Schicksalsgöttin Lindas "Missgeschick"

Problemzone Mann
Manchmal muss Frau selbst Schicksalsgöttin spielen, um das zu bekommen, was sie haben will © Shutterstock

Unauffällig mit jemanden aus der Clique zu flirten ist unmöglich? Unfug! Linda (25) erzählt, wie sie dank eines kleinen "Missgeschicks" zu ihrem Ziel kam

"Ich weiß nicht mehr genau wie, aber auf einmal war Alex, der im Café gekellnert hat, Teil unserer Clique. Ich wolle ihn unbedingt näher kennenlernen. Das Problem war nur, dass wir uns immer innerhalb der Gruppe gesehen haben. Wie sollte ich unter den wachsamen Adlerblick von sechs Freunden unauffällig mit Alex flirten? Ich wollte ihn weder direkt ansprechen, ob wir uns einmal alleine treffen könnten, noch konnte ich seine Nähe suchen, ohne gleich aufzufallen. Die Clique traf sich meistens in Cafés und Bars, doch einmal in der Woche veranstalteten wir einen Spieleabend bei einem von uns zu Hause. Und irgendwann war auch mal Alex and er Reihe. Es war wie immer ein lustiger Abend, der viel zu schnell zu Ende ging.

Doch beim Verabschieden kam mir eine Idee. Mir fiel auf, dass ich meine Jacke in seinem Wohnzimmer liegen gelassen hatte und entschied mich, sie einfach dort liegen zu lassen und die Unwissende zu spielen. Am nächsten Tag rief ich Alex an und erklärte ihm mein Missgeschick. Kurze Zeit später stand ich mit einer Flasche Wein vor seiner Tür und hatte endlich die Möglichkeit, alleine Zeit mit ihm zu verbringen. Die Jacke hat seitdem die Wohnung nicht mehr verlassen. Alex meint, sie erinnert ihn daran, was für ein Zufall uns zusammengebracht hat. Ich stimme ihm dann mit einem Schmunzeln auf den Lippen zu: „Und was für ein Zufall, mein Liebster".

Linda

Manchmal ist das Wimpernklimpern-Spiel unmöglich. Zum Beispiel dann, wenn man schüchtern ist. Oder die Freunde – um es mal höflich auszudrücken –Diskretion nicht gerade mit dem Löffel gefressen haben. Da bietet es sich an, durch solche "Zufälle" Zeit zu zweit genießen zu können. Hat man es dann erst einmal geschafft, die Aufmerksamkeit des Mannes auf sich zu ziehen (was in einer größeren Gruppe schwer fallen kann) ist der erste wichtige Schritt getan.

Also lassen Sie doch in Zukunft die eine oder andere Vergesslichkeit zu.

21.06.2012| Mia © womenshealth.de
Themen-Special Kleine Flirt-Nach­hil­fe
Sponsored Section
Aktuelles Heft