Frisuren zum Verlieben: Diese 3 Haarstyles lieben Männer bei Frauen

Frisuren, die Männer lieben: Beach Waves gehören definitiv dazu
Tschüss, Lockenstab und Volumenansatzspray! Männer mögen natürliche Hairstyles bei Frauen © sergey causelove / Shutterstock.com

Lang oder raspelkurz? Braun, blond oder wild und bunt? Wir verraten Ihnen, welche Haarstylings Männer bei Frauen wirklich sexy finden und wie Sie sie ganz easy nachstylen können

Engelslöckchen vs. Naturkrause: Welche Frisuren mögen Männer wirklich?

Wie viel Zeit verbringen Frauen wohl damit, ihre Haare zu glätten, extra Volumen hinein zu föhnen oder es zu aufwendigen Hochsteckfrisuren zu drapieren? Und wie oft ist der Grund für das ganze Procedere eigentlich der, dass sie jemand anderem (vorzugsweise Männern) gefallen wollen und nicht, weil sie eine unkomplizierte, bequeme Frisur haben möchten, mit der sie sich wirklich wohl fühlen? Fakt ist: Viele Frauen glauben, je länger ihre Haare und je pompöser, aufwendiger und ausgefallener ihre Frisur, desto besser gefallen sie der Männerwelt. Stimmt das?

Jein, weiß Friseurmeisterin Sandra Ikemann (headmaxx.de): "Grundsätzlich steht der Durchschnittsmann auf Frauen mit längeren Haaren. Aber wer will schon den Durchschnitt? Es gibt zum Glück auch Männer, die eine Frau sexy und toll finden, wenn eben das Gesamtpaket stimmt. Da können die Haare super kurz und bunt sein – wenn die Frau Ausstrahlung hat und sich wohlfühlt unter ihrem Hut, ist es wumpe, ob die Haarpracht lang oder kurz, gewellt oder glatt ist."

Werden Blondinen bevorzugt? Nö!

Pflegetipps für schöne und gesunde Zähne
Braunhaarige Frauen gelten als treu, intelligent und humorvoll © Solis Images / Shutterstock.com

Auch die Annahme, die meisten Männer würden Frauen mit langen, blonden Haaren bevorzugen, ist laut einer Umfrage von eDarling hinfällig: Demnach soll der Großteil der Herren (94,1 Prozent) ein Date mit einer brünetten Frau haben wollen und 89,3 Prozent mit einer Blondine (36,6 Prozent mit einer Rothaarigen und 85,2 Prozent mit einer Schwarzhaarigen).

Warum? Die Männer würden mit braunen Haaren Treue, Intelligenz, Erfolg und Humor verbinden. Auch interessant: Rothaarigen Frauen haftet laut Umfrage das Image der sexuell experimentierfreudigen Freundin an, die sowohl für eine kurze Affäre gut ist, mit der man aber auch über alles reden kann.

Männer mögen unkomplizierte und natürliche Haarstyles

Mal ganz abgesehen davon, dass wir ohnehin die Typen am liebsten mögen, die unsere verwuschelte Mähne (welche Farbe auch immer) gleich nach dem Aufwachen am süßesten finden – wetten, dass die meisten Männer den unkomplizierten und natürlichen Looks viel mehr abgewinnen können?

Das wurde uns erst kürzlich bei einer Umfrage auf MensHealth.de demonstriert, nach der Mogelpackungen wie falsche Wimpern oder Solariumbräune bei Männern ziemlich mies abschneiden. Oder glauben Sie, dass Männer gern mit akkurat zurechtgezimmerten Haarspray-Kunstwerken kuscheln?

Aber welche Haarstyles mögen Männer tatsächlich und gehören zur Kategorie "geliebte Dauerbrenner"? Diese 3 Frisuren finden (die meisten) Männer sexy:

1. Sexy Beach Waves

Eine Mähne, die aussieht, als kämen Sie gerade vom Strand und hätten den halben Tag auf dem Surfbrett gestanden, weckt ganz klar Phantasien. Salzige, braungebrannte Haut, ein knackiger Body und die Unbeschwertheit von heißen Sommertagen liegen beim Anblick dieser hübsch zerzausten Wellen in der Luft. Männer mögen den Beach Waves-Look, der so herrlich unkompliziert und nach Sommerurlaub ausschaut.

Tipp zum Nachstylen des Beach Waves-Styles

Wer weder einen Strand um die Ecke hat, noch Zeit zum Surfen findet, kann die Beach Waves ganz simpel nachstylen. Dafür einfach die Haare flechten und mit dem Glätteisen mehrmals über den Zopf gehen. Vorher am besten noch ein Sea Salt Spray auf dem Haar verteilen; das macht die Haare griffiger und lässt den Look noch authentischer erscheinen (Tipp von der Expertin: Das Hair Resort Spray von Kevin Murphy soll wahre Wunder wirken). Sie benötigen übrigens keine ultralange Wallemähne, um Beach Waves zu tragen. Die Frisur sieht auch bei kinn- oder schulterlangen Haaren wunderschön aus.

2. Große, sanfte Wellen

In diese Mähne möchte man gerne seine Finger vergraben oder wenigsten mal mit einer Strähne spielen. Männern geht’s da übrigens ganz ähnlich. „Für viele Männer sind lange Haare immer noch mit Weiblichkeit verbunden“, weiß die Friseurmeistern.

Tipp zum Nachstylen der Traumwellen

Wer nicht von Natur aus mit einer sanft gewellten Löwenmähne gesegnet ist, aber auch nicht ständig mit dem Lockenstab nachhelfen möchte, für den dürfte der Socken-Locken-Trick super sein: Dafür einfach die Haare am Vorabend waschen und trocknen. Dicke Strähnen abtrennen und – ähnlich wie bei Papilotten – auf Socken wickeln und diese an den Enden verknoten. Mit den kleinen Sockenpäckchen schlafen legen (sind auch viel bequemer als Papilotten), morgens vorsichtig abwickeln und sanft ausschütteln. Wer mag, kann die voluminöse Mähne noch ein wenig mit Haarspray fixieren.

3. Ein hoher, unkomplizierter Pferdeschwanz

Ein hoher Pferdeschwanz, aus dem sich hier und da ein paar Strähnen lösen, erinnert ein bisschen an die unerreichbare Cheerleaderin aus Schultagen, die man immer schon süß fand. Ein Pferdeschwanz hat etwas Leichtes, Fröhliches und Unbeschwertes an sich – vorausgesetzt, er liegt nicht am Kopf an wie bei der strengen Biolehrerin von damals. Er darf ruhig unperfekt sein, kleine Strähnen dürfen sich lösen und ins Gesicht fallen. Viele Männer lieben diesen mädchenhaften Look.

Tipp zum Nachstylen des messy Ponytails

Damit der Pferdeschwanz nicht zu streng und akkurat aussieht, einfach einen Teil der vorderen Haarpartie (also das Pony) abtrennen und nur den Rest der Haare zusammenbinden. Das übrige Deckhaar kann dann locker an den Seiten festgesteckt werden oder (wenn es lang genug ist) um das Haargummi gewickelt werden. Am Oberkopf die Haare mit den Fingern etwas lockern und hier und da eine Strähne lösen, die locker ins Gesicht fällt.

Unsere Expertin, Friseurmeisterin Sandra Ikemann, ist überzeugte Trägerin einer Kurzhaarfrisur und freut sich immer, wenn ihre Kundinnen mutig sind und sich für einen Kurzhaarschnitt entscheiden: "Leider sehen viele Frauen doch sehr uniform aus. Glatte lange Haare, Mittelscheitel, allenfalls ein Pony. Ich freue mich immer riesig, wenn mal eine anders aussehen möchte." Ihr Credo: Lieber eine Frisur tragen, die zum eigenen Typ passt, statt krampfhaft an langen Haaren festhalten, nur weil es den Männern angeblich besser gefällt.

Heißt: Weniger Zeit vor dem Spiegel verbringen und einfach mal das "Unperfekte" zelebrieren. Statt Trends hinterherzulaufen, lieber auf den eigenen Bauch hören, mutig sein und lernen, den eigenen Typ zu unterstreichen. Denn auf Dauer wollen wir ohnehin nur die Männer anlocken, die nicht unsere Haare lieben, sondern das, was in unserem Kopf und Herz drin steckt.

04.08.2017| Liv Bernstein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App