Urlaub auf dem Teller: Zu Hause mediterran kochen

Mit unseren Tipps holen Sie sich die mediterrane Küche nach Hause
Fisch und gute Gewürze gehören bei der mediterranen Küche unbedingt dazu © merc 67/ Shutterstock.com

Olivenöl statt Sonnenblumenöl, viel Fisch & Co.: Mit unseren Tipps holen Sie sich die Mittelmeerküche an den heimischen Herd. So können Sie zu Hause mediterran kochen

Mit diesen Tipps kann die Mittelmeerküche ganz einfach in Ihren Alltag integriert werden:

  1. Essen Sie viel Obst und Gemüse. Generell sollte Ihre Mahlzeit hauptsächlich aus den grünen Gesundheitsbomben bestehen. Kaufen Sie bevorzugt regional ein, und vor allem saisonal! Kaufen Sie im Dezember Erdbeeren, sind diese relativ geschmackslos. Nur regional gekauftes Obst und Gemüse wird erste geerntet, wenn es reif ist.
  2. Reduzieren Sie den Einsatz von Butter und Margarine im Alltag. Nutzen Sie Olivenöl als Hauptfettquelle. Rapsöl ist ebenfalls gesund und ist regional erhältlich.
  3. Legen Sie sich einen kleinen Kräutergarten an! Frischer bekommen Sie Kräuter nicht und Hobby-Gärtner haben noch Spaß dabei.
  4. Entdecken Sie neue Kohlenhydratquellen wie Hirse, Bulgur, Polenta und Couscous mal aus. Die sind schnell zubereitet und super lecker.
  5. Ein- bis Zweimal die Woche Fisch essen. Die Mittelmeerküche bietet ein vielfältiges Angebot an Fischrezepten oder Sie belegen einfach mal Ihr Brot mit Fisch statt mit Wurst. Sie dürfen zudem auch mal fettreichere Fischarten essen, wie z.B: Hering oder Lachs.
  6. Panieren oder frittieren Sie Ihren Fisch nicht, sondern braten Sie ihn mit pflanzlichen Ölen und bei mittlerer Temperatur. Bei zu hohen Temperaturen verändert sich nämlich der Geschmack.
  7. Den Verzehr von rotem Fleisch (Schwein, Rind), fettiger Wurst sowie Eiern minimieren. Fettarmes Geflügel wie Hähnchen und Pute und natürlich vor allem Fisch bevorzugen.
  8. Nüsse und Samen sind ein gesunder, mediterraner Ersatz für Chips & Schoki am Abend.
  9. Zählen Sie keine Kalorien! In der mediterranen Küche geht es darum, das Essen zu genießen!
  10. Genehmigen Sie sich ein Glas Wein zum Essen. Rotwein enthält viele gesunde Pflanzenstoffe wie die Polyphenole, die gesundheitsfördernd sind und eine antioxidative Wirkung haben.
  11. Das Wichtigste zum Schluss: Lassen Sie sich Zeit zum Essen! Dekorieren Sie ihren Tisch schön. Laden Sie Freunde und Familie ein, um mit denen zu kochen oder kochen Sie für sie. So lassen sich teils längere Zubereitungszeiten gut ertragen und Sie können nebenbei Ihr sozialen Kontakte pflegen! Essen wird so zu einem richtigen Event, nicht nur zur Nebensache.

      15.05.2015| Anna-Lena Hawranek © womenshealth.de
      Sponsored Section
      Aktuelles Heft
      Personal_Trainer App