Sonnenbaden an italienischen Traumstränden: Sizilien

Sonnenziele im Herbst und Winter: Sizilien
Die ehemalige Thunfischfangstelle Tonnara di Scopello in Sizilien © Shutterstock

Die Insel vor der südliche Spitze Italiens ist tatsächlich "das Land, wo die Zitronen blühen". Die Sonne lässt nicht nur herrliche Zitrusfrüchte reifen, sondern sorgt auch im Herbst noch für Sommergefühle

Siziliens Strände sind kleine, versteckte Buchten oder lange Sandstrände mit kristallklarem Wasser. Den wohl schönsten Strand findet man im Naturreservat Vendicari. Über 200 Vogelarten benutzen diese Gegend als Rastplatz. Wenn man also nach dem Sonnenbad durch die grüne Küstenlandschaft streunt, kann man Flamingos, Störche und Pelikane sehen. Ein bisschen turbulenter geht es im Osten in Giardini Naxos zu. Direkt an der Ausgrabungsstätte des antiken Naxos erstreckt sich hier ein langer Sandtrand mit Bars und kleinen Restaurants.

Insider-Tipp:
Wem bei dem Gedanken an den Etna – immerhin Europas größter aktiver Vulkan – etwas mulmig wird, kann es mit seinem kleinen Bruder, dem Stromboli versuchen. Mit einem Führer erklimmt man den Gipfel und kann die Vulkanaktivitäten aus nächster Nähe beobachten. Vor allem am Abend ein Spektakel.

Reisezeit:
Mai bis Oktober

01.03.2010| Janina Diamanti © womenshealth.de
Top Aktuell
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App