Selbstwahrnehmung Aufs Herz hören macht schön

Auf sein Herz hören macht schön
Heute schon aufs Herz gehört? Wer häufiger dem Pochen in seiner Brust lauscht, hat ein viel besseres Selbstbild © Shutterstock

Bumbum – bumbum ... Wer sich auf seinen Herzschlag konzentriert, hat einen besseren Draht zum eigenen Körper

Mit Herzschlag zur Selbstliebe

Pssst, einmal bitte innehalten und den Herztönen lauschen! Das soll laut neuester Studie nämlich selbstbewusster machen und dazu führen, dass wir unseren Körper mehr lieben.

Forscher der Universität London hatten dieses Experiment mit Frauen zwischen 19 und 26 Jahren durchgeführt. Dabei stellte sich heraus: Wer regelmäßig dem Pochen in seiner Brust lauscht, hat eine deutlich bessere Körperwahrnehmung, als Frauen, die ihrem Körper wenig Aufmerksamkeit schenken. Positiver Nebeneffekt: Herz-Lauscherinnen finden sich gleichzeitig schöner.

Laut der Wissenschaftler neigen Frauen dazu, ihren Körper mit den kritischen Augen anderer zu betrachten. Das verzerrt nicht nur das Selbstbild, sondern löst gerne auch Minderwertigkeitskomplexe aus. Und wer auf Dauer eine falsche Selbstwahrnehmung hat, ist ein leichtes Opfer für Essstörungen wie Magersucht.

02.02.2015| Maraike Kahlstorf © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App