Fernsehkonsum Macht "Dr. House" dick?

Wer weniger fernsieht, wird offenbar ganz nebenbei auch einige Kilos los. Soll die Flimmerkiste also ruhig öfter mal ausbleiben?

Sollten Sie Ihre TV-Gewohnheiten ändern, wenn Sie abnehmen möchten?

  • "Ja", behauptet die US-Er­nährungswissenschaftlerin Jennifer Otten von der Stanford University.
  • In einer Untersuchung fand sie heraus, dass Menschen, die ihre tägliche Fernsehzeit halbieren (von 5 auf 2,5 Stunden) 120 Kalorien mehr pro Tag verbrauchen als jene, die ihre TV-Gewohnheiten nicht ändern.
  • "Die meisten Studienteilnehmer verbrannten mehr Kalorien durch zusätzliche moderate Aktivität wie Hausarbeit", erklärt Otten.
  • Deutsche sehen im Schnitt übrigens 3,5 Stunden pro Tag fern – wer diese Zeit halbiert, kann fast vier Kilo im Jahr abnehmen, ohne sich zu sehr anzu­strengen.
  • Also drücken Sie öfter mal den Aus-Knopf. Die radikalere Methode (siehe oben) ist zwar nachhaltiger, sieht aber schnell nach Desperate Housewive aus.
27.06.2011| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft