Fittaste, Kukimi & Co. Gesunde Fertiggerichte per Mausklick: Lieferdienste im Test

Anbieter für gesunde Fertiggerichte im Test
Wir stellen 6 beliebte Lieferdienste für ein gesundes Mittagessen im Büro vor © Daxiao Productions / Shutterstock.com

Heute bleibt der Herd kalt, aber die Mahlzeit trotzdem richtig healthy: Wir haben 6 Online-Lieferdienste für gesunde Fertiggerichte getestet. Fazit: Yummy!

Im Zuge von Clean Eating und Meal Prep, ist selber kochen wieder voll im Trend. Das Gute daran: Nur wer selbst komplett mit frischen Zutaten kocht, weiß am Ende ganz genau, was auf dem Teller beziehungsweise im Magen landet. Und wie sieht es mit Fertiggerichten aus? Die haben nämlich einen entscheidenden Vorteil: Sie sind fix und fertig vorgekocht und müssen meist nur noch erwärmt werden.

"Fertiggerichte? Diese undefinierbare, in Plastik abgepackte Pampe, die hauptsächlich aus Fett, Zucker und Geschmacksverstärkern besteht?"

Zugegeben: Fertigmahlzeiten haben einen ziemlich miesen Ruf. Doch nicht alle Fertiggerichte sind per se ungesund und vollgestopft mit Aromen und anderen Zusatzstoffe. Denn zum Glück gibt es mittlerweile einen Haufen Anbieter für gesunde Fertiggerichte, die einen auch im Büro gleich für mehrere Tage mit einem leckeren Lunch versorgen. Sie wollen mittags lieber eine fettige Pizza vom Lieferdienst bestellen? Klar, ab und zu muss das auch mal sein, aber nicht täglich. Und es wird noch besser: Sie müssen sich nicht jeden Tag neu entscheiden, welche Mahlzeit Sie bestellen, denn es gibt auch spezielle Kuren und Menüs für mehrere Tage – von vegan über Low Carb und Detox-Kuren bis zu Fit Food.

Unsere Kollegen haben 6 dieser gesunden Lieferdienste mit ganz unterschiedlichen Konzepten für Sie getestet – die Ergebnisse gibt’s hier:

1. Gesunder Lieferdienst "Detox Delight" im Test

Eine Detox-Kur kann jeder mal gebrauchen – wenn die bloß nicht so aufwendig wäre. Kein Problem: Diese wird über www.detox-delight.de deutschlandweit nach Hause geliefert – das Argument für unseren Beauty-Chef Ferry Hansen.

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Gerichte vom Anbieter Detox Delight im Test © PR

Das Angebot von Detox Delight: Unterschiedliche Cleansing-­Programme, die aus kalt gepressten Säften, veganen Suppen und Raw-Food-Gerichten be­stehen, ab 50 Euro.

Das Konzept des Anbieters: Stress im Alltag, aber auch un­gesunde Ernährung oder zu viel Alkohol sorgen dafür, dass wir schnell zerknittert aussehen und energielos durch den Tag laufen. Detox-Kuren helfen dabei, den Körper wieder zu entschlacken, und geben neue Energie. Egal, ob man einfach nur 3 Tage testen oder seinem Körper gleich ein paar Wochen lang etwas Gutes tun will, Detox Delight bietet für alle Wünsche ein Komplettpaket, das frisch gepresste Säfte und je nach Belieben zusätzliche Rohkostsalate oder Suppen enthält.

Mehr Power durch Detox

So funktioniert’s: Damit die für eine Detox-Kur so wichtigen Vitamine erhalten bleiben, wird alle 3 Tage per Overnight-Express eine frische Lieferung gebracht. Anschließend lagert man die Säfte, Salate und Suppen im Kühlschrank, wo sie 3 bis 4 Tage haltbar sind. Bei einem ganzen Detox-Tag sind zum Beispiel Frühstück, Mittag- und Abend­essen sowie 2 kalt gepresste Säfte und ein Nachmittagssnack ent­halten. Das Frühstück besteht beispielsweise aus einem Chiapudding mit Beeren, zum Lunch gibt’s einen Thai-Veggie-Salat mit Tofu, und zum Dinner wird eine Sweet-Potatoe-Quinoa-Bowl aufgetischt – das Lieblingsgericht unseres Testers Ferry! Übrigens: Eine ­Tagesportion kommt nicht über 1200 Kalorien – da purzeln also auch noch Pfunde!

Fazit zum Lieferdienst Detox Delight: Unser Beauty-Chef fühlte sich nach der Detox-Kur „Eat Clean Diet“ nicht nur wesentlich besser (und hatte irgendwie auch einen besseren Glow), er fand auch die Gerichte und Snacks lecker. Ist zwar nicht ganz billig – lohnt sich aber! Tipp: Auch für einen einzelnen Detox-Tag zwischendurch oder ergänzende Säfte ist der Lieferdienst super geeignet.

3. Fertigmahlzeiten von "Kukimi" im Check

Der Shop unter www.kukimi.de liefert deutschlandweit ausschließlich Low-Carb-Gerichte im Wochenpaket, die zum Teil auch vegan, lactose- oder glutenfrei sind. Unsere Food-Redakteurin Gabriele Giesler langte zu.

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Low Carb & vielseitig: Fertiggerichte von Kukimi © PR

Das Angebot von Kukimi: Verschiedene Pakete für 1, 2, 4 oder 8 Wochen mit Gerichten bis 450 Kalorien, ab jeweils 7 Euro. Bei der Classic-Diät kann man aus Gerichten wie Putenmedaillons mit Zucchini und Edamame, veganer Fenchel-Möhren-Suppe mit Ingwer und Kokos oder pikantem Linsen-Halloumi-Salat wählen.

Das Konzept: Endlich die letzten 3 Kilo abnehmen – mit Hilfe von Kukimi kein Problem. Alle Gerichte werden mit dem sogenannten Sous-Vide-Verfahren hergestellt: Die Gerichte werden unter Ausschluss von Sauerstoff gegart – so bleiben besonders viele wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. Egal, welche ­Vorlieben oder Unverträglich­keiten bestehen – für alle findet sich in der Auswahl etwas.

10 Wege, um sofort gesünder zu kochen

So funktioniert’s: Einmal pro Woche wird ein gekühltes Paket geliefert, in dem einzelne oder kombinierte Zutaten der Mahlzeit verpackt sind. Diese müssen weiterhin gekühlt auf­bewahrt werden. Vor dem Verzehr wärmt man diese jeweils 10 Mi­nuten in einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle auf.

Fazit zu den Fertiggerichten von Kukimi: Unsere Food-Redakteurin testete eine Woche nur die veganen Gerichte – ihre Highlights: südafrikanisches Chakalaka und das grüne Curry mit Räuchertofu und Wasserkastanien. „Sportliche Mädels könnten danach noch hungrig sein“, so Gaby – kein Wunder bei nur 450 Kalorien je Mahlzeit. Wer viel Sport macht, sollte beim Frühstück ein bisschen mehr zulangen.

4. Gerichte von "Fittaste" im Geschmackstest

Ideal für Fitness-Fans – denn dieser Lieferdienst passt sich an das individuelle Body-Ziel an. Fittaste liefert deutschlandweit, in Österreich und den Benelux- Ländern unter www.fittaste.com. Unsere Fitness-Redakteurin Juliane Hemmerling hat's getestet.

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Lecker! Fittaste-Gerichte sind ideal für Sportler © PR

Das Angebot von Fittaste: Entsprechend dem Ziel (Muskelauf- oder Fettabbau) gibt es Hauptgerichte, die nach Filtern wie Kalorienzahl, Proteinquelle und Lifestyle ausgewählt werden können. Pro Portion ab circa 9 Euro, Box zum jeweiligen Ziel ab circa 60 Euro.

