Schöne Hülle Lebensmittel gegen Hautprobleme

Eine Portions Schönheit bitte!
Straffer, reiner und gesünder: Wer seiner Haut einen Gefallen tun möchte, sollte bei seiner Ernährung anfangen © Shutterstock

Eine Portion Schönheit bitte! Wer sich richtig ernährt, tut seiner Haut einen Gefallen. Wir sagen Ihnen, wie Sie Pickel & Co. bekämpfen – ganz appetitlich, versprochen!

Hauttyp 1: Alternde Haut

Falten, trockene und schlaffe Haut- schon ab 25 lässt die Elastizität und Spannkraft der Haut allmählich nach. Verlangsamt sich etwa ab dem 40. Lebensjahr auch der Energie- und Stoffwechsel der Haut, sind Falten und knittrige Haut die Folge. Insbesondere Mund-, Augen- und Stirnbereich, aber auch Dekolleté und Hals sind betroffen.

Diese Lebensmittel helfen:

Wirkung Wirkstoffe Arganöl antioxidativ, zellverjüngend Vitamin E, Phytosterine, Phenole Wildlachs/Makrelen gegen Kollagenabbau, antientzündlich Omega-3-Fettsäuren mageres Geflügel/Kalb Kollagenaufbau Aminosäuren Hirse stabilisiert das Bindegewebe Kieselsäure Ananas/Papaya Anti-Aging-Effekt Bromelain/Papain Sojaprodukte Zellwachstum, stoppt Kallogenabbau Phytoöstrogene Paprika durchblutungsfördernd, erhöhte Hautelastizität Capsaicin, Karotinoide, Vitamin C Molke/Magerquark verhindert Kollagenabbau B-Vitamine, hochwertiges Eiweiß, Kalzium, Jod Salbei durchblutungsfördernd, antientzündlich ätherisches Öl Grüner Tee antioxidativ, heilungsfördernd, Sonnenschutz Flavonoide, Polyphenole, Zink

Hauttyp 2: Trockene, empfindliche Haut

Spannungsgefühle, Juckreiz, Brennen- Symptome trockener Haut, die viele Menschen nur zu gut kennen. Ursache ist eine Unterfunktion der Talgdrüsen der Haut, welche dadurch häufig spröde und pergamentartig wirkt. Ist die Haut besonders empfindlich, reagiert sie sogar auf Stress und Wetter. Insbesondere im Gesicht, aber auch an Unterarmen und Schienbeinen kommt es zu schuppiger Haut und roten, gereizten Stellen.

Diese Lebensmittel helfen:

Wirkung Wirkstoffe Sonnenblumenkerne stark feuchtigkeitsspendend Vitamin E Sardinen antientzündlich, schützen vor Hautreizungen Omega-3-Fettsäuren mageres Geflügel/Kalb/Rind Kollagenaufbau, feuchtigkeitserhaltend Aminosäuren Gerste heilungsfördernd, bindegewebestärkend, feuchtigkeitsbindend Kieselsäure, Pantothen, Magnesium, Zink Gojibeeren antioxidativ, feuchtigkeitserhaltend, zellstimulierend Vitamin A, B1, B2, C, E Erbsen zellstimulierend, regt Produktion von Hautfetten, Kollagenfasern an Vitamin A, C, Eisen, Kupfer, Nukleinsäure Paprika Kollagenaufbau, durchblutungsfördernd, erhöhte Hautelastizität, heilend z.B. bei Rötungen Capsaicin, Vitamin C, Karotinoide fettarme Milch Kollagenaufbau Vitamin D, hochwertiges Eiweiß, Kalzium

Hauttyp 3: Unreine Haut

Akne kommt bei 80 % der Jugendlichen vor, doch auch im Erwachsenenalter kann sogenannte „Acne tarda“ stressbedingt auftreten. Die Betroffenen haben meist vergrößerte Poren, Mitesser und Rötungen. Grund dafür ist eine erhöhte Talg- und Hornzellenproduktion der Haut.

Diese Lebensmittel helfen:

Wirkung Wirkstoffe Arganöl desinfizierend, bakterientötend, durchblutungsfördernd Triterpenalkohole (Tirucallol) Wildlachs antientzündlich Omega-3-Fettsäuren mageres Geflügel/Rind reizarm hochwertiges Protein Amaranth langsamer Blutzuckeranstieg, heilungsfördernd Zink Schwarze Johannisbeeren antientzündlich, keimhemmend Vitamin C, Carotinoide Zwiebel antientzündlich, keimhemmend, heilungsfördernd Allizin, Flavonoide, Chrom, Zink Grünkohl antibakteriell Vitamin A, Ballaststoffe Kurkuma antientzündlich, antimikrobiell Curcumin Rosmarin antiseptisch, durchblutungsfördernd ätherisches Öl

08.12.2011| Mareike Dudwiesus © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App