Gesundheitsmythen Die größten Gesundheits-Irrtümer

Die größten Gesundheits-Irrtümer
Nicht jeder Gesundheitstipp aus Großmutters Zeiten muss zwangsläufig wahr sein. Im Zweifel besser gleich zum Arzt © Shutterstock

Rund um die Gesundheit kursieren viele Mythen, Halbwahrheiten und Irrtümer. Wir klären die 10 gängigsten für Sie

Gesundheitsmythen werden im Laufe des Lebens gelernt und halten sich oft hartnäckig, wissenschaftlich fundiert sind sie in der Regel nicht. "Nach dem Motto 'Man weiß ja nie' halten viele Menschen am Irrglauben fest. Das ist jedoch oft nicht nur überholt, sondern schlimmstenfalls sogar gesundheitsschädlich", warnt Dr. Thomas Meier, Gastroenterologe am Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg. Gemeinsam mit Dr. Tomas Stein, Kardiologe und ärztlicher Direktor am Diagnostik Zentrum Fleetinsel, klärt er bei 10 Gesundheitsirrtümern auf, welcher harmlos ist und wann gegengesteuert werden sollte – oder ein Arztbesuch ratsam ist.

Einige Mythen sind veraltet

Viele Irrtümer rund um die Gesundheit fallen in die Kategorie nicht hilfreich, aber harmlos. Sie stammen aus früheren Zeiten mit schlechteren Hygiene- und Versorgungsverhältnissen und sind mittlerweile nicht mehr zutreffend. Gleiches gilt für Aussagen, die inzwischen von der Wissenschaft widerlegt werden können. Einige Irrtümer bergen jedoch gesundheitliche Risiken. Sie gilt es, kritisch zu hinterfragen und auszuräumen, um Beeinträchtigungen der Gesundheit vorzubeugen.

10 Gesundheitsmythen im Check
21.10.2013| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App