Das Konzept: Hier kommen Fitness-Freaks auf ihre Kosten. Denn Fittaste liefert mit High Carb und Protein satt jede Menge gutes Futter für die Muskeln oder lässt mit der Low-Carb-Variante die Fettpolster schmelzen. Qualität hat dabei höchste Priorität: Es werden ausschließlich regionale Produkte verwendet, und das Fleisch stammt aus artgerechter Tierhaltung.

So erhöhen Sie den Proteingehalt Ihrer Mahlzeiten

So funktioniert’s: Im Online-Shop sucht man sich das gewünschte Programm aus, einmal pro Woche wird gekühlt geliefert. Ob nur Mittagessen für die Arbeit oder das Komplettprogramm inklusive Frühstück, Abendessen und Snacks bleibt jedem selbst überlassen. Alle Gerichte sind jeweils unter Schutzfolie verpackt und gekühlt bis zu 7 Tagen haltbar. Die vorgegarten Gerichte wärmt man ganz einfach in der Mikrowelle auf.

Fazit zu den Fertiggerichten von Fittaste: "Auf der Verpackung findet man alle Angaben zu Nährwerten und Inhaltsstoffen – das schafft Transparenz. Super!", findet Julia­ne. Ihr schmeckte die Hähnchenbrust mit Brokkoli besonders gut. Noch ein großes Plus gab’s schon bei der Bestellung: Auf der Website wartet ein digitaler Ernährungsberater, der das passende Programm für einen findet.

4. Fertige Mahlzeiten im Glas von "Fein & Fertig"

Die meisten Lieferdienste servieren ihre Gerichte in Plastikverpackungen oder Aluschalen, doch dieser Kandidat liefert in schicken Gläsern, und zwar deutschlandweit unter www.feinundfertig.de. Das fand Health-Redakteur Rufus Rieder super!

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Plastikfrei: Meals im Glas von Fein & Fertig © PR

Das Angebot von Fein & Fertig: Verschiedene Gerichte aus Bio­Lebensmitteln, jeweils einzeln in Gläsern verpackt – von Rindergulasch über Königsberger Klopse, bis Tofu-Bolognese mit Dinkelnudeln. Je Gericht um 8,50 Euro, Boxen ab 42 Euro.

Das Konzept: In dem Online-Shop kann man sich eine Box mit 6 Gläsern zusammenstellen, zudem gibt es auch fixe Geschenkboxen. Zur Auswahl stehen leckere vegetarische und nicht vegetarische Gerichte, die luftdicht in Gläsern verschlossen werden. Gekocht wird in einer kleinen Manufaktur ganz ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker – fast so gut wie selbst gemacht.

So funktioniert’s: Schon beim Auspacken des Pakets fällt die besonders liebevolle Verarbeitung auf. Die Zubereitung der Mahlzeiten ist denkbar einfach: 2 Esslöffel Wasser ins Glas, um­rühren und ab in die Mikrowelle. Mit einem Gericht werden Frauen sicher easy satt, bei großem Hunger entsprechend 2 Gläser nehmen. Die Gerichte sind bis zu 6 Monate haltbar und gut ­verträglich bei Lactose- und Glutenunverträglichkeit.

Salat im Glas – super praktisch, super lecker!

Fazit zum Lieferdienst Fein & Fertig: Unser Kollege hat 5 Tage lang eine Mischung aus vegetarischen und nicht vegetarischen Gerichten getestet. Besonders die Königsberger Klopse sind ihm im Gedächtnis geblieben. Einen großen Pluspunkt gibt es zudem für die ­Verpackung: „Super, dass man die Umwelt schont und Müll spart!“

5. Fertiggerichte im Test: "Leckerisstes"

Der Online-Shop unter www.leckerisstes.de liefert deutschlandweit Fertiggerichte in veganer Bioqualität, hauptsächlich Suppen und Linsengerichte. Unsere Online-Kollegin Anna Ullrich hat’s getestet.

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Bio-Suppen und Eintöpfe von Leckerisstes © PR

Das Angebot von Leckerisstes: Vegane Mahlzeiten und Suppen in Bioqualität als 6er- oder 12er-Box, ab 3,50 Euro pro Gericht.

Das Konzept: Der Shop unterstützt regionale Manufakturen und bietet Gerichte oder Lebensmittel von verschiedenen Herstellern an.

So funktioniert’s: Man kann eine 6er-Box mit verschiedenen Gerichten der bio-veganen Marke Jooti selbst zusammenstellen. Alle Gerichte sind in 450-Gramm-Becher gefüllt, die in Kühlboxen versendet werden und im Kühlschrank verstaut werden müssen. Die Zubereitung ist einfach: Inhalt des Bechers in eine Schüssel geben und 5 Minuten in der Mikrowelle aufwärmen.

Unser Fazit zu den Mahlzeiten von "Leckerisstes": Jedes Gericht schmeckt super und macht satt – auch wenn man das auf den ersten Blick nicht glauben würde. Wer richtig Kohldampf hat, kann einfach 2 Becher nehmen. Annas Tipp: „Die Brokkolisuppe probieren!“ Übrigens: Ein Blick in den Shop lohnt sich. Dort gibt es super Frühstücks- und Käse- Boxen in Bioqualität!

6. "Diäko" im Test: Gesunde Fertiggerichte zum Abnehmen

Noch ein Lieferdienst, der beim Abnehmen helfen soll: 6 Tage, 5 Mahlzeiten täglich – ciao, Pfunde. Geht das echt? Das wollte unsere Kollegin Viviane Weltin genauer wissen. Diäko liefert überall nach Deutschland und Österreich unter www.diaeko.de.

Gesunde Lieferdienste: Fertiggerichte im Test
Bei Diäko gibt es Mahlzeiten-Pakete für 6, 15 oder 18 Tage © PR

Das Angebot von Diäko: Diät-Komplett-Pakete für 6, 15 oder 18 Tage in 8 verschiedenen Varianten, pro Woche ab 86 Euro. Die Varianten haben Namen wie Green Power oder Schlemmerland.

Das Konzept: Diäko liefert Wochenpakete, die pro Tag nicht mehr als 1100 Kalorien haben und in denen sämtliche Nahrungsmittel inklusive Obst und Gemüse für die einzelnen Tage enthalten sind. Einen Tag pro Woche hat man „diätfrei“, da kann man nach Lust und Laune essen.

So funktioniert’s: Alle Komponenten der Gerichte sind einzeln verpackt und tief­gekühlt, sodass eine längere Haltbarkeit besteht. An einem Tag nimmt man 5 Mahlzeiten zu sich. Davon werden 2 aufgewärmt. Sie sind innerhalb von 15 Minuten im Wasserbad oder in 5 Minuten in der Mikrowelle fertig. Je nach Vorlieben kann man zwischen 8 verschiedenen Programmen wählen – von vegetarisch über mediterran bis hin zu "Sea Side". Jedes Programm entspricht einer Vollverpflegung für 6 Tage, was zudem auch sehr preiswert ist. Wer sich noch unsicher ist, kann erst mal ein Testpaket mit 4 Mahlzeiten bestellen.

Unsere 40 besten Abnehm-Rezepte

Fazit zum Diäko-Programm: Unsere Kollegin Viviane testete die Variante "Vegetaria" – und durfte sich dabei sogar als Zwischenmahlzeit mal einen Protein-Riegel gönnen. Ihr Highlight bei den Hauptgerichten: die Kokos­Kürbis-Suppe mit Quinoa. Allerdings: Einen ganzen Tag mit nur 1100 Kalorien durchzustehen war hart – wurde aber nach einer Woche mit 2 Kilo weniger auf der Waage belohnt. Pluspunkt: Durch die genaue Abstimmung der Gerichte aufeinander wird man mit allen Nährstoffen versorgt.

Gesunde Fertiggerichte – es gibt Sie also tatsächlich! Und zwar ganz einfach per Knopfdruck und deutschlandweit. Wir sind begeistert von der Vielfalt der Gerichte und den verschiedensten Konzepten der Anbieter, die uns den Alltag auf so leckere Art und Weise erleichtern.

17.05.2017| Viviane Hauschildt © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App