kultstatus erlangten seine Entwürfe durch Filme ("Der Teufel trägt Prada") und TV-Serien ("Gilmore Girls").
Christian Louboutin: Das Markenzeichen des französischen Designers sind rote Sohlen, die seine Modelle sofort erkennbar machen. Seine High Heels gelten als die erotischsten Schuhe der Welt.

Fakt #7: What?!

Zwanzigtausend Euro gibt eine Frau im Laufe ihres Lebens allein für Schuhe aus (das entspricht etwa 470 Paaren). Jede Frau hat im Durchschnitt 19 Modelle im Schrank


Fakt #8: Gefährliche Höhenluft

Im Durchschnitt war jede 10. Frau schon einmal wegen eines Absatz-Unfalls beim Arzt, ergab eine Umfrage des englischen Schuhherstellers Hotter Shoes. Häufigste Verletzungen: gebrochene Knöchel, entzündete Blasen, gezerrte Sehnen, Bänderrisse, verdrehte Knie.



Quellen: Britischer Verband der Podologen, gocompare.com

17.03.2016| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App