Mogelpackung Chemie in fruchtigem Wasser

Chemie in fruchtigem Wasser
Viele fruchtige Durstlöscher enthalten chemische Zusätze, so die Stiftung Warentest © Shutterstock

Wasser trinken ist gesund, aber Vorsicht vor solchem mit fruchtigem Aroma. Meist schwimmen in den Flaschen ziemlich viele chemische Zusätze

In Zukunft besser immer schön sorgfältig das Etikett mit den Inhaltsstoffen lesen, bevor das Mineralwasser mit Geschmack in Ihrem Einkaufswagen landet. Wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest jetzt ergeben hat, sollen nämlich vermeintlich gesunde und kalorienarme Wässerchen, die mit fruchtigen Aromen versetzt sind, längst nicht so harmlos sind, wie angenommen.

Chemische Zusätze lauern bei der fruchtigen Variante

Überprüft wurden insgesamt 25 Produkte in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Das Ergebnis: Der fruchtige Geschmack ist häufig nicht auf natürliche Aromen, sondern auf chemische Zusätze zurückzuführen. Außerdem: Das Wasser ist häufig alles andere als kalorienarm. In einem Produkt konnte ein Zuckergehalt von 70 Gramm auf 1,5 Liter festgestellt werden. Das entspricht ungefähr 23 Stücken Würfelzucker!

Tipp von uns: Wem Wasser pur zu langweilig ist, für den haben wir hier ein paar leckere Alternativen

Leckere Alternativen zu Wasser
29.09.2013| Melanie Khoshmashrab © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App