Körperkunst Tattoo verbieten?

Tattoos: ewiger Körperschmuck
Wenn Sie sich wirklich tätowieren lassen wollen, dann machen Sie das auch © Shutterstock

Ich will ein Tattoo, mein Freund will es verbieten. Was nun?

Anja K. aus Mainz

Diese Frage geht unter die Haut. Lassen Sie mich versuchen, einiger­maßen objektiv zu sein: Der Kerl hat einen Stich! Bitte nicht falsch verstehen, Ihr Freund darf natürlich seine eigene Meinung haben und Tattoos schrecklich finden. Genauso selbstverständlich hätte es aber sein sollen, dass er ruhig und sachlich seine Bedenken zur Sprache bringt, statt ein Beziehungsdiktator zu werden. Was wird er Ihnen als Nächstes verbieten wollen? Dass Sie sich die Haare schneiden lassen? Ein kurzes Kleid tragen? Oder nach 21 Uhr aus dem Haus gehen? In einer Beziehung darf ein Partner nur dann etwas verbieten oder befehlen, wenn der andere darauf steht (Sie wissen schon, was ich meine …). Heißt also: Wenn Sie sich wirklich tätowieren lassen wollen, dann machen Sie das auch. Falls Sie noch keine Idee für ein Motiv haben: Wie wäre es mit der Pistole, die er Ihnen auf die Brust gesetzt hat?


Her mit Ihren Fragen an die Männerwelt!
Männer sind Ihnen ein Rätsel? Keine Sorge, dafür haben wir Björn. Als Redakteur bei Men's Health kennt er sich bestens mit Kerlen aus und beantwortet Ihre Fragen. Einfach eine Mail an maennersicht@womenshealth.de senden.

23.05.2014| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App