Hübsche Accessoires Diese Sommerschuhe sind 2017 im Trend

Diese Sommerschuhe sind 2017 Trend
Weiße Sneaker werden in diesem Sommer ordentlich gepimpt. Zum Beispiel mit überdimensionalen Schleifen © Puma

Tschüss, schwarze Ankle-Boots und hallo, luftige Slipper, Sneaker und High Heels! Mit diesen Sommerschuhen liegen Sie jetzt definitiv im Trend. Plus: Hacks für fitte Füße

2017 geht es in Sachen Schuhtrends ziemlich bunt zu – von schwindelerregend hoch und glamourös bis hin zu superbequem und sehr, sehr chillig. Wir haben für Sie den Blick Richtung Boden schweifen lassen und geschaut, welche Schuhtrends diesen Sommer bestimmen. Die wichtigsten Hacks in puncto Tragekomfort und Pflege gibt's passend dazu.

Sommerschuh-Trends 2017: Plateauschuhe

Die kultigsten Schuhe der 70er feiern 2017 ihr großes Comeback: Plateauschuhe mit hohen Absätzen und extrem dicker Sohle. Ob mit floralen Applikationen, unifarben oder metallisch glänzend im Discostil – erlaubt ist, was gefällt. Kombiniert werden können die Sommerschuhe wunderbar mit Blümchenkleidern, Maxiroben im Boho-Stil oder ganz klassisch mit Jeans. Super Nebeneffekt: Kleine Frauen mogeln mit Plateauschuhen ganz nebenbei ein paar Zentimeter dazu.

Tipp für einen stolperfreien Gang:

Für wen das Laufen in High Heels schon eine Herausforderung darstellt, darf sich bei der Variante mit Plateauabsatz auf eine weitere Hürde einstellen. Während man bei herkömmlichen High Heels den Fuß noch relativ gut abrollen kann, wird das durch die dicke, massive Plateausohle ungleich schwieriger. Damit Ihr Gang trotzdem elegant aussieht, hat Ksenia Kotina von der WalkOnHeelz High Heel Laufschule folgenden Tipp: "Wer auf Plateausohlen läuft, sollte nicht mit dem gesamten Fuß auftreten, so als hätte man Bügeleisen unter den Füßen", sagt die ehemalige Balletttänzerin, Musicaldarstellerin, Tanzlehrerin und Choreographin.

Ja, richtig gelesen; das funktioniert auch bei Plateau. Dafür langsam vom Absatz hin zu den Zehen abrollen. Wer es zu Hause üben möchte, sollte es zunächst barfuß versuchen und sich dabei auf die Fußbewegungen konzentrieren. Außerdem die Zehen nicht verkrampfen und die Knie zwischendurch durchstrecken. "Selbstverständlich sollte man Haltung, Arme, Kopf sowie die Hüfte dabei nicht vernachlässigen", sagt die Expertin. Und am besten gleich einen Kurs buchen: Die Workshops und Privatstunden gibt es inzwischen deutschlandweit.

Schuhtrend Sommer 2017: Filigrane High Heels

Kaum ein Accessoire lässt das Bein einer Frau so verführerisch wirken wie ein eleganter Absatzschuh. In diesem Sommer können sich die Carrie Bradshaws unter uns besonders freuen, denn Schuhe mit Pfennigabsätzen sind schwer angesagt. Besonders feminin wirken zarte High Heels mit dünnen Riemchen, die die Knöchel zart umschmeicheln. Styling-Tipp für extra lang wirkende Beine: Absatzschuhe, die am Fußrücken Rücken offen sind (zum Beispiel Pumps), strecken das Bein optisch.

Tipp für langen Tragekomfort ohne "Aua":

Im Netz stößt man immer wieder auf folgenden Tipp, wenn es darum geht, schmerzfrei stundenlanges Stehen und Gehen in High Heels zu überstehen: Mit einem Pflaster den zweiten und dritten Zeh zusammentapen. Genau zwischen den beiden Zehen verläuft nämlich der Nerv, der für die fiesen Schmerzen in den Fußballen verantwortlich ist und die sich durch das Tapen ausschalten lassen sollen.

Sommerliche Schuhtrends 2017: Kunstwerke an den Füßen

Fans auffälliger Accessoires werden diesen Schuhtrend 2017 lieben: Luftige Sommerschuhe werden jetzt zu Kunstobjekten. Perlen, Nieten, extravagante Muster, Rüschen oder grafische Prints rücken die Füße in den Mittelpunkt. Etwas Mut gehört zu diesem Trend eindeutig dazu. Damit der Look nicht zu aufdringlich wirkt, darf die restliche Garderobe ruhig etwas dezenter ausfallen. Besonders lässig: Einen unifarbener Jumpsuit aus fließendem Stoff zu den auffälligen Sommerschuhen kombinieren. Perfekt für den lässigen Business-Termin oder die Vernissage am Abend.

Tipp bei Blasen und drückenden Schuhen:

Bei offenen Schuhen können High-Heel-Pflaster drückende Riemchen oder scheuernde Schnallen abfangen. Scheuert der Schuh an der Ferse, sorgt ein Fersenschutz für soften Tragekomfort. Dieser wird auf der Innenseite der Schuhe befestigt und ersetzt so das gute, alte Heftpflaster. Wenn die Blase schon da ist: Jetzt können entzündungshemmende Blasenpflaster das Abheilen beschleunigen. Vor dem Schlafengehen am besten dünn Zinksalbe auf die Blase auftragen. Das soll verhindern, dass die Blase nässt und schneller abheilt.

