Gestutzte Hecke Diese Intimfrisuren lieben Männer bei Frauen

Präferenzen bei der Intimrasur
Laut unserer Umfrage ist für 22% der Männer die Intimfrisur mit das Wichtigste am weiblichen Körper © Nikkolia / Shutterstock.com

Blitzblank, Landebahn oder wilder Busch? Wir haben rund 6000 Männer gefragt, welche Intimrasur ihnen bei Frauen am besten gefällt. Hier die Ergebnisse ...

Wenn man einer Umfrage des Portals beauty24 Glauben schenken mag, enthaaren 67% der Frauen regelmäßig ihren Intimbereich – knapp ein Drittel von ihnen bevorzugt übrigens den Brazilian Style, also den radikalen Kahlschlag im Höschen.

Bei all dem Rasieren, Wachsen und Epilieren fragen wir uns: Was sagen eigentlich die Männer dazu? Stehen sie auf den komplett haarfreien Look "da unten", wie viele mögen es naturbelassen und welche Präferenzen gibt es eigentlich noch hinsichtlich der weiblichen Intimfrisur? Wie gut, dass uns rund 6.000 User auf MensHealth.de Rede und Antwort standen.

Blitzblank macht Männer schwach

Auf die Frage hin, wie denn der Intimbereich der absoluten Traumfrau aussieht, gaben knapp 60% der Befragten an, auf eine "blitzeblanke Rasur" zu stehen. Ein Drittel wünschte sich einen in Form gebrachten Garten. Weniger beliebte Optionen waren "nur leicht gestutzt" (6%) und "komplett naturbelassen" (3%).

Anflug auf die Landebahn

Auf die Frage, ob es eine Intimfrisur gibt, die die Männer besonders scharf finden, landete der Kahlschlag mit 45 Prozent auf dem ersten Platz. Knapp dahinter folgen die Landebahn (32%) und ein sauber gestutztes Dreieck (15%). Wildwuchs präferieren gerade einmal 5% der Herren. Platz 5 und 6 belegten die auffälligeren Frisuren, wie krasse Formen und Buchstaben, mit 2% und gefärbte Schamhaare mit unter einem Prozent. Wir schlussfolgern: die meisten Männer mögen relativ brave Intimfrisuren, Standard bleibt die Komplettrasur oder klassisch getrimmtes Schamhaar.

Große Spannung vor der ersten Enthüllung

Wir wollten außerdem wissen, wie gespannt die Männer den Moment erwarten, wenn sich die neue Flamme zum ersten Mal vor ihnen auszieht und sich die Intimrasur der Dame offenbart. 67% gaben an, dass dieser Moment „spannend, aber nicht kriegsentscheidend“ sei. Für 22% ist die Offenbarung der Intimfrisur hingegen "mit am wichtigsten am weiblichen Körper" und fast 7% gaben an, dies sei nicht nur „total spannend“, sondern auch ausschlaggebend, ob es mit der Frau etwas Ernstes werden könnte. Nur 4% unserer Befragten war das alles völlig Latte.

Mitspracherecht bei der Partnerin

Die Mehrheit unserer Umfrageteilnehmer (37%) gab übrigens an, "hin und wieder" ein Recht auf Mitsprache zu haben, was die Intimfrisur der Partnerin angehe. Rund 23% sagen sogar „Klar, ist ja immerhin mein Arbeitsplatz". Bei 14% der Herren macht die Partnerin was sie will und der Rest hat entweder gar keine Liebste (13%) oder findet, dass die Intimrasur der Partnerin nun wirklich nicht ihre Angelegenheit sei (12%).

Und was ist mit oraler Befriedigung?

Wie sieht’s eigentlich mit Oralverkehr aus, wenn die Frau nicht rasiert ist? Hier scheiden sich die Geister 35% haben keine Probleme damit eine Frau trotz Busch mit dem Mund zu verwöhnen. 35% sagen "Wenn‘s unbedingt sein muss". 24% maulen, ihnen würde bei so viel Haar schlecht, während 6% gerade die haarige Variante bevorzugen. Geschmäcker sind eben verschieden.

Eine helfende Hand

Mehr Stimmung kommt offenbar auf, wenn es darum geht, der Freundin bei der Intimrasur behilflich zu sein. 33% finden das ziemlich sexy und 36% können es sich immerhin gut vorstellen. Das restliche Drittel zeigte sich eher zurückhaltender, beziehungsweise findet den Gedanken völlig abstrus.

Sex ist doch (k)eine haarige Angelegenheit

Bei all den haarigen Fakten – wie kriegsentscheidend ist die Intimfrisur einer Frau denn nun wirklich, wenn es zum Äußersten kommen soll? Sprich: Wir wollten wissen, ob die Herren schon einmal auf Sex verzichtet haben, weil eine Frau im Intimbereich nicht rasiert war. 63% sagen klar und deutlich: sie haben noch nie wegen einer (fehlenden) Intimfrisur auf Sex verzichtet. 21% geben zu, kurz gehadert, aber letztlich dann doch nicht verzichtet zu haben. 9% haben tatsächlich schon einmal die Hose wieder zugeknöpft und den restlichen 7% war das Thema ohnehin ganz und gar fremd – weil sie eigenen Angaben zufolge keinen Sex haben.

30.03.2017| Elenia Wolf © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App