Bei warmen Sonnenstrahlen oder eiskalten Schneestürmen

Eisige Temperaturen Stylishe Skibekleidung bei schlechtem Wetter

03.12.2013 , Autor:Maraike Kahlstorf
© WomensHealth.de

Schneestürme, frostige Minustemperaturen oder dichter Nebel - nichts kann Sie davon abhalten die Skipisten trotzdem unsicher zu machen. Erst recht nicht mit unseren stylishen und warmen Bekleidungstipps für bitterkaltes Pistenwetter

Taillierte Skijacke von Fila, zirka 250 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Fila

Taillierte Skijacke von Fila, zirka 250 Euro


So schnittig, wie Ihr Fahrstil, so präsentiert sich auch die Skijacke von Fila. Grund dafür: Das taillierte, sehr feminine Design sowie der Denim-Look in Kombination mit gelben Farb-Highlights. Das Polyester Material der Jacke mit Kapuze sorgt dafür, dass wir nicht nur chic aussehen, sondern zugleich warm und trocken auf der Piste bleiben. 

1 / 67 | Taillierte Skijacke von Fila, zirka 250 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Fischer, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Ski von Fischer Sports

C-Line First Lady Ski von Fischer Sports, zirka 600 Euro


Ziemlich cool kommen die im derzeit sehr angesagten monochromen Farbstil gehaltenen Ski von Fischer Sports daher. Schwarz-weiß ist und bleibt einfach ein Garant für elegantes Auftreten - auch auf der Piste. Elegant und sportlich zugleich gleitet er über jedes Terrain. Ausreichend Grip auf den Pisten und absolut geländetauglich – dank der Fischer All Mountain ROCKER-Technologie. Der Ski hat eine Schale aus Carbon, ein Hightech-Werkstoff erster Klasse: Superleicht, extrem steif, extrem wertvoll. Wie ein Mantel umhüllen Carbonfasern den Ski-Kern und sorgen somit für optimale Torsionssteifigkeit und Stabilität. Damit kann man mit höchster Präzision Skifahren – und dann macht es bekanntlich am meisten Spaß! Dieses wendige Ski-Modell ist speziell für anspruchsvolle Fahrerinnen, die sportlich unterwegs sind und ihr Können gerne auf präparierter oder auch mal abseits der Piste zeigen. 

2 / 67 | C-Line First Lady Ski von Fischer Sports, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Kjus, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von KJUS

Skihose von Kjus, zirka 600 Euro


Wenn Sie bisher auf der Piste an den Beinen gefroren haben, dann sollten Sie sich die Skihose von Kjus mal genauer anschauen. Die schneeweiße Skipant kann nämlich durch die schoeller® solar+® Technologie, Sonnenstrahlen direkt in Wärme umwandeln. Aber auch wenn Wolken und Schneeflocken ihr Unwesen treiben, lässt uns die wasserdichte Skihose mit vorgeformten Knien nicht im Stich - Dank wärmender Fast Thermo Isolierung.

3 / 67 | Skihose von Kjus, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Wollmütze von Arc'teryx, zirka 30 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Wollmütze von Arc'teryx

Wollmütze von Arc'teryx, zirka 30 Euro


Auf dem Weg zur Skigondel oder zur Berghütte zum Aprés-Ski können Sie Ihren Helm erst einmal getrost beiseitelegen, denn in solchen Situationen nimmt dann die grobgestrickte Mütze von Arc'teryx den Platz auf Ihrem Kopf ein. Die lila Kopfbedeckung aus wärmender Merinowolle verleiht Ihrem Skioutfit durch das verspielte Strickmuster und dem Bommel einen frechen Look.

4 / 67 | Wollmütze von Arc'teryx, zirka 30 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionswäsche von Mizuno, Shirt zirka 80 Euro, Hose zirka 70 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionswäsche von Mizuno

Funktionswäsche von Mizuno, Shirt zirka 80 Euro, Hose zirka 70 Euro


Die Funktionsunterwäsche von Mizuno beinhaltet eine praktische Technologie. Die Fasern der grauen Kombi können nämlich die von uns ausgeschiedene Körperfeuchtigkeit wieder in Wärme umwandeln. Ein Auskühlen bei Minustemperaturen und gleichzeitig schweißtreibenden Abfahrtsläufen bleibt somit aus. Zusätzlich wärmt uns die lange Sportunterwäsche noch mit Merinowolle - sicher ist sicher. Denn Kälte kann uns schnell den Spaß auf der Piste nehmen!

5 / 67 | Funktionswäsche von Mizuno, Shirt zirka 80 Euro, Hose zirka 70 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsoverall von Patagonia, zirka 170 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionsoverall von Patagonia

Funktionsoverall von Patagonia, zirka 170 Euro


Der lila One-Piece von Patagonia soll uns auf der Piste bei ganz eisigen und schlechten Wetterbedingungen nicht zum Frieren bringen. Denn die Kombination aus Funktionshose und -oberteil ist von innen mit kuscheligen Fleece gefüttert, der den Schweiß nach außen ableitet und uns trocken und warm hält. Zudem ist der aus einer glatten Strick-Außenseite bestehende, elastische Overall hoch atmungsaktiv. Vor dem Kamin in der Skihütte könnten wir uns auch vorstellen damit nach einem anstrengenden Skitag zu kuscheln. 

6 / 67 | Funktionsoverall von Patagonia, zirka 170 Euro - © Shutterstock/PR
Skisocken von CEP, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skisocken von CEP

Skisocken von CEP, zirka 50 Euro


Ganz wichtig beim Skifahren: Warme Füße! Die Ski Thermosocken von CEP sind aus einem speziellen Funktionsstrick und heizen unseren Füße ordentlich ein, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen, denn zusätzlich sind die schwarz-pinken Strümpfe auch atmungsaktiv. Außerdem sind die Skisocken mit schützender Vollpolsterung, mit einem Kompressionsstoff ausgestattet, sodass müde Beine keine Chance haben.

7 / 67 | Skisocken von CEP, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsshirt von Arcteryx, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionsshirt von Arcteryx

Funktionsshirt von Arcteryx, zirka 100 Euro


Kaum zu glauben, dass das graue Funktionsshirt von Arcteryx eigentlich nur für sportliche Zwecke herhalten soll. Schließlich sieht es durch seine coole Hoody Optik, die die Kapuze mit Kragen ausmacht, ziemlich lässig aus. An kalten Tagen auf der Piste schützt uns das gefütterte Hoody-Shirt jedenfalls vor eisigen Temperaturen und beim Aprés Ski machen wir mit dem figurbetonten Teil auch noch 'ne gute Figur. 

8 / 67 | Funktionsshirt von Arcteryx, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Fischer, zirka 550 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skischuhe von Fischer Sports

Skischuhe von Fischer Sports, zirka 550 Euro


Dieser High Performance Skischuhe wurde extra für Freeriderinnen und geübte Fahrerinnen entwickelt. Der Schuh passt sich jeder individuellen Fußform an - Dank innovativer VACUUM FIT Technologie. Das Fischer VACU-PLAST Material ermöglicht erstmalig eine vollständige anatomische Anpassung des Schuhs in bislang unerreichter Qualität. Und das in nur 20 Minuten. Aber das Tollste: Der Skischuh ist von innen kuschelig gefüttert. Genau das richtige bei ganz kalten Tagen auf der Piste.

9 / 67 | Skischuhe von Fischer, zirka 550 Euro - © Shutterstock/PR
Multifunktions Kopfbedeckung von Buff, zirka 35 Euro, über Zalando
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Multifunktions Kopfbedeckung von Buff

Multifunktions Kopfbedeckung von Buff, zirka 35 Euro, über Zalando


Zugegeben, auf den ersten Blick sieht der Buff ein wenig gewöhnungsbedