Ziele Abnehmen als realistischer Vorsatz

So schaffen Sie einfach alles!
Hohe Ziele müssen nicht unerreichbar bleiben. Mit der richtigen Motivation und einem realistischen Selbstbild können Sie viel erreichen © Shutterstock

Vorsatz Nummer 1: Endlich die lang ersehnte Traumfigur bekommen! Wir verraten Ihnen, wie Sie diesmal wirklich dran bleiben

Wie lautet ihr Vorsatz?

Ein Wunsch ist viel zu vage. Besser, Sie formulieren ein ganz konkretes Ziel – bestenfalls nach diesen Regeln:

1. Genau formulieren: "Ich will abnehmen" ist viel zu schwammig und zum Scheitern verurteilt. Mehr Erfolg verspricht: "Am 1. März wiege ich 3 Kilo weniger".

2. Realistisch bleiben: Sätze wie "In 2 Wochen kriege ich einen knackigen Po und einen straffen Bauch" sind unrealistisch. Das geht schief. Setzen Sie sich stattdessen erreichbare, aber fordernde Ziele ("Dieses Jahr laufe ich einen Halbmarathon").

3. Zwischenziele stecken: Neben dem klaren Vorhaben oder Event formulieren Sie Vortermine. Beispiele: "1 Kilo weniger am 20. Januar".

4. Gefühle zeigen: Was genau motiviert Sie eigentlich? Machen Sie sich die langfristigen Vorteile Ihres Ziels klar. Überlegen Sie, wie es Ihr Selbstbild stärkt. Entscheidungen, die von Herzen kommen, sind leichter umzusetzen.

5. Hürden erkennen: Überlegen Sie sich im Vorfeld mögliche Hindernisse. Etwa: Sie mögen nur bei gutem Wetter laufen – dann hält Sie Regen ab. Ihr vorab entwickelter Plan B lautet: "Bei Mistwetter geht's ins Schwimmbad".

6. Sofort beginnen: Den ersten Schritt machen Sie nicht morgen, sondern sofort! Haben Sie Ihr Ziel vor Augen? Dann schließen Sie mit sich einen festen Vertrag, den Sie bestenfalls unter Zeugen unterschreiben. Der Zeuge bestätigt mit seiner Unterschrift, Sie zu kontrollieren, zu motivieren und zu unterstützen.

30.12.2013| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App