Verkrampfes Zwerchfell Seitenstiche beim Laufen?

Sie haben Seitenstiche? Nicht stehenbleiben, weiterlaufen! Aber in geringerem Tempo
Wenn Seitenstechen beim Laufen auftreten, unbedingt das Tempo drosseln © Diego Cervo / Shutterstock.com

Ich bekomme beim Laufen immer Seitenstiche. Gibt es etwas, was dagegen hilft?

Antonia M., Ulm

Mehr laufen! Das klingt erst einmal etwas merkwürdig, stimmt aber tatsächlich. Denn vor allem untrainierte Läufer klagen oft über Schmerzen im seitlichen Bauch. Dabei verkrampft das Zwerchfell und macht Ihnen das Training zur Qual.

Mögliche Ursachen: Ein voller Magen, zu schwache Bauchmuskeln oder falsche Atmung. Um Seitenstichen vorzubeugen, ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Sport nicht den Magen vollschlagen. Auch mit Bauchtraining lässt sich Seitenstechen bekämpfen. Wenn Sie die Schmerzen beim Laufen überraschen, sollten Sie das Tempo drosseln. Atmen Sie bewusst aus, wenn Sie mit dem Bein der nicht schmerzenden Seiten auftreten. Dadurch lockern Sie Ihr Zwerchfell und die Spannung löst sich langsam. Ein Zusatztipp: Pressen Sie beim Ausatmen die Hand auf die schmerzende Seite.

06.07.2015| © womenshealth.de
Verwandte Themen
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App