Lebensmittelzusatzstoff: Antioxidationsmittel

Verschiende Ölsorten
© Shutterstock

Durch den Einsatz von Antioxidationsmitteln wird beispielsweise verhindert, dass Öl verdirbt, sprich ranzig wird

Was ist das?
Antioxidationsmittel verhindern, dass Lebensmittelinhaltsstoffe mit Sauerstoff reagieren und es dadurch zu Farb-, Geruchs-, und Geschmacksveränderungen kommt. Natürlich vorkommende Antioxidationsmittel sind zum Beispiel Vitamin C (Ascorbinsäure) oder Vitamin E (Tocopherole).

Was bewirkt es im Lebensmittel?
Die Stoffe aus der Gruppe der Antioxidationsmittel verhindern beispielsweise, dass Fett verdirbt (Ranzigwerden), Vitamine abgebaut werden oder unerwünschte Farbveränderungen eintreten. Antioxidationsmittel werden zudem als Konservierungsstoff oder Säuerungsmittel eingesetzt. Zudem können mit ihrer Hilfe Verfärbungen bei frischem Obst und Gemüse verzögert werden.

Wo finde ich es?
Pflanzenöle, Margarine, Limonade, Würstchen, Marmelade, Hühnerbrühe

Kann es meinem Körper schaden?
Nein. Jedoch stehen folgende Antioxidantien unter Verdacht pseudo-allergische Reaktionen (nicht immunbedingte Überempfindlichkeitsreaktionen) auszulösen: Sulfite (E220-228), Propylgallat (E310), Butylhydroxytoluol (BHT) (E321).

03.08.2011| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App