Kraftsport Muskeltraining

Muskeltraining
Durch Bizeps-Curls werden nicht nur die Muskeln, sondern auch die Knochen gestärkt © Shutterstock

Keine Vorurteile bitte! Muskeltraining ist keine reine Männersache. Frauen, die sich an Hantel & Co. trauen, definieren nicht nur ihren Body, sondern tun auch was für ihre Knochen

Volle Kraft voraus! Die Bewegung ist simpel: Die Hantel geht sachte zu Ihrer Schulter. Etwas komplizierter ist der Prozess in Ihrem Bizeps: Dort arbeiten die Proteine Aktin und Myosin – die kleinste Einheit des Muskels. 1000-fach schieben sie sich ineinander, ziehen den Muskel zusammen und den Unterarm zur Schulter. Voilà: ein Bizeps-Curl!

Während Ihre Muskeln schuften, schütten sie Wachstumshormone aus, die Muskelprotein aufbauen. Bei Untrainierten sorgt das Krafttraining auch für neue Mitochondrienproteine. Zudem optimiert es die Reizübertragung. "Dadurch nutzen Sie bis zu 100 Prozent des Muskelpotenzials, bei Untrainierten sind es gerade mal 80 Prozent."

Besonders für Frauen ist wichtig, dass gleichzeitig auch die Knochen gestärkt werden: Vor allem der Knochenaufbau in jungen Jahren schützt vor späterer Osteoporose.

Beim Training mit Gewichten sollten Anfänger nur den Hinweg langsam ausführen. Baum: "Das Gegenhalten beim Rückweg belastet die Muskeln anfangs zu stark."

Ideal für sie, wenn Ihnen Fitness-Studios nicht vollkommen fremd sind.

14.02.2012| Kirsten Segler © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App