Sommerschuhe 2017: Slipper

Gute News für alle, die lieber auf flachen Sohlen durch die Gegend tigern und im Sommer gern mal unter dem Schreibtisch oder im Café aus ihren Schuhen schlüpfen: Es gibt richtig coole, neue Slipper. Mal mit Spitzenbesatz, mal aus weichem Leder oder aus bunt bedrucktem Stoff. Einfach reinschlüpfen, wohlfühlen und stylisch aussehen.

Stylische Sommerschuh-Trends 2017: Weiße Sneaker mit süßen Accessoires

Die Lieblings-Alltagsschuhe vieler Frauen kommen in diesem Jahr mit einem besonderen Twist daher. Weiße Sneaker punkten jetzt mit mädchenhaften Verzierungen wie extra breiten Schnürsenkeln, Schleifen aus Satin oder funkelnden Broschen. Perfekt für all jene, die gern und häufig zu Fuß unterwegs sind. Besonders hübsch und sommerlich wirken weiße Turnschuhe zu zart gebräunten Beinen und süßen Denim-Shorts. Dazu ein schlichtes weißes Top und fertig ist der Look.

Tipp für frische Füße auch bei Hitze

Damit die Füße auch bei besonders hohen Temperaturen nicht ins Schwitzen kommen, können bei geschlossenen Schuhen Barfuß-Einlagen für ein angenehm trockenes Klima im Schuh sorgen. Fußpuder oder Sprays halten die Füße über viele Stunden frisch. Zudem beugt ein Antitranspirant Fußpilz vor. Wichtig: Die Sohlen müssen regelmäßig gewechselt werden.

Noch mehr Hacks für fitte Füße

Füße hoch: Wellness für schwere Beine

An besonders heißen Tagen sackt das Blut oft in die Beine und das Laufen wird schnell zur Herausforderung. Eine kalte Dusche für die Waden regt den Kreislauf wieder an und bringt müde Beine schnell wieder auf Trab. Zusätzlich können kühlende Gels aufgetragen werden. Wer die Möglichkeit dazu hat: Die Beine zwischendurch immer mal wieder hoch lagern, damit das Blut zurückfließen kann. Auch das Abrollen der Füße tut gut: Stellen Sie sich dafür barfuß auf die Zehenspitzen und rollen Sie langsam zurück auf die Fersen.

Wenn die neuen Schuhe zu eng sind

Ziehen Sie ein paar dicke Socken an, schlüpfen Sie in die zu engen Schuhe und föhnen Sie exakt die Stellen einem Föhn, an denen der Schuh drückt. "Vorsicht: Bitte nicht zu heiß föhnen, damit das Material keinen Schaden davon trägt oder sich geklebte Stellen lösen). Währenddessen den Fuß im Schuh hin und her bewegen. Dadurch wird das Material geschmeidiger.

Braune Beine, weiße Füße – ein Fall für den Selbstbräuner

Wenn durch das Tragen von Sneakern die Füße noch kreideweiß, die Beine jedoch schon knackig braun sind, sieht das zuweilen ziemlich ulkig aus. Gegen den Zebra-Look hilft auf die Schnelle Selbstbräuner. Damit das Ergebnis nicht fleckig wird, müssen die Füße vor dem Auftragen gründlich gepeelt werden. Vor allem an den Knöcheln, denn dort ist die Haut besonders trocken. Plan B: Nutzen Sie die Mittagspause für ein Fuß-Sonnenbad: Einfach Schuhe ausziehen und die Füße Sonne tanken lassen.

Perfekt gepflegt – so bleiben Sommerschuhe lange schön

Ob nach dem Festival oder dem Tag am Badesee – neue Sommerschuhe sehen schnell mitgenommen aus. Immerhin findet das Leben im Sommer vorrangig draußen statt. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Lieblingen haben, hier ein paar Verwöhntipps für die Sommerschuhe:

Schuhe aus Glattleder

Damit glattes Leder geschmeidig bleibt, kann es nach dem Abwischen mit einem Tuch mit spezieller Glattlederpflege eingerieben werden. Die macht das Leder durch die enthaltenen Öle wieder geschmeidig und verleiht Glanz. Das Produkt sollte etwa alle 2 bis 3 Wochen aufgetragen werden. Am besten gleich zu einem transparenten Produkt greifen, dass sich für alle Farben eignet.

Sommerschuhe aus Wildleder

Schmutz auf Wildlederschuhen wird mit einer Bürste (zum Beispiel aus Wildschweinborsten) aus dem feinen Flor gebürstet. Vor dem ersten Tragen sollten die Schuhe mit einem speziellen Mittel imprägniert werden, da Wildleder sehr nässeempfindlich ist.

Stoffschuhe reinigen

Auch hier lohnt es sich, die Schuhe zu imprägnieren, da das Imprägniermittel Feuchtigkeit und auch Schmutz abhält. Zwischendurch können Stoffschuhe mit einer Schmutzbürste gereinigt werden. Wenn alles nichts taugt, hilft nur eine Handwäsche oder die Waschmaschine. Bei besonders feinen Schuhen sollte jedoch eher auf eine vorsichtige Handwäsche gesetzt werden, um die Sohle nicht zu beschädigen. Textile Sneaker mit Gummisohle können ruhig bei niedrigen Temperaturen im Feinwaschprogramm gewaschen werden.

Reinigen von Samtschuhen

Schuhe mit Samtbesatz wollen auch mit Samtpfötchen behandelt werden. Mit einer weichen Gummibürste lässt sich Schmutz vorsichtig abbürsten.

14.06.2017| Lena Müßig © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App