Süße Sünden Süßes ganz bewusst verputzen

Süßes ganz bewusst verputzen
Gaaanz langsam verputzen! Dadurch soll man nämlich automatisch weniger essen © Shutterstock

Naschkram bitte nur noch auf der Zunge zergehen lassen! Wer mit allen Sinnen genießt, futtert nämlich automatisch weniger

Erst dran schnuppern, dann ein kleines Eckchen wegknabbern, um an die leckere Füllung zu kommen. Für alle, die das Naschen auf diese Weise zelebrieren, gibt es gute Nachrichten: Solche Ess-Rituale lassen süße Sünden noch leckerer schmecken – und sorgen dafür, dass man nicht so viel futtert.

Wer so genussvoll mit Süßkram umgeht, lässt diesen im Schnitt 10 Sekunden länger im Mund zergehen als Menschen, die einfach nur reinbeißen. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Studie an der University of Minnesota. Die Mühe macht die Nahrung nämlich wertiger, und da langsam essen schneller satt macht, nimmt man am Ende sogar rund 10 Prozent weniger Kalorien auf.

Essen ist früher fertig!
14.10.2013| Melanie Khoshmashrab © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App