Was Männer wollen Bin ich gut im Bett?

Frau mit Maske im Bett
Großer Wunsch der Herren: Die Partnerin soll im Bett sich selbst und alles um sich herum vergessen © Kaponia Aliaksei / Shutterstock.com

Wer könnte diese Frage besser beantworten als der Mann, mit dem wir gerade durch die Laken getollt sind? In unserer großen Umfrage waren die Männer ganz, ganz ehrlich ...

Offen Kritik an den Sexfähigkeiten der Liebsten äußern? Ganz heißes Eisen! Deshalb haben wir die Männer auf MensHealth.de in unserer großen Sexumfrage anonym antworten lassen, was sie im Bett scharf finden, was sie abtörnt und welche Note sie ihrer aktuellen Liebhaberin im Bett geben.

Kamasutra: Die 55 heißesten Stellungen

Ladies, ergreift die Initiative!
Die gute Nachricht vorweg: 53 Prozent der Befragten gaben ihr eine glatte 1 oder eine gute 2. Aber was ist mit den anderen? Im Schnitt gab's nur eine 2,7! Frechheit – oder nicht? "Ich finde das eher realistisch", sagt Jörg Signerski-Krieger, Leiter der Sexualambulanz der Universität Göttingen. "Es passiert ja tatsächlich nicht ständig so viel Spannendes im Bett." Der Sexualmediziner findet es aber auch bemerkenswert, wie easy es für Frauen ist, die Note zu verbessern – einfach weil sie es selbst in der Hand haben. Auf die Frage, wie die perfekte Liebhaberin sein soll, gaben die Männer nämlich an: Sie soll die Initiative ergreifen und ihn verführen (Platz 1) und experimentierfreudig sein (Platz 2). "Das ist quasi eine Aufforderung der Männer an die Frauen: Kümmert euch um unseren Sex, damit wir gemeinsam gute Liebhaber sind."


Intimfrisuren: Von blank bis wild


"Hingabe an den Moment"
Dazu passt auch Platz 3 der Männer-Wunschliste: Die Partnerin soll im Bett sich selbst und alles um sich herum vergessen. "Das übersetze ich mit 'Hingabe an den Moment'", sagt die Münchner Sexualtherapeutin und Autorin Beatrice Wagner ("Kein guter Sex ohne Unlust", Goldmann Verlag, um 9 Euro). "Wenn das klappt, ist es eine Win-win-Situation für beide." Aber in der Realität sind Frauen nun mal leichter abzulenken als Männer. Das ist leider hausgemacht – lässt sich aber abstellen.

Bin ich gut im Bett?
Die perfekte Liebhaberin soll ihren Mann in erster Linie verführen und bestenfalls experimentierfreudig sein © Kaponia Aliaksei / Shutterstock.com

Akzeptieren Sie sich, wie Sie sind
"Es ist normal, dass das Gehirn stets abgleicht, ob alles okay ist", erklärt Wagner. "Aber dieser Impuls führt bei Frauen oft dazu, sich zu fragen, ob der eigene Körper okay ist. Ganz zufrieden ist ja fast keine. Und das reißt die Frauen natürlich aus der intensiven Körperwahrnehmung, der Lust, heraus." Ihr Rat: Akzeptieren Sie sich, wie Sie sind, und rufen Sie sich ins Gedächtnis: Ihr Partner hat sich so für Sie entschieden – und genau so will er Sie auch. Liegt es nicht am Äußeren, sondern an den äußeren Umständen, dann ändern Sie etwas. Am einfachsten, indem Sie sich fragen: "Was würde mich jetzt weiterbringen in der Erregung? Mehr Gefühl? Eine andere Stellung? Schnellere Bewegungen?" Je mehr Sie dafür sorgen, dass das passiert, was Sie wollen, desto besser wird der Sex.


Oralsex deluxe: Diesen Blowjob wird er nie vergessen


Äußern Sie Ihre Wünsche
Und das ist übrigens auch ganz im Sinne des Mannes, der da neben Ihnen liegt. Denn laut unserer Umfrage finden Männer: Eine gute Liebhaberin kümmert sich mehr um die eigene Lust als um die des Mannes. Dieses Ergebnis erstaunt sogar den Sexualmediziner: "Die Männer wünschen sich gar keine Superlative, kein schneller, höher, weiter", sagt Signerski-Krieger. "Viel wichtiger ist ihnen, dass eine gute Liebhaberin ihre sexuellen Wünsche äußert, für ihre Lust sorgt, inklusive Idealbedingungen für den Orgasmus." Also dann ran an den Mann!

Bin ich gut im Bett?
Ginge es nach der Mehrheit der Herren, kümmert sich eine Frau in erster Linie um ihre eigene Lust und nicht die des Mannes © Kaponia Aliaksei / Shutterstock.com

Was macht eine Frau zur guten Liebhaberin?

Hier hatten die Männer 12 Antworten zur Auswahl – von "Sie hat viel Erfahrung" (mit 3 Prozent am seltensten geklickt) bis "Sie verführt mich" (mit 67 Prozent am häufigsten). Klares Votum:

Die Männer lieben aktive Frauen. Das sind die Top 5 der Wünsche, die Männer im Bett haben:

67% Sie verführt mich
Diese Zahl sagt alles: Männer wollen gewollt werden und das Zepter auch mal abgeben. Einfache Übung: Spielen Sie die Chefin und bestimmen Sie, was gemacht wird.

64% Sie vergisst sich dabei
Ihre Lust ist seine Lust. Wie schön, dass Männer es so schätzen, wenn die Partnerin den Sex mit allen Sinnen genießt. Logische Schlussfolgerung: Lassen Sie sich öfter ganz darauf ein – und schalten Sie den Kopf aus.

64% Sie ist experimentierfreudig
Offen für Aktivitäten jenseits des Üblichen sollte eine Frau sein, sagen die Männer.
Hier ein paar Ideen:
1. SPIELANLEITUNG: Schöne Variation: Er kniet, hält Ihre Hüfte, Sie liegen vor ihm und haben die Beine seitlich aufgestellt. So können beide Eindringtiefe und -winkel geschmeidig halten.

2. SPIELZEUG: Schlicht, aber effektiv: die Augenbinde, ein normales Tuch reicht aber auch. Denn es kann so stimulierend sein, die Kontrolle abzugeben. PS: Abwechseln ist nur gerecht.

3. SPIELORT: Geben Sie sich einen Ruck und tun es im Bad (easy), auf dem Hotelbalkon im Urlaub (psst, leise, leise) oder im Auto (auf ihn!).

60% Sie verwöhnt mich mit dem Mund
Saugen Sie, als ob Sie Unterdruck erzeugen möchten. Wenn Sie dabei den Kopf ein wenig in den Nacken legen, fühlt es sich für ihn seeehr entspannend an. Ein Tipp: Sie kommen immer etwas zu kurz. Liebkosen Sie mit dem Mund auch seine Hoden. Er wird es lieben.

48% Sie macht sich schön für mich
Raus aus dem Jogger und rein in die sexy Unterwäsche. Muss ja nicht jeden Tag sein.

20.06.2016| Christiane Kolb © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App