Urteilsvermögen Sprache beeinflusst Entscheidungen

Sprache beeinflusst Entscheidungen
Unsicher, ob die Schuhe eine wirklich gute Investition sind? Denken Sie noch einmal auf Französisch, Englisch oder Italienisch darüber nach © Shutterstock

Das kommt Ihnen spanisch vor? Gut, denn wer in einer Fremdsprache denkt, fällt Entscheidungen rationaler

Sie stehen vorm Schaufenster Ihres Lieblingschuhladens und fragen sich, ob diese wahnsinns Pumps tatsächlich 300 Euro wert sind? Dann versuchen Sie doch einfach mal, diese Entscheidung in der Fremdsprache Ihrer Wahl zu treffen. Wissenschaftler der Universität von Chicago wollen nämlich herausgefunden haben, dass wir viel rationaler und weitsichtiger handeln, wenn wir vorher in einer anderen Sprache über die Entscheidung gegrübelt haben.

Psychologe Boaz Keysar erklärt dieses Phänomen folgendermaßen: Da Menschen von Natur aus unter Verlustängsten leiden würden, seien sie häufig weniger risikobereit und würde schnell auf ihr Bauchgefühl hören. Wer allerdings in einer Fremdsprache Pro und Kontra abwäge, würde das intuitive Gefühl eher abschalten und rationaler denken.

Für die Studie wurden englische Muttersprachler analysiert, die Spanisch an der Universität lernten. Im Experiment wurden Münzen geworfen und jeder Teilnehmer durfte fünfzehn Mal mit einem Einsatz von je einem Dollar auf Kopf oder Zahl setzen. Rein statistisch gesehen wäre die attraktivste Option, jede Wette anzunehmen, um seinen Einsatz zu verdoppeln. Dazu entschieden sich auch ganze 74 Prozent der Probanden, die das Spiel auf Spanisch spielten. Von denjenigen, die in ihrer Muttersprache wetten sollten, gingen hingegen nur 54 Prozent bei jeder Wette mit.

Bedeutet also für uns: Wenn die Schuhe im Schaufenster auch auf Französisch, Italienisch und Portugiesisch noch ihre 300 Euro wert sind – her damit! Die Wissenschaft hat es schließlich bestätigt ...

26.04.2012| Marlene Borchardt © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App