Gesund snacken statt aufwendig kochen?

Rohkost ist gesund und ist in Windeseile zubereitet
Keine Lust den Kochlöffel zu schwingen? Dann knabbern Sie Rohkost © Shutterstock

Was kann man essen, wenn die Zeit oder Lust zum Kochen fehlt?

Diana G., aus Gelsenkirchen

Perfekt für die Figur und noch einfacher als Pizza und Fertig-Lasagne ist Rohkost. Der große Vorteil am Möhrchenknabbern: Lässt man das Gemüse ungegart, stecken noch mehr Vitamine drin. Durch Kochen gehen nämlich viele lebenswichtige Nährstoffe verloren. Die Vitamine B und C zum Beispiel reagieren empfindlich aufs Erhitzen. Wenn Ihre Gemüsepfanne eine halbe Stunde auf dem Herd köchelt, geht im Schnitt ein Viertel aller Vitamine verloren. Zudem zerstört der Garprozess wichtige Enzyme, Antioxidantien und andere Pflanzenstoffe. Beim Erhitzen von Brokkoli etwa verliert dieser bis zu 97 Prozent seiner gesunden Radikalfänger. Am höchsten ist der Verlust in der Mikrowelle.

Nur wenige Lebensmittel müssen auf jeden Fall gegart werden – wie grüne Bohnen, die roh gegessen Bauchschmerzen verursachen. Das Meiste aber kann als Rohkost verzehrt werden. Fix klein schnibbeln, und fertig ist der gesunde Snack.

13.06.2014| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App