Ganzkörper-Workout In Topform mit Seilspringen

Springen stärkt die Knochen
Nicht nur Kindergartenkinder und Naturfreunde schwören darauf: Seilspringen formt den ganzen Körper, fördert Gleichgewichtssinn und Koordination © Shutterstock

Seilspringen trainiert Koordination, Fitness und Ausdauer – klappt mit wenig Ausrüstung und Platz, aber garantiert maximalen Erfolg

  • AUF EINEM BEIN
    Um das Gleichgewicht zu trainieren: Springen Sie zuerst auf dem rechten Bein – das linke Knie wird leicht angewinkelt. Wechseln Sie nach circa zwei bis drei Minuten auf den anderen Fuß und winkeln das rechte Bein an.
  • IM LAUFSCHRITT
    Um die Koordination zu trainieren: Schlagen Sie das Seil so schnell wie möglich. Wenn Sie bei jedem Sprung Ihren Absprungfuß ändern, laufen Sie quasi auf der Stelle. Je schneller Sie das Seil schlagen, desto höher ist auch die Anzahl Ihrer Sprünge.
  • MIT 2 UMDREHUNGEN
    Um die Sprungkraft zu trainieren: Pro Hüpfer schlagen Sie das Seil gleich zweimal unter Ihren Füßen durch. Funktioniert nur dann, wenn Ihre Sprünge höher sind als bei der normalen Variante – etwa 6 Zentimeter. Achtung: Wichtig ist, dass das Seil um einiges schneller um die eigene Achse schwingt als bei dem normalen Sprung auf einem Bein.
  • BEI ANGEZOGENEM KNIE
    Um den Hüftbeuger zu trainieren: Funktioniert wie die Variante mit einem Bein, allerdings lassen Sie den Oberschenkel während des Sprungs in der Waagerechten.
    MIT GEKREUZTEN ARMEN
    Um die Schultern zu trainieren: Genau dann, wenn das Seil kurz vor Ihren Füßen ist, kreuzen Sie die Arme. Wenn das Seil genau über Ihrem Kopf schwingt, entkreuzen Sie die Arme. Beim nachfolgenden Sprung geht's in umgekehrter Reihenfolge weiter – immer abwechselnd.

17.01.2016| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App