Good Food Awards 2016: Kategorie: Beef Jerky

Kategorie: Beef Jerky
Das Gewinner-Jerky © PR

Beef-Jerky ist vielleicht nicht jedermanns Sache, doch es ist ein perfekter Snack für die Muskeln, Ladys!

Bei getrocknetem Fleisch ist der Proteingehalt der aufgenommenen Menge viel höher als bei Frischfleisch, daher ist Beef Jerky ein besonders eiweißreicher Leckerbissen. Und doch fanden wir beim Jerky große Unterschiede sowohl beim Geschmack als auch bei der Qualität. Es gibt wahre Wundertüten auf dem Markt, die neben der Hauptzutat Fleisch noch ganz andere Überraschungen enthalten, wie zum Beispiel unnötige Zucker- und Aromazusätze und nicht selten auch den ungeliebten Geschmacksverstärker Glutamat. Welches Beef-Jerky kann aber mit Geschmack und cleanen Inhaltsstoffen überzeugen?

UNSER EXPERTE: Michael Wagner und sein Vater sind Metzger aus Leidenschaft. Ihre Schlachterei im Herzen von Hamburg (www.schlachterei-wagner.de) wurde vom Magazin „Der Feinschmecker“ schon mehrfach als „Beste Metzgerei Deutschlands“ ausgezeichnet. Für unseren Test genau der richtige Mann, obwohl er sein Jerky lieber frisch selber macht, als es zu kaufen.

AND THE WINNER IS ...

Paleo Jerky, 90 g, um 10 Euro

Der Siegeszug des Paleo Jerky in unserem Test war nicht aufzuhalten: Allein die Optik haute die Jury schon vor der Verkostung vom Hocker. Denn im Gegensatz zur Konkurrenz besticht dieses Jerky mit einer kräftig roten Farbe. Der Geschmack erinnert eher an zarten Rohschinken als an klassisches, trockenes oder pappiges Jerky. Auch Zutatenliste und Nährwerte konnten punkten: stattliche 63 Gramm Eiweiß (Höchstwert im Test), 4 g Fett und knapp 1 g Kohlenhydrate. Vom Siegertreppchen kriegt das Produkt so schnell keiner runter

Nährwerte pro 100 g: 303 Kalorien, 63 g Eiweiß, 0,9 g Kohlenhydrate, 4 g Fett

Erhältlich über www.paleojerky.de

13.04.2016| Kathleen Schmidt, Viviane Weltin © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App