Neue Farbe, neue Länge, neuer Look - kein Problem!

Dauerwelle Schöne Locken dank Dauerwelle – so geht's

07.11.2016 , Autor:Uta König
© WomensHealth.de

Sie träumen von schönen, großen Locken oder sanften Wellen im Haar? Eine Dauerwelle macht's möglich. Wir verraten Ihnen, wie eine schonende Dauerwelle gelingt

Vergrößerte Ansicht
Dauerwelle: Schöne Locken dank Dauerwelle – so geht's
Keine Frau muss auf Locken verzichten. Mit einer schonenden Dauerwelle werden aus glattem Haar eine wunderschöne, kräftige Lockenmähne © popovartem.com / Shutterstock.com
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Hairstyling , Welche Frisur passt zu mir

Wie funktioniert eine Dauerwelle?

Eine Dauerwelle entsteht in 3 Schritten: Als erstes wird das Haar feucht auf Wickler gerollt. Anschließend wird ein Wellmittel auf das Haar aufgetragen. Es bricht die Schwefelbrücken im Haar auf, die normalerweise für seine Stabilität sorgen. Fehlen die Querverstrebungen, wird das Haar weich und formbar. Sobald sich das Haar in die Form der Wickler gebogen hat, wird ein Fixiermittel aufgetragen. Es sorgt dafür, dass neue Schwefelbrücken geknüpft werden, um die neue künstliche Haarkrümmung dauerhaft zu erhalten. Wichtig: Frische Dauerwellen müssen sehr vorsichtig behandelt werden. Anfangs sollten Sie möglichst wenig an Ihren Haaren ziehen oder zerren, sonst verlieren die Wellen schnell ihre Sprungkraft. Beschwerende Kuren und Stylingprodukte sollten Sie in den ersten 2 Wochen ebenfalls meiden, damit sich die Locken nicht so schnell aushängen.

So funktioniert eine Haarverlängerung

Alkalische Dauerwelle oder saure Dauerwelle – wo liegt der Unterschied?

Die Ausdrücke alkalisch und sauer beziehen sich auf den pH-Wert der Dauerwelle. Alkalische bzw. basische Dauerwellen haben einen pH-Wert von 7,1 bis 9. Sie sind für normales, gefärbtes, feines oder auch schwer wellbares Haar geeignet. Es gibt auch schwach basische Dauerwellen mit einem pH-Wert von knapp über 7. Saure Dauerwellen haben einen pH-Wert von 6 bis 6,9. Dies hat den Vorteil, dass sich die Haarschuppen nicht zu stark öffnen und das Haar vergleichsweise wenig Schaden nimmt. Saure Dauerwellen sind besonders für empfindliches, feines und poröses Haar geeignet. Auch gefärbtes Haar kann so dauerhaft gewellt werden. Bei schwer wellbarem Haar, dickem und glattem Haar sind sie hingegen weniger geeignet. 

Vergrößerte Ansicht
Schöne Locken dank Dauerwelle – so geht's

Sanfte Wellen sind mit Dauerwelle ebenso möglich wie kleine Locken

© popovartem.com / Shutterstock.com

Wie bestimmt der Friseur, ob ich hinterher kleine Locken oder große Wellen habe?

Die Stärke der Wellen oder Locken ist von der Größe der Wickler abhängig, die bei der Dauerwelle zum Einsatz kommen. Generell gilt: Je größer die Wickler, desto schwächer ist die Wellung – desto geringer ist aber auch die Haltbarkeit. Da das Haar für eine permanente Umformung stark gespannt werden muss, sind dem Durchmesser der Wickler Grenzen gesetzt. Normal runde Dauerwellwickler sind zwischen 0,3 und 2 cm dick. Daneben gibt es noch Spiralwickler für Korkenzieherlocken und konische Wickler für natürlich wirkende Wellen.

Darauf sollten Sie beim Haarefärben daheim achten

Sind Dauerwellen auch für sehr langes Haar geeignet?

Wenn Ihr Haar länger als 30 cm ist, sollten Sie keine Dauerwelle machen lassen. Grund: Das Gewicht des Haares ist zu groß. Die Locken würden sich zu schnell aushängen.

Hilft eine Dauerwelle auch stark krauses Haar zu bändigen?

Dauerwelle werden auch eingesetzt, um Haare zu entkrausen. Die Haare werden dabei nicht auf Wickler gedreht, sondern glattgezogen. Entkrausen belastet das Haar mehr als eine Dauerwelle, da die Haare beim Glattziehen extrem starkt gedehnt werden. Dabei können sie leicht reißen und brechen.

