Frisur zum Workout 10 geniale Sportfrisuren

Nicht nur Ihre Workout braucht Abwechslung, sondern auch Ihr Haarstyling! Hier sind die schönsten Sportfrisuren für jede Haarlänge.

Immer nur dieselbe Frisur beim Training? Viel zu langweilig! Hier sind die schönsten Flecht- und Hochsteckfrisuren für die wichtigsten Sportarten

Welche Frau kennt das nicht? Nach der Arbeit gehetzt zum Sport und dann nur schnell die Haare zum Dutt zusammen gebunden. Damit Ihr Trainings-Look ein bisschen Abwechslung abbekommt und Sie auch im Job schon mega stylish rüber kommen, zeigen wir Ihnen schöne Frisur-Ideen für die wichtigsten Sportarten, die super einfach nachzumachen sind.

10 Anleitungen für praktische Sportfrisuren:

Sportfrisur für lange Haare & Pony: Gestützter Pferdeschwanz zum Laufen

Einen Pferdeschwanz kann ja jeder. Kennen Sie das Problem, dass diese Frisur oft ein wenig verschlafen oder platt aussieht? Ein einfacher Trick schafft Abhilfe: Stecken Sie eine Handvoll einfacher Haarklammern in das Zopfgummi. Die Klammern drücken die gebundenen Haare weg von Ihrem Kopf und so kriegt Ihr Zopf mehr Bewegung und die Frisur wirkt gleich viel frischer. Übrigens für Ponyträgerinnen: Gerade der Sleek- oder Slick-Look und Wet-Look (sleek = glatt; wet = nass) sind gerade super beliebt auf den High Fashion Runways. Das heißt, nach dem Duschen werden die nassen Haare samt Pony gerade nach hinten gekämmt und mit Gel fixiert.

Sportfrisur für lange Haare & Locken: Double Buns fürs Fitnessstudio

Wie geht der Doppel-Dutt? Haare mit einem Scheitel in zwei Partien aufteilen und ordentlich kämmen. Mit einer Seite beginnen, einen schmalen Zopf vom Nacken aus bis zum Hinterkopf hochflechten. Dabei immer eine Partie Seitenhaar mit einflechten, dass der Zopf nah am Kopf anliegt. Oben angekommen mit dem übrigen, seitlichen Haar einen Dutt auf jeder Seite fixieren. Das ganze gelingt auch ohne Zöpfe im Nacken (nur oben rechts und links Pferdeschwänze binden und diese zu zwei Dutts fixieren), als Messy-Bun für Lockenköpfe (Haare aus dem Dutt hierfür locker zupfen) oder mit Zöpfchen-Buns (erst zwei hohe Pferdeschwänze fixieren, dann normale Zöpfe flechten und diese schließlich einrollen).

Sportfrisur für lange Haare: Bubble Ponytail fürs Volleyball Match

Dieser unterteilte Pferdeschwanz ist ganz einfach zu stylen. Und wirkt besonders schön bei langen, voluminösen Haaren. Einfach einen normalen Pferdeschwanz mit Gummi binden. Dann in 3-5 cm Abstand ein weiteres Gummi um den Zopf machen und die Haare innerhalb der zwei Gummis zu einer kleinen Kugel auseinanderziehen. Wiederholen, bis Sie an die Haarspitzen gelangen. Besonders schön sichtbar werden die "Bubbles", wenn Sie schmale, unauffällige Gummis verwenden.

Sportfrisur für lange Haare: High Bun für Tänzerinnen

Auch ein Klassiker: der hohe Dutt. Beugen Sie sich kopfüber, nehmen Sie die Haare zusammen und drehen Sie die Haare zu einem Dutt an der höchsten Stelle. So fallen keine lästigen Strähnen während des Workouts ins Gesicht. Die Variante gibt es auch etwas schwieriger mit eingeflochtenem Zopf (kopfüber die Nackenpartie nach oben flechten) oder mit Zopf um den Dutt. Hierfür teilen Sie den Pferdeschwanz in 2 Partien: Zwei Drittel werden für den Dutt (gerne ein Duttkissen als Stütze und für schönes Volumen benutzen) verwendet und das weitere Drittel wird gerade geflochten und anschließend um den Dutt gelegt. Mit Pins befestigen und feststecken.

Sportfrisur für kurze Haare & Pony: Headband Braid für Leichtathletinnen

Hauptsache keine Haare in den Augen beim Sport, denken sich Frauen mit Kurzhaarschnitten, und das erreichen Sie durch einen seitlichen Fischgräten- oder einem normalen englischen Zopf. Beachten Sie, dass Sie nah am Haaransatz beginnen und die gesamte Pony-Partie mit einflechten. Das fordert Sie nicht genug? Die Herausforderung heißt Headband Braid und ist eine Flechttechnik dank der Sie sich das Haarband sparen können. Greifen Sie 3 Strähnen knapp über den Ohren an der Schläfe und flechten Sie in Richtung der gegenübergesetzten Seitenpartie des Kopfes. Dabei immer vom Haaransatz Strähnen mit einflechten, ohne den Zopf dicker zu machen. Funktioniert auch bei nassem Haar.

