Essen, aber richtig Diese Lebensmitteln kurbeln die Fettverbrennung an

Diese Lebensmittel regen die Fettverbrennung an
Diese Lebensmittel regen die Fettverbrennung an © iStockphoto

Falls Sie schnell sichtbare Trainingserfolge brauchen: Mit unseren Tipps purzeln die Kalorien fast von selbst

  • Gewürze: Würzen Sie ruhig öfter mal nach. Gewürze wie Pfeffer, Ingwer, Koriander und Kurkuma kurbeln den Stoffwechsel an, wobei letzteres ebenfalls für ein schnelles Sättigungsgefühl sorgt.
  • Magnesium: Der menschliche Körper benötigt Magnesium als Bestandteil von Enzymen welche für den Fettabbau zuständig sind. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Bananen enthalten größere Mengen des Mineralstoffes. Besonders effektiv soll der abendliche Verzehr von Magnesium wirken.
  • Koffein: Trinken Sie vor dem Sport eine Tasse Kaffee. Das enthaltene Koffein hilft bei der Freisetzung von Fettsäuren und erhöht die Wärmeproduktion des Körpers. Damit werden Fettverbrennung und der Stoffwechsel angeregt. Alternativ können Sie auch auf koffeinhaltige Tees zurückgreifen. Ein Tipp: Am besten wirkt das Koffein auf nüchternen Magen.
  • Taurin: Die schwefelhaltige Säure „Taurin“ regt die Produktion der Gallenflüssigkeit an, welche für die Fettverbrennung essentiell ist. Als Taurin-Lieferanten dienen Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte.
  • Bittermelone: Geheimtipp aus Peru: Das südamerikanische Gemüse fördert die Produktion des Hormons Adiponektion, das für die Fettsäureverbrennung zuständig ist.
  • Chili: Falls Sie es gerne scharf mögen- der in Chilischoten enthaltene Stoff Capsaicin regt die Wärmeproduktion des Körpers an. Folge davon: Man schwitzt, weil der Körper sich auf Normaltemperatur zurück kühlt. Weil er dafür viel Energie braucht, werden automatisch Kalorien verbrannt. Ebenso effektiv: Capsaicin ist auch in schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Ingwer enthalten.
  • Chrom: Das Spurenelement wirkt sich auf den Stoffwechsel von Kohlenhydraten aus. Die Hauptfunktion von Chrom besteht darin, die Insulinproduktion zu beeinflussen und dadurch Hunger- und Sättigungsgefühl zu reduzieren. Gute Chromlieferanten sind Fleisch, Eier, Tomaten, Kopfsalat, Kakao, Pilze, Vollkornprodukte und Nüsse.
  • Vitamin C: Greifen Sie vermehrt zu Paprika, Tomaten, Sauerkraut und Hülsenfrüchten (z.B. Bohnen, Erbsen und Linsen). Grund: Diese Gemüsesorten haben sehr wenige Kalorien, enthalten dafür aber große Mengen an Vitamin C, die die Fettverbrennung ordentlich ankurbeln. Das Vitamin C unterstützt den Körper bei der Produktion von Hormonen, die für die Fettverbrennung notwendig sind.
  • Harzer Käse: Auch wenn er stinkt: Die kleine Rolle sollte auf jeden Fall auf Ihrem Einkaufszettel stehen. Das enthaltene Calcium aktiviert Enzyme, die für die Fettverbrennung zuständig sind und mit nur etwa 0,5 Prozent Fett ist er zudem der fettärmste Käse überhaupt.

30.12.2014| Mareike Dudwiesus/Katharina Klein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App