Venenerweiterung High-Heels begünstigen Krampfadern

High-Heels sind sexy Krampfadern nicht
Gönnen Sie Ihren Füßen ab und zu eine Pause und laufen Sie barfuß © Shutterstock

Hochhackige Schuhe sind zwar sexy, aber womöglich ungesund. Denn besonders hohe Absätze setzen den Venen in den Beinen zu

High-Heels lassen zwar Frauenbeine unendlich lang erscheinen, fördern aber offenbar auch Krampfadern. Um diese zu vermeiden, empfiehlt eine brasilianische Studie Barfußlaufen oder Absätze bis 3,5 Zentimeter. Krampfadern sind dauerhaft erweiterte, unregelmäßig geformte Venen, die auch durch dort gestautes Blut entstehen können. Am schlechtesten für den Blutfluss in den Venen der Beine sind hohe Plateau-Schuhe und Stilettos (beide bis 7 Zentimeter), so die Forscher der Universität São Paulo.

Die Wissenschaftler untersuchten die Beine von 30 Frauen im Durchschnittsalter von 26 Jahren, die bisher ohne Krampfadern durchs Leben stöckelten. Während die Frauen Ihre Füße an- oder entspannten, testeten die Forscher den venösen Blutfluss in der Wade.

Wer ständig High-Heels trägt, provoziert Bluthochdruck in den Venen des Unterschenkels, was wiederum zu Krampfadern führen kann, warnen die Wissenschaftler. Ihre Empfehlung: das Schuhwerk hin und wieder wechseln.

21.05.2012| Marlene Borchardt © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App