Küchentricks Joghurt selber machen?

Fettarmes Essen kurbelt Gehirn an
Joghurt selber machen bedeutet zwar ein wenig Aufwand – aber die Mühe schmeckt man! © Shutterstock

Kann man Joghurt auch selber machen? Wenn ja, wie soll das gehen? Ich stelle mir das furchtbar kompliziert vor.

Lisa P., per Mail

Joghurt selber machen

Es ist nur ein wenig mehr Aufwand, als einfach in den Supermarkt zu düsen. So machen Sie Joghurt selbst:

1. Sie brauchen 1 Liter Frisch- oder Pflanzenmilch, einen elektrischen Joghurt-Bereiter (gibt's im Internet; hält die Temperatur auf 38 Grad ) und Joghurt-Ferment (gibt’s im Reformhaus ). Bringen Sie zuerst die Milch in einem Topf zum Sieden.
2. Lassen Sie die Milch auf exakt 40 Grad abkühlen. Dann fügen Sie das Ferment hinzu und rühren es unter. Füllen Sie den Mix in die zusammen mit dem Joghurt-Bereiter gelieferten Gläser. Die Gläser vorher gründlich reinigen.
3. Stellen Sie alle Gläser in den Joghurt-Bereiter und wählen Sie dann die gewünschte Reifezeit (8 bis 18 Stunden) aus – länger für festeren und geschmacksintensiveren, kürzer für einen eher flüssigen und milderen Joghurt. Anschließend müssen die Gläser noch für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Danach ist er fertig zum Verzehr.

Wichtig: Anders als industriell hergestellter Joghurt ist Ihr selbstgemachter nur eine Woche haltbar!

Heben Sie ein Glas voll für die nächste Produktion in einer Woche auf. Sie können diesen dann an Stelle des Ferments verwenden. Das klappt bis zu 20-mal.

24.04.2015| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft