Zeckenbiss Selbsthilfe beim Zeckenbiss

Selbsthilfe beim Zeckenbiss
Steckt die Zecke erst einmal in der Haut, sollten Sie sie am besten mit einer Pinzette oder Zeckenzange entfernen © Shutterstock

Die Zecke steckt schon in Ihrer Haut? Jetzt nur die Ruhe bewahren und so schnell wie möglich diese Maßnahmen ergreifen

  • Bitte nicht mit Alleskleber oder Öl beträufeln, sonst bleibt der Zecke die Luft weg und sie würgt ihre Verdauungssäfte in die Wunde. Das klingt nicht nur unappetitlich, sondern ist auch noch gefährlich. Schließlich sind gerade darin die gefährlichen Krankheitserreger enthalten

  • Aus dem gleichen Grund sollten Sie die Zecke auch nur mit einer schmalen Pinzette oder Zeckenzange entfernen

  • Manche Ärzte raten, im Zweifelsfall die Zecke mit einer scharfen Schere abzuschneiden. Der schwarze Punkt, der in der Haut zurückbleibt, ist nicht der Kopf, sondern das Stechwerkzeug. Die Haut stößt es mit der Zeit von selbst wieder ab

  • Sobald sich nach einem Zeckenstich eine kreisförmige Rötung zeigt oder grippeähnliche Beschwerden auftreten – gehen Sie sofort zum Arzt! Da die Symptome oft mit Verzögerung auftreten, sollten Sie den Zeckenstich mindestens vier Wochen im Auge behalten

    13.05.2012| Linda Babst © womenshealth.de
    Sponsored Section
    Aktuelles Heft
    Personal_Trainer App