Jakobsmuscheln auf dem Prüfstand: Jakobsmuscheln clever zubereiten

Jakobsmuscheln können sowohl roh als auch gegart gegessen werden
Jakobsmuscheln zuzubereiten ist gar nicht so schwer wie Sie vielleicht denken © Shutterstock

Jakobsmuscheln punkten mit ihrem festem und leicht nussig schmeckenden Fleisch. Doch wie soll man Jakobsmuscheln eigentlich genau zubereiten? Wir geben clevere Tipps

Haben Sie schon mal Jakobsmuscheln zubereitet? Wenn nicht, wird es höchste Zeit. Von der edelsten (und einer der teuersten) Muschelsorte – der Jakobsmuschel – wird vor allem der weiße Muskel gegessen. In manchen Ländern, etwa in Kroatien, gilt aber auch der rote Rogensack als Delikatesse. Weil Muscheln nur lebend oder verarbeitet angeboten werden dürfen, kommen Jakobsmuscheln meist tiefgekühlt in den Handel. Die Qualität leidet nicht darunter. Die Muscheln sind reich an hochwertigem Eiweiß sowie Kalium.

Geschmack: Das Fleisch der Jakosbmuschel ist zart, aber bissfest und hat einen nussigen Geschmack.

Kombination: Brät man Jakobsmuscheln in Nussbutter an, wird ihr nussiges Eigenaroma noch zusätzlich hervorgehoben.

Zubereitung: „Jakobsmuscheln können sowohl roh als auch gegart gegessen werden“, sagt Starkoch Steffen Henssler. „Beim Braten in Olivenöl geben ein wenig Rosmarin und Thymian eine feine Zusatznote. Die Muschel ist auf den Punkt gebraten, wenn der innere Kern noch glasig ist.“

Das beste Jakobsmuschel-Rezept: Gemüse-Carpaccio mit Jakobsmuscheln (für 4 Personen)

  1. Für das Dressing ½ kleine Knoblauchzehe schälen und reiben. ½ kleine Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Zusammen mit 2 EL Gemüsebrühe, 2 EL Essig und je 1 TL Salz, Zucker und scharfem Senf mit dem Stabmixer pürieren. ½ Eigelb untermixen und nach und nach 80 ml Öl unterrühren.
  2. Für das Gemüse-Carpaccio 1 Karotte und ½ Sellerieknolle schälen und 3 Minuten blanchieren, abschrecken. 1 Zucchino und ½ Gurke waschen und zusammen mit 1 gegarten Roten Bete in dünne Scheiben schneiden und auf Teller anrichten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Dressing und Saft von 1 Zitrone beträufeln.
  3. 8 küchenfertige Muscheln mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Muscheln darin unter Wenden 3 Minuten anbraten. Am Ende der Bratzeit 1 EL Butter dazugeben und die Muscheln darin schwenken.
  4. Die Muscheln mit etwas Bratensaft auf dem Gemüse-Carpaccio verteilen und 50 g Parmesan darüberreiben.

Nährwerte pro Portion: 425 Kalorien, 33 g Eiweiß, 14 g Fett, 9 g Kohlenhydrate

15.08.2014| Gabriele Giesler © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App