Sportfrisur für lange Haare: Low Bun für Helmsportarten

Sehr chic für Sportlerinnen ist dieser niedrige Dutt. Die Haare werden zurückgekämmt und im oberen Nacken straff zusammen zu einem Dutt gewunden. So passt der Helm auf den Kopf, ohne die Frisur zu zerstören. Wir finden: Passt auch als messy Variante zum verträumten Sommer-Look. Für die Helm-Frisur passt auch ein tief sitzender Pferdeschwanz, wie er gerade bei den Runway-Shows der großen Designer zu sehen war. Mit einem Band eine Schleife rein und schon wird die Frisur zum Mode-Statement.

Sportfrisur für kurze Haare: Half Bun für die Fußballerin

Der Half Bun ist eine sehr praktische Sportfrisur für Frauen mit Pony und kürzerem Schnitt. Nehmen Sie Stirnhaare und die seitlichen Haarpartien zusammen und befestigen Sie die Haare am Oberkopf mit einem Gummi. Dabei können Sie auch kürzeres Haar in einer Art Schlaufe zum Dutt stylen oder Sie rocken einfach den Palmen-Style.

Sportfrisur für lange Haare: Fischgrätenzopf für Schwimmerinnen

Oh là là. Welch französische Eleganz! Eigentlich keine besonders schwierige Frisur, und doch können viele die einfache Flechttechnik nicht. Dabei ist dieser Zopf ganz easy, wenn man sich vor Augen hält, dass die 2 Grundstränge immer bestehen bleiben, und sich nur die einzelnen, seitlich weggenommenen Strähnen über Kreuz bewegen: Die Haare werden in zwei Partien geteilt, von der rechten Partie wird von außen eine Strähne weggenommen und zur linken Seite addiert. Dasselbe geschieht mit dem linken Strang: Eine dünne Strähne wird von der äußeren Seite über die Mitte auf den rechten Strang gelegt. Funktioniert auch prima bei leicht nassem Haar. Bei einem Pony sollten Sie frühzeitig die Stirnpartie mit einflechten.

Trend-Frisuren 2017 für Frauen

Sportfrisur für lange & kurze Haare: Geflochtener Pferdeschwanz fürs Tennis Match

Sehr simple Frisur beim Sport ist diese Kombi aus Pferdeschwanz und geflochtenem Zopf. Binden Sie einen normalen Pferdeschwanz direkt am Hinterkopf, dann flechten Sie ihn bis zu den Spitzen. Kappe oder Haarband halten den Pony oder kürzere, stufig geschnittene Haarpartien im Zaum. Dünne Stirnbänder oder dünne Bändchen in die Haare einzuflechten, ist voll im Trend. Zöpfchen wirken ein bisschen bohemian und zugleich züchtigen Sie Ihr Haar, damit es Ihnen trotz komplizierter Yoga-Pose nicht in die Augen fällt. Ein Haarband spart Ihnen eine Menge Zeit: Bei kurzen Haaren reicht ein schmales Band, bei langen Haaren oder Locken sollten Sie zusätzlich mit einem Zopf bändigen.

Sportfrisur für kurze & lange Haare: Boxer Braids zum Kampfsport

Angesagtester Trend der Insta-Girls: Die Boxer Zöpfchen. Sieht mega hot und sporty aus und hält EWIG! Vorausgesetzt Sie folgen unserer kleinen Anleitung und flechten die Zöpfe schön eng am Kopf. Beginnen Sie mit einem Mittelscheitel, dann einen Zopf von der Stirnpartie aus Richtung Nacken flechten. Die Seitenpartie der Haare erst mit aufnehmen, sobald sie sich Richtung Hinterkopf nähern. Dasselbe auf der anderen Seite wiederholen. Geeignet für kurze und lange Haarschnitte.

Flechtfrisuren mit Wow-Effekt

Extra: Short-Short für alle

Kurz-Haarschnitte bleiben und werden noch extravaganter. Mutige Frauen lassen Sie sich von coolen, geometrischen Pixie-Cut Schnitten oder dem scharfen Buzzcut inspirieren. Schnipp, schnapp... Mit dieser einfachen Lösung haben Sie zwar weniger Frisurenfreiheit, aber zumindest sind Ihnen so Ihre Haare nicht mehr im Weg beim Training.

Bevor Sie sich also Ihre schönen Haare aus Frust abschneiden, raten wir Ihnen, ein paar unserer Frisuren-Vorschläge für Sportlerinnen auszuprobieren und mal was anderes mit Ihren Haaren zu machen als sonst. Neue Haarstylings bringen Abwechslung in die Sport-Routine und außerdem erleichtern Flechtfrisuren Ihnen die Haarpflege nach einem harten Workout, da die Haare weniger verfilzen.

25.04.2017| Elenia Wolf © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App