Haarfarbe Blondinen doch nicht bevorzugt

Blondinen doch nicht bevorzugt
Haarscharf abgehangen: Brünette haben bei Männern die Nase vorn © Shutterstock

1:0 für brünette Frauen! In Sachen Partnerwahl haben sie bei den Männern jedenfalls die besten Chancen

Treu, intelligent, erfolgreich und humorvoll – diese Eigenschaften verbinden laut einer Umfrage von eDarling der Großteil der Männer mit brünetten Frauen. 94,1 Prozent hätten außerdem gerne mit einer Braunhaarigen ein Date (blond: 89,3 Prozent; rothaarig: 65,6 Prozent; schwarzhaarig: 85,2 Prozent) und ganze 70 Prozent könnten sich vorstellen, in einer Brünetten die große Liebe zu finden (blond: 64,2 Prozent; rothaarig: 36,6 Prozent; schwarzhaarig: 63,2 Prozent). Damit wäre die These widerlegt, dass die Traumfrau bitteschön eine Blondine sein muss.

Auch interessant: Rothaarigen Frauen haftet laut Umfrage das Image der sexuell experimentierfreudigen Freundin an, die sowohl für eine kurze Affäre gut ist, mit der man aber auch über alles reden kann.

Außerdem hat das Partnerportal FriendScout24 in einer Umfrage unter rund 1 Million Singles herausgefunden, dass Männer und Frauen intuitiv nach einem Partner suchen, der einem selbst ähnelt. Sprich: Blauäugige Männer suchen blauäugige Frauen und dunkelhaarige Frauen angeln sich gerne ebenso dunkelhaarige Typen.

Was die Umfrage auch zeigte: Mit 23 Prozent liegt der braunhaarige Mann auf der Beliebtheitsskala der Frauen auf Platz 1. 21 Prozent bevorzugen den schwarzhaarigen Typen und blonde Männer liegen mit 18 Prozent auf Platz 3. Eine Liebschaft mit einem rothaarigen Mann können sich gerade einmal 4 Prozent der Damen vorstellen. Dafür gab's einen Bonus für ergraute Herren: 12 Prozent stehen drauf. Männer mit Glatze können immerhin noch bei 10 Prozent der Frauen punkten.

23.04.2013| Linda Babst © womenshealth.de
Verwandte Themen
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App