Downloads für den Gaumen Die 13 besten Ernährungs-Apps für Foodies

Diese Ernährungs-App sollte jeder Food-Lover auf seinem Handy haben
Auf der Suche nach einem veganen Restaurant oder Rezept-Inspirationen fürs Abendessen? Dann holen Sie sich diese cleveren Food-Apps © Jacob Lund / Shutterstock.com

Sie suchen ein veganes Restaurant in Ihrer Nähe? Oder einen Foodsharing-Partner? Kein Problem, mit diesen Ernährungs-Apps, die auf jedes Foodie-Smartphone gehören

Ernährungs-Apps für Rezepte und Restaurants

Food-Apps für Rezepte und Restaurants gibt es viiiiiiele, doch welche taugen wirklich was und haben vielleicht sogar noch den ein oder anderen Mehrwert? Hier kommen unsere Highlights aus dem App-Store:

Die besten Food-Apps
1. "Green Kitchen" für iOS, um 3,50 Euro

Wenn Ihre Ideen für fleischfreie Mahlzeiten nicht weiter als bis zu Nudeln mit Tomatensoße reichen, sollten Sie sich diese App (englisch!) genauer ansehen: „Green Kitchen“ ist eine tolle Vereinigung von perfekten Instagram-Shots und innovativen vegetarischen Gerichten, die größtenteils auf Gluten, Zucker und Milchprodukte verzichten. Wer nicht genug von den Kreationen bekommen kann, stöbert sich durch den dazugehörigen Blog www.greenkitchenstories.com, vom dänisch-schwedischen Foodblogger-Pärchen David und Luise.

Mehr Infos und Download unter greenkitchenapps.com

Die besten Food-Apps

2. "KptnCook" für iOS und Android, kostenlos

Wer kennt's? Man läuft mit knurrendem Magen durch den Supermarkt und weiß beim besten Willen nicht, was gekocht werden soll. "KptnCook" hilft! Einfach eins der 30-Minuten-Rezepte raussuchen und los geht’s! Genial: Um alle Zutaten zusammenzukriegen, müssen Sie nicht mal in verschiedene Läden gehen. Sie klicken in der App einfach an, in welchem Supermarkt Sie einkaufen wollen, und schon wird Ihnen eine für dieses Geschäft zugeschnittene Einkaufsliste serviert. Zu Hause angekommen geht es dann weiter mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die es selbst dem blutigsten Kochanfänger möglich machen, ein tolles Gericht zu zaubern. Jeden Tag gibt es 3 neue Rezepte, Ihre Lieblinge können Sie speichern.

Mehr Infos und Download unter www.kptncook.com

3. "1500-Kalorien-Tag" für iOs und Android, um 3 Euro

Diäten scheitern meistens daran, dass wir sie nicht (lange) durchhalten. Niemand verzichtet gern wochenlang auf seine Lieblingsgerichte. Unser Tipp: Legen Sie ein Mal pro Woche einen 1500-Kalorien-Tag ein. Die App "Women's Health: 1500 Kalorien Tag" führt Sie mit gesunden, abwechslungsreichen Mahlzeiten durchs ganze Jahr. Jeder 1500-Kalorien-Tag enthält fünf Mahlzeiten: Frühstück, Vormittags-Snack, Mittagessen, Nachmittags-Snack und Abendessen. Innerhalb der 52 Tage (entsprechend den 52 Wochen im Jahr) werden Sie viele neue Rezepte der Saison (auch für vegetarisch und vegan) kennenlernen. Praktisch: Aus den 1500-Kalorien-Tagen können Sie im Handumdrehen Einkaufslisten erstellen.

Mehr Infos und Download hier

Die besten Food-Apps

4. "Smoothie Love" für iOS, kostenlos

Resteverwertung war nie leckerer: Sie klicken an, was Sie noch in der Küche rumliegen haben (Blaubeeren, eine Banane, Datteln …) und schon spuckt die Ernährungs-App Rezepte aus, wie Sie daraus noch leckere und gesunde Smoothies mixen können. Das Ganze funktioniert natürlich auch ohne den Reste-verwerten-Gedanken: Haben Sie generell Lust auf irgendwas mit Kiwi, aber keinen Plan für clevere Kombis, hilft "Smoothie Love" auch weiter.

