Liebeskummer Reden hilft bei Beziehungskrisen

Reden hilft bei Beziehungskrisen
Ein Herz kann man reparieren. Erster Schritt: Mit dem Partner über die Probleme reden © Shutterstock

Um die Liebe zu retten, setzen die meisten auf Kommunikation. Traurige Tendenz: Immer mehr geben ihre Beziehung kampflos auf

Das beste Heilmittel für eine angeknackste Liebe ist offenbar der enge Austausch mit dem Partner. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die Online-Partnervermittlung ElitePartner. Sie hatte Paare befragt, wie sie mit Beziehungsproblemen umgehen und welche Rettungspläne sie haben.

Hier die 10 beliebtesten Konfliktlöser:
1. Mit dem Partner über die Probleme sprehen (65%)
2. Sich verstärkt um den Partner kümmern, Besonderes planen (61%)
3. Viel mit dem Partner unternehmen (52%)
4. Bei Freunden Rat holen (29%)
5. Mehr an sich selbst denken (26%)
6. Viel allein unternehmen (22%)
7. Mehr Sport treiben (21%)
8. Mehr arbeiten, sich auf den Beruf konzentrieren (17%)
9. Über Trennung und die Konsequenzen nachdenken (13%)
10. Mehr essen / naschen / Alkohol trinken (10%)

Traurige Tendenz: An Trennung denkt in einer Krise jeder Achte der Befragten, unter den Unverheirateten sogar jeder Sechste. "Die Bereitschaft an der Liebe festzuhalten ist rückläufig", sagt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach, "Viele steigen aus, sobald es kriselt und hoffen, den perfekten Partner zu finden, mit dem es keine Probleme gibt". Dabei würden viele vergessen, dass jeder Partner Probleme mit sich bringe und jede Partnerschaft eine Herausforderung sei. Fischbach: "Eine Trennung sollte der letzte Ausweg sein. Ein Paar, das für die Liebe kämpft, wird vielleicht mit dem Erlebnis belohnt, gemeinsam durch dick und dünn zu gehen."

Women's Health fragt nach: Was tun Männer Romantisches für Frauen?

24.09.2013| Linda Babst © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App