Billige Fleischreste Wo steckt Separatorenfleisch drin?

Ob hier wohl Seperatorenfleisch verwurstet wurde? Keiner weiß es – angeblich
Würstchen & Co. müssten voll sein mit Seperatorenfleisch, auf den Packungen findet sich allerdings kein Hinweis darauf © Pixelspieler / Shutterstock.com

Wo steckt eigentlich das ganze Seperatorenfleisch drin? Da gab es doch mal so einen Skandal. Wo ist das denn jetzt alles hin?

Susanne I., per Mail

Mindestens 70 000 Tonnen Separatorenfleisch werden in Deutschland jährlich gegessen. Hä? Und wo steckt es drin? Das weiß leider keiner so genau. Wie das sein kann? Das weiß Andreas Winkler von Foodwatch.

Was genau ist eigentlich Separatorenfleisch?
Billiges Restfleisch und Muskelfasern, die maschinell vom Knochen gelöst werden. Das Ergebnis ist eine im besten Fall hackfleischähnliche Masse. Gegen das Separatorenfleisch ist nichts einzuwenden, solange es ordentlich verarbeitet und gekenn­zeichnet wird. Aber ob dem so ist, wissen wir leider nicht.

Und wo versteckt es sich nun?
Das kann keiner so genau sagen. Selbst die zuständigen Behörden in Bund und Ländern können keinerlei Auskunft darüber geben, in welchen Lebensmitteln das Restfleisch landet und ob es sauber verarbeitet und richtig gekennzeichnet ist.

Gibt es keine Kennzeichnungspflicht?
Doch, die gibt es! Im Handel findet man auf der Zutatenliste jedoch so gut wie nie das Wort Separatorenfleisch, obwohl Buletten, Würstchen und Co. eigentlich voll damit sein müssten.

Wie kann das sein?
Das darf gar nicht sein, und deswegen haben wir auch Beschwerde bei der EU-Kommission eingereicht. Hier liegt eindeutig ein Verstoß gegen EU-Richtlinien vor, der scheinbar keinen Verantwortlichen interessiert.

Haben Sie den Hinweis "Seperatorenfleisch" auf einem Lebensmittel entdeckt? Dann sagen Sie es Foodwatch!

27.05.2015| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App