Download im App Store

Die besten Food-Apps

5. "Foodguide" für iOS und Android, kostenlos

Essen ist Ihre große Liebe? Dann ist diese App genau das Richtige für Sie, denn sie ist quasi das Tinder für die Foodies unter uns. Wenn Sie mittags zum Beispiel mal nicht wissen, was Sie essen wollen, zeigt Ihnen die App Bilder von Gerichten aus umliegenden Restaurants. Und genau wie bei der Dating-App wischen Sie einfach weg, was nicht gefällt und vergeben Herzchen für das, worauf Sie Appetit haben. Das schmeckt uns!

Mehr Infos und Download unter www.thefoodguide.de

Ernährungs-Apps gegen Lebensmittelverschwendung

Jedes Jahr landen in Deutschland rund 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. ELF MILLIONEN! Daran sind natürlich nicht allein wir Verbraucher schuld, sondern auch die Hersteller, der Handel und die Landwirtschaft. Aber wir können anfangen etwas zu ändern! Zum Beispiel mit diesen cleveren Food-Apps für "Weltverbesserer":

Die besten Food-Apps

6. "Gläsernes Restaurant" für iOs und Android, kostenlos

Gut essen und dabei auch noch was für den Klimaschutz tun – mehr geht doch nun wirklich nicht. Diese App setzt auf saisonale und regionale Küche und macht es all jenen leicht, die nicht genau wissen, welches Gemüse wann Saison hat, und erst recht nicht, was man in Topf und Ofen alles Tolles damit anstellen kann. In der App können Sie all das nachlesen, Ihre Einkaufsliste nach dem jeweiligen Monat gestalten, und natürlich werden zu den verschiedenen Lebensmitteln die passenden Rezepte gleich mitgeliefert. Auch eine allgemeine Suche nach speziellen Jahreszeit-Gerichten ist möglich.

Download im App Store oder bei Google Play

Die besten Food-Apps

7. "Too Good To Go" für iOS und Android, kostenlos

Restaurants sind mit die größten Übeltäter, wenn es um Lebensmittelverschwendung geht, allen voran die Buffet-Häuser. Aus dem Grund haben sich die Macher von „Too Good To Go“ eine Strategie überlegt, um dem Wegwerfen von übrig gebliebenem Essen entgegenzuwirken. Das Prinzip: Sie suchen sich einfach eines der registrierten Restaurants aus und holen sich dort zu einer vorher abgemachten Uhrzeit das nicht verzehrte Essen für wenig Geld ab. Meist sind die Abholzeiten nach dem Mittagsbuffet oder spätabends – und bei der Aktion gibt es keine Verlierer: Die Umwelt profitiert, der Kunde spart Geld und der Restaurantbetreiber produziert weniger Müll, weil darin einfach weniger Lebensmittel landen.

Mehr Infos und Download unter toogoodtogo.de

Galileo testet im Video die Food-App "Too good to go"

Die App Foodaho: So finden Sie den Bauern Ihres Vertrauens

8. "Foodahoo" für iOS und Android, kostenlos

Massenproduktion und miese Tierhaltung sind Ihnen zuwider? Dann finden Sie bei „Foodahoo“ ganz easy den Bauern Ihres Vertrauens um die Ecke oder den Direktvermarkter in Ihrer Nähe. Egal, welche Art Bio-Dealer Sie suchen: Aufgelistet und übersichtlich auf einer Karte dargestellt sind die umliegenden Hersteller von frischen Lebensmitteln; also Hofläden, Bäcker, Metzgereien und kleinere Manufakturen. Die App ist noch frisch, hat aber schon über 2000 Läden in der Datenbank – und wächst stetig.

Mehr Infos und Download unter foodahoo.com

Die besten Food-Apps

9. "Foodsharing" für Android, kostenlos

Kennen Sie auch, oder? Man fährt in den Urlaub und der halbe Kühlschrank ist noch voll frischer Lebensmittel. Oder Sie haben neulich in einem Vegan-Anfall Tofu gekauft, obwohl Sie genau wissen, dass der nicht in der Pfanne landen, sondern im Kühlschrank vergammeln wird? Nicht wegwerfen! Genau für solche Situationen gibt’s „Foodsharing“. Die App ermöglicht es, sich mit anderen zu connecten und Lebensmittel, die Sie nicht mehr brauchen, denen zukommen zu lassen, die etwas damit anfangen können. Das geht ganz einfach: registrieren, die Lebensmittel einstellen, die Sie loswerden wollen, und darauf warten, dass sich jemand meldet, der Lust darauf hat. Wie gut das System funktioniert, beweisen die Zahlen: Dank dieser App wurden schon über 8 Millionen Kilo Lebensmittel gerettet!

Mehr Infos unter foodsharing.de, App-Download bei Google Play

Die besten Food-Apps

10. "Zu gut für die Tonne" für iOS und Android, kostenlos

In dieser App geht es darum, die Wegschmeißroutine im eigenen Haushalt zu durchbrechen – und zu verbessern. Das ist auch dringend nötig, denn jedes 8. Lebensmittel, das wir in Deutschland kaufen, landet nicht im Magen, sondern im Müll. Die App vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) will das zukünftig verhindern. Ganz nach dem Motto „weniger einkaufen, mehr verwerten und im Idealfall gar nichts wegwerfen“ finden Sie hier 340 Rezepte von Profiköchen, die die Resteverwertung optimieren und mit dem auskommen, was der Ottonormalverbraucher-Kühlschrank in der Regel so hergibt.

Die App gibt außerdem Tipps zur richtigen Aufbewahrung und Verwertung von Lebensmitteln und informiert über ihre Lagerung und Haltbarkeit. Und auch Ihren Einkauf können Sie mithilfe der App zukünftig besser planen: Der clevere Einkaufsplaner hilft dabei, Mengen richtig einzuschätzen und die richtige Produktgröße zu wählen, sodass am Ende nichts davon mehr im Mülleimer landet.

Download im App Store oder bei Google Play

Ernährungs-App für Allergiker & Co.

Egal ob Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit oder veganer Lifestyle: Man hat es als "Andersesser" nicht immer einfach. "Ist da wirklich kein Ei drin? Wurde hier Weizenmehl verwendet?" Doch auch hier haben die App-Entwickler clevere Lösungen parat:

Die besten Food-Apps

11. "ALL I CAN EAT" für iOS und Android, kostenlos

Das Studieren der Zutatenliste auf Lebensmittelverpackungen ist bei Ihnen inzwischen schon zwangsläufig zum Hobby geworden, weil Ihnen Intoleranzen und Allergien das kulinarische Leben zur Hölle machen? Dann greift Ihnen diese App beim nächsten Supermarktbesuch sicher unter die Arme, denn damit wird es leicht wie nie, ohne lange Suche das Richtige für Sie zu finden. Als Erstes geben Sie an, welche Inhaltsstoffe auf keinen Fall drin sein sollen; zur Auswahl stehen Lactose, Fructose, Gluten, Sorbit, Histamin und Salicylsäure – und schon wird die Datenbank nach den gängigsten Lebensmitteln durchsucht. Per Ampelsystem bekommen Sie dann gesagt, bei welchen Produkten Sie ohne Bedenken zugreifen können und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten.

Download im App Store oder bei Google Play

Die besten Food-Apps

12. "vanilla bean" für iOS und Android, kostenlos

Diese App ist ein Traum für alle Pflanzenesser, denn die ewige Suche nach was zu essen hat endlich ein Ende! Sie geben einfach nur den Stadtnamen oder Ihren aktuellen Standort an und schon zeigt Ihnen „vanilla bean“ sämtliche veganen, vegetarischen und vegetarierfreundlichen Restaurants und Cafés in Ihrem Umfeld an. Wem das noch nicht reicht: Die Suchergebnisse lassen sich im Anschluss noch weiter verfeinern und nach Kriterien wie bio, saisonal oder regional filtern. Und wenn Sie sich partout nicht entscheiden können, in welches Restaurant es Sie nun führen soll, machen Fotos und Bewertungen anderer „vanilla bean“-Nutzer die Qual der Wahl etwas leichter.

Mehr Infos und Download unter www.vanilla-bean.com

Die besten Food-Apps

13. "Glutenfreeroads" für iOs und Android kostenlos

Cafés und Restaurants, die glutenfreies Essen anbieten, muss man im Stadtbild leider oft noch suchen. Oder einfach finden. Und zwar am einfachsten mit dieser App. Im Grunde ist „Glutenfree Roads“ nämlich ein typischer Restaurant- und Supermarkt-finder, aber eben mit Fokus auf glutenfreie Lebensmittel. Sie verraten der App einfach, wo Sie gerade sind, und „Glutenfree Roads“ führt Sie direkt zum nächsten glutenfreien Supermarkt oder zum Restaurant mit glutenfreier Speisekarte. Das Tolle daran: Selbst beim Wochenendtrip nach Barcelona oder im Sommerurlaub unter der Sonne Kaliforniens müssen Sie sich um Ihr Essen keinen Kopf machen: Die App findet weltweit das richtige Restaurant für Sie.

Mehr Infos und Download unter www.glutenfreeroads.com

16.05.2017| Mie Lene Heesch © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App