Size zero Gen ist schuld am Schlankheitswahn

Gen ist schuld am Schlankheitswahn
Der Wunsch, schlank zu sein, hat offenbar viel damit zu tun, wie unser Erbgut gestrickt ist © Shutterstock

Ob wir in Skinny-Jeans passen wollen oder Size-zero-Models blöd finden, entscheidet unser Erbgut

Gene sind Schuld am Schlankheitswahn

Ihre beste Freundin schmiedet sofort neue Diät-Pläne, nachdem sie eine Modezeitschrift durchgeblättert hat, während Sie die superschlanken Models kalt lassen? Wahrscheinlich sind ihre Gene ganz anders gestrickt! Forscher der Michigan State University haben nun herausgefunden, dass hauptsächlich unser Erbgut darüber entscheidet, ob wir dem Schlankheitswahn verfallen oder nicht.

Die Wissenschaftler hatten rund 300 weibliche Zwillingspaare im Alter zwischen 12 und 22 Jahren untersucht und folgendes festgestellt: Handelte es sich um eineiige Zwillinge, deren DNA übereinstimmt, waren beide gleichermaßen anfällig für den Hype um Size zero. Ganz anders sah das bei zweieiigen Zwillingen mit unterschiedlichem Erbgut aus.

Die Forscher glauben nun, dass Werbung, Modefotos oder Zeitschriften das Schönheitsideal "Schlanksein" zwar fördern, aber nicht allein dafür verantwortlich sind, ob wir dem Schlank-Fieber verfallen – unser Erbgut hat hier offenbar noch ein Wörtchen mitzureden.

04.10.2012| Linda Babst © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft