Augen auf beim Brillenkauf: Fünf Brillen-Kauf-Tipps

So sehen glückliche Brillenträger aus
So sehen glückliche Brillenträger aus, ob es wohl die gute Beratung war? © Shutterstock/ PR

Egal, für welchen Brillenstil Sie sich entschieden haben, die Brille muss ordentlich auf der Nase sitzen und darf Sie nicht drücken. Hier die besten Tipps

Hier ein paar Tipps, erfragt bei Optiker Bode, sowie Dr. Bettina Sauer, Gesundheitsredakteurin bei Stiftung Warentest

1. Der Sitz der Brille:

Der Sitz der Brille ist entscheidend! Und hier reicht es nicht, wenn diese einfach nur in Ihrer Gesichtsmitte platziert ist. Die Brille sollte grade sitzen und weder von der Nase rutschen, noch hinter den Ohren drücken. Denn das ist nicht nur unangenehm sondern könnte auch die Sehqualität beeinflussen.

2. Druckstellen und Hautschädigungen:

Die Brille sollte im Nasenbereich eine große Auflagefläche haben, denn so werden unangenehme Druckstellen und Hautschädigungen vermieden.

3. Die Fassung:

Besonders bei Kunststoffgestellen ist eine gute Beratung unvermeidlich! Denn diese Fassungen können nicht nachgestellt werden. Metallfassungen sind hier wesentlich flexibler.

4. Eine Brille im Internet bestellen:

Falls Sie vorhaben, eine Brille im Internet zu bestellen müssen Sie unbedingt die Werte Ihrer Fehlsichtigkeit kennen, so die Experten. Und es gibt ein Problem: Natürlich versuchen die online Anbieter über Fotos die Brille richtig einzustellen, allerdings ist dies natürlich nur begrenzt möglich. Grundsätzlich – auch vor Ort – muss der Optiker gründlich beraten: schließlich muss auch geklärt werden, was Ihre Brille alles können muss! Sitzen sie in etwa viel vor dem PC oder sind Sie ständig in Action? Wenn Sie das Gefühl haben der Optiker erkundigt sich zu wenig, suchen Sie sich einen neuen oder werden Sie selbst zum Brillen-Detektiv und bohren Sie nach!

Fazit: Es ist wohl nur alten Brillenhasen zu empfehlen, Brillen im Internet zu bestellen, aber natürlich können Sie eine falsch eingestellte Brille jederzeit zurück schicken und bekommen dann auch Ihr Geld zurück.

5. Brillen Pflege

Und last but not least, die Brillen-Pflege. Damit Sie und Ihre Brille lange glücklich miteinander sind, dürfen Sie auch die Pflege nicht außer Acht lassen. Die Brille sollte nicht ins Haar gesteckt werden, da so die Bügel verbiegen können. Die Gläser regelmäßig unter fließendem Wasser mit etwas Spülmittel reinigen. Danach mit einem Stück Küchenrolle trocken reiben. Zum Schutz sollte die Brille in einem stabilen Etui verwahrt werden.

04.06.2012| Marlene Borchardt © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App