Hoher Auftritt Fitte Füße trotz High-Heels

Frauen lieben High-Heels
High-Heels: Wer schön sein will, muss nicht unbedingt leiden © iStockphoto

Ob nach einer langen Partynacht oder einem anstrengenden Bürotag auf High-Heels: Diese Tipps machen Ihre Füße einsatzbereit für die nächste Runde

1. Fitness für danach

Nackte Füße auf einen festen Untergrund stellen. Jeden Fuß abwechselnd auf die Unterlage pressen und wieder entspannen. Festigt das Fußgewölbe!

2. Wasser marsch!

Beenden Sie Ihren Tag oder Ihre Partynacht mit kalten Wadengüssen. Dabei werden die Waden von unten nach oben abgeduscht. Das kalte Wasser bewirkt, dass sich die Venen zusammenziehen. Ergebnis: Die Blutzirkulation in den Beinen wird angeregt und die Füße schwellen ab. Auch der Entstehung von Krampfadern wird so vorgebeugt.

3. Verwöhnprogramm

Cremes oder Sprays verschaffen geschwollenen und brennenden Füßen Linderung (z.B. Eucerin, Vichy, Balea). Auch sehr wirkungsvoll: Fußbad mit Rosmarin-, Ringelblumen-, Eukalyptus- oder Minzextrakt (z.B. Kneipp, Scholl). Entspannung vorprogrammiert!

4. Zehensport

Nach vielen Stunden in High-Heels muss der Fuß gekräftigt werden. Einfach die Zehen zum Ballen ziehen und wieder entspannen. Alternative Übung: Mit den Zehen Stifte oder Murmeln aufheben.

5. Der richtige Mix macht's!

Tragen Sie nicht jeden Tag hohe Schuhe! Besser: Bequeme, möglichst flache Schuhe, die dem Fuß ausreichend Platz bieten. Falls Sie ohne Absätze nicht leben können, variieren Sie wenigstens die Absatzhöhe jeden Tag.

6. Auszeit

Versuchen Sie, so oft es geht barfuß zu laufen. Auch wer regelmäßig die Beine hochlegt, entspannt und beugt zudem Krampfadern vor. Ihre Füße werden Ihnen lange Tage und Nächte auf High-Heels eher verzeihen!

7. Ballenpolster

Gel-Einlagen aus Drogerie oder Schuhgeschäft sollen die Druckbelastung mildern und Blasen am Ballen vorbeugen (z.B. von Scholl, Balea). Einfach einlegen und losgehen.

27.06.2011| Katharina Klein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App