Ausgeglichen Yoga wirkt wie Antidepressiva

2 bis 3 Yoga-Sessions pro Woche sollen genügen, um sich glücklicher und ausgeglichener zu fühlen
2 bis 3 Yoga-Sessions pro Woche sollen genügen, um sich glücklicher und ausgeglichener zu fühlen © MediaGroup BestForYou / Shutterstock.com

Ein Hoch auf den herabschauenden Hund! Yoga macht glücklich und wirkt ähnlich auf den Körper wie Stimmungsaufheller

Antidepressiva: Yoga

Was Yoga-Jünger insgeheim schon immer wussten, soll jetzt auch wissenschaftlich bewiesen sein: Yoga-Übungen haben offenbar denselben Effekt wie Antidepressiva. Das jedenfalls behaupten Forscher der Duke University in den USA.

Bei Probanden, die sich regelmäßig auf der Yogamatte tummelten, wurde im Blut mehr Serotonin, aber weniger Entzündungsmarker und Schäden durch oxidativen Stress gemessen. Schon 2 bis 3 Yoga-Sessions pro Woche genügten aus, um für gute Laune zu sorgen.

Wer jetzt direkt starten möchte – voilà! In unserem Yoga-Special gibt's Yoga-Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene.

03.06.2013| Melanie Khoshmashrab © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App