Überempfindlichkeit: Mit der richtigen Pflege zu schmerzfreien Zähnen

31.12.2012 , Autor:Heiko Rothbrust
© WomensHealth.de

Sobald Heißes oder Kaltes Ihre Zähne berührt, zucken Sie vor Schmerz zusammen? Die richtige Zahnhygiene könnte jetzt helfen

Vergrößerte Ansicht
Schmerzempfindliche Zähne: Unbeschwerter Eisgenuss – kein Ding der Unmöglichkeit
Wenn jeder Biss ins Eis eine Qual ist, wird`s Zeit zu handeln © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Wer unter Schmerzen leidet, wenn er kalte oder heiße Getränke und Süßspeisen zu sich nimmt, sollte die Ursachen davon abklären lassen. Im schlimmsten Fall werden die Beschwerden durch Karies oder Parodontose ausgelöst. Meist stecken jedoch freiliegende Zahnhälse dahinter. Wie Sie Ihre empfindlichen Zähne vor den plötzlichen Schmerzattacken schützen können, erklärt Zahnarzt Dr. Richard J. Meissen, ärztlicher Direktor der Kaiserberg Klinik in Duisburg.

  1. Richtig putzen: "Üben Sie auf keinen Fall zu viel Druck aus", so der Experte. "Der Zahnschmelz wird dadurch abgerieben und die Zähne noch empfindlicher als vorher. Besser: sanfte, kreisende Rüttelbewegungen vom Zahnfleisch hin zu den Kauflächen, bei denen die Zahnbürste im 45 Grad-Winkel zu den Zähen steht."
  2. Passenden Zeitpunkt wählen : Die meisten Lebensmittel enthalten Säuren, die den Zahnschmelz aufweichen. Wenn Sie nach dem Verzehr solcher Lebensmittel die Zähne putzen, wird der vorab aufgeweichte Zahnschmelz praktisch mit der Zahnbürste abgetragen. "Warten Sie vor dem Putzen etwa 30 Minuten, dann ist die meiste Säure schon abgebaut und kann Ihren Zähnen nichts mehr anhaben".
  3. Richtige Zahnbürste benutzen:
    Werder zu hart, noch zu weich – eine Bürste mit mittelharten Borsten ist ideal, um die Zähne gründlich zu reinigen, dabei aber das Zahnfleisch nicht zu verletzen. Tipp des Experten: Bürste regelmäßig erneuern – denn in den Bürsten sammeln sich schnell Bakterien.
  4. Zahncremes mit passenden Inhaltsstoffen benutzen :
    "Spezielle Zahncremes mit Aminfluorid reduzieren die Schmerzempfindlichkeit. Die Inhaltsstoffe legen sich um die freiliegenden Zahnhälse und schützen Sie dadurch vor schmerzhaften Einwirkungen von außen." Lassen Sie die Finger von Zahncremes mit Bleaching-Effekt, rät Meissen. Grund: Die enthaltenen Schleifkörper greifen die Zähne zusätzlich an.
  5. Spülen nach dem Zähneputzen: Mundspüllösungen können bei schmerzempfindlichen Zähnen Abhilfe verschaffen. Es sollte viel Fluorid enthalten aber keinen Alkohol – der sorgt nur für weitere Schmerzen im Kiefer."
  6. Zahnfleisch massieren: Massage mal anders – auch das Zahnfleisch freut sich darüber. Enfach mit Finger oder Zahnbürste in kreisenden Bewegungen rüber fahren – fördert die Durchblutung und stärkt das Zahnfleisch.
  7. Wöchentlich mineralisieren : "Besorgen Sie sich ein fluoridhaltiges Gel", so Meissen. Gibt´s in Apotheken oder Zahnarztpraxen und lindert die Beschwerden. Einfach ein Mal pro Woche auf die Zähne auftragen – der Zahnschmelz wird dadurch kotinuierlich härter und freiliegende Zahnhälse vor Karies geschützt".
  8. Zähne versiegeln und ummanteln lassen: Hilfe gibt´s auch beim Zahnarzt. Dieser versiegelt die Zähne mit Fluorid-Lack oder ummantelt sie mit Kunsstoff.

Schmerzempfindliche Zähne: Mit der richtigen Pflege zu schmerzfreien Zähnen

Rezept des Tages
Basisrezept: Pasta-Sauce
Basisrezept: Pasta-Sauce
Diese Sauce stellt die Basis für viele, leckere Pasta-Saucen dar und l ... mehr
Mitmachen
Gewinnspiele

Laufoutfit von NEW BALANCE gewinnen

 New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

So starten Sie perfekt ausgestattet in den Laufherbst: New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs