Empathie Romane lesen macht einfühlsam

Romane lesen macht einfühlsam
Wer sich gut in die Charaktere eines Romans einfühlen kann, soll auf Dauer auch im realen Leben empathischer werden © Shutterstock / Denis Vrublevski

Von wegen Schnulze! Wer sein Einfühlungsvermögen schulen möchte, sollte sich ein paar schöne Romane vornehmen

Wer sein Einfühlungsvermögen steigern möchte, kann sich Ratgeberbücher offenbar sparen. Laut des US-Fachblattes "Science" soll ein Roman viel besser dafür geeignet sein, seine Empathie zu schulen.

In dem Artikel berichten Wissenschaftler, dass fiktionale Erzählungen das Einfühlungsvermögen des Lesers tatsächlich steigern würden. Denn beim Lesen kann man den Charakteren einer Geschichte buchstäblich in den Kopf gucken und lernt so, Handlungen besser zu deuten. Nicht nur im Buch, sondern auch in der Realität.

Die besten und schönsten Liebesfilme
14.07.2014| Anna Nitzsche © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App