Durchkneten Massage nach dem Laufen?

So streichen Sie Verspannungen an der Oberschenkelrückseite einfach aus
Massagen lockern die Muskulatur und können so dabei helfen, Schmerzen schneller wieder loszuwerden © Maridav / Shutterstock.com

Kann man Schmerzen und Verspannung durch eine Massage nach dem Laufen einfach wegmassieren?

Gabriele H., Wiesbaden

Langsames, intensives Streichen, Kneten und Schütteln lockert die
Muskulatur, beschleunigt die Blutzirkulation und regt den Stoffwechsel
an. Folgende Massagehandgriffe sollte jeder Läufer beherrschen. Sie brauchen dazu nur Ihre Hände und ein wenig Massageöl:

Fußsohle: Setzen Sie sich aufrecht hin und schlagen Sie ein Bein über das andere, sodass Sie problemlos die Fußsohle erreichen können. Streichen Sie nun in Längsrichtung mit den Daumen die Fußsohle aus. Anschließend Seitenwechsel.

Wade: Im Sitzen ein Bein anziehen, sodass ein rechter Winkel entsteht. Mit Daumen und den Fingern beider Hände die Wade ausstreichen, schütteln und kneten. Konzentrieren Sie sich auf die verspannten Partien. Massieren Sie aber nicht zu fest, der Schmerz soll schließlich nicht stärker werden.

Oberschenkelvorderseite: Massieren Sie den Quadrizeps, indem Sie mit 4 Fingern den Muskel in Richtung Kniegelenk ausstreichen. Benutzen Sie die 2. Hand, um die Bewegung zu führen. Dieselbe Technik können Sie auch an der Innenseite anwenden.

Oberschenkelrückseite: Ziehen Sie in Rückenlage ein Bein an. Drücken Sie die Fingerspitzen beider Hände in die Muskeln, sodass sie sich berühren, und streichen Sie dann den Muskel in Richtung Gesäß aus.

Schienbein: Pressen Sie die Daumen beider Hände an die Schienbeinmuskulatur. Fangen Sie am Fußgelenk an und streichen Sie den Muskel gefühlvoll in Richtung des Kniegelenks aus.

Unterer Rücken: Legen Sie sich mit dem unteren Rücken auf einen Tennisball und kreisen leicht darauf. Der Druck sollte angenehm und nicht zu stark sein.

02.09.2015| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App