Gesunder Fisch Pescetarier leben länger

Pescetarier leben länger
Gesundes aus dem Meer: Wer Fisch isst, lebt offenbar länger © Shutterstock

Vegetarisch essen ist gesund. Wer seinem Speiseplan allerdings auch noch Fisch hinzufügt, hat offenbar die besten Chancen auf ein langes, gesundes Leben

Vegetarier leben angeblich länger als Fleischesser. Wer als Vegetarier zusätzlich noch Fisch auf seinen Speiseplan setzt, kann sich sogar auf ein noch längeres Leben freuen, so eine US-Studie der Loma Linda University in Kalifornien. Demnach leben so genannte Pescetarier (also Vegetarier, die Fisch essen) verglichen mit Fleischessern und Vegetariern, am längsten.

Der Grund: offenbar die im Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Diese sollen nicht nur den verschiedensten Entzündungen im Körper vorbeugen, sondern auch das Risiko für Schlaganfälle und Herzerkrankungen senken. Ein weiteres Plus, das die Forscher nennen: ein niedriger Blutzuckerspiegel. Allerdings profitieren Männer etwas mehr davon als Frauen, so Studienleiter Dr. Michael Orlich.

Orlichs Forscherteam hatte 6 Jahre lang die Daten von rund 73.000 Adventisten untersucht. Die Mitglieder dieser religiösen Gemeinschaft, die hauptsächlich in den USA zu finden ist, führen ein sehr asketisches Leben. Verzichtet wird vor allem auf Tabak, Alkohol, aber auch Schweine- und Pferdefleisch. Ein Großteil der Adventisten lebt vegetarisch. Jedoch nicht alle haben sich einer fleischlosen Ernährung verschrieben.

08.08.2013| Tina Zimmermann © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App