Vergrößerte Ansicht
Wunderschöne Lockenmähne dank Dauerwelle

Mit einer Ansatzdauerwelle lässt sich eine herausgewachsene Dauerwelle ganz einfach wieder auffrischen

© popovartem.com / Shutterstock.com

Was tun, wenn die Dauerwelle rauswächst?

Wenn die Dauerwelle rauswächst, haben Sie 3 Möglichkeiten: Entweder Sie schneiden den dauergewellten Teil der Haare ab, oder Sie lassen die Dauerwelle einfach herauswachsen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Ansatzdauerwelle: Die bereits dauergewellten Haare werden dabei mit einer Gummikappe vor der erneuten Dauerwelle geschützt. Andernfalls würden sie abbrechen oder sich spalten.

3" ist die Lösung auf die Adventskalenderfrage vom 9. Dezember. Hier geht's zum Adventskalender-Special 2016.

Wie schädlich ist eine Dauerwelle fürs Haar?

Nach einer Dauerwelle ist durch die Umstrukturierung der Bindungen ein Teil der natürlichen Schutzschicht des Haares gestört. Es besteht die Gefahr, dass die Haare strohig, trocken und brüchig werden.

Glatte Haare mit Keratin: Unsere Autorin im Vorher-nachher-Vergleich

Wie kann ich vermeiden, dass meine Haare von der Dauerwelle kaputtgehen?

Spezielle Vorpflegeprodukte, z.B. mit Keratin und Kollagen, sollen das Haar bereits vor der Dauerwellprozedur schützen. Auch in der Dauerwellflüssigkeit selbst stecken Pflegestoffe. Wichtig ist, dass Sie Ihr dauergewelltes Haar regelmäßig mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen versorgen. Shampoos und Spülungen für strapaziertes oder lockiges Haar schützen Ihre Mähne mit pflanzlichen Ölen oder flüssigen Haarbausteinen, damit sie nicht spröde und glanzlos wird. Einmal pro Woche sollten Sie eine Intensiv-Haarkur machen. Wichtig: Verzichten Sie bei einer frischen Dauerwelle für mindestens eine Woche auf eine Coloration, um Haar und Kopfhaut nicht doppelt zu belasten. Meiden Sie anfangs auch Styling- und Pflegeprodukte, damit das Haar nicht unnötig schwer wird und aushängt.

Vergrößerte Ansicht
Schöne, kräftige Locken dank Dauerwelle

Wem die Dauerwelle zu kompliziert ist, kann zum Lockenstab greifen

© popovartem.com / Shutterstock.com

Gibt es eine schonende Alternativen für Locken?

Eine gute Alternative zur Dauerwelle sind Locken für einen Tag. Sie wickeln dafür Ihr Haar für einige Stunden, am besten über Nacht, auf Lockenwickler oder Papilloten. Sie können die Haare auch über Nacht zu Zöpfen flechten. Am nächsten Morgen nur noch das Geflecht lösen, und schon sind Ihre Haare gewellt. Wenn es schneller gehen soll, bietet sich ein Lockenstab an. Am haarschonendsten sind Lockenstäbe mit Keramikbeschichtung, die die Hitze gleichmäßig im Haar verteilen. Für leichte Wellen können Sie auch ein Glätteisen mit Wellenaufsatz benutzen.

Diese Frisuren lieben wir jetzt!

Wie kann ich meine Haare schonend glätten?

Es gibt inzwischen relativ haarfreundliche Glätteisen mit Keramikplatten, die die Hitze gleichmäßig verteilen. Trotzdem sollten Sie vorher unbedingt einen Hitzeschutzspray oder Anti-Frizz-Balsam auftragen. Beide legen einen hauchfeinen Schutzfilm um jedes einzelne Haar und sorgen so dafür, dass die Hitze möglichst wenig Schaden anrichtet. Aus Liebe zu Ihrem Haar sollten Sie das Glätteisen auf keinen Fall täglich verwenden. Verträglicher fürs Haar sind spezielle Pflegeserien mit Glatt-Effekt. Auch Föhn, Rundbürste, Heiz- oder Klettwickler sind gut zum Glätten krisseligen Haars geeignet. Vorher am besten eine Leave-in-Kur ins Haar sprühen; sie sorgt für zusätzliche Schwerkraft.

Rezept des Tages
Marokkanische Gemüsesuppe
Marokkanische Gemüsesuppe
Jetzt gibt's was auf die Löffel! Nämlich diese marokkanische Gemüsesup ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Welcher Deo-Typ sind Sie?

Welcher Deo-Typ sind Sie?

Sprühen, rollen oder cremen Sie? Und was ist Ihnen beim Deodorant wichtiger: Verträglichkeit oder Schutz? Verraten Sie es uns ...

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Community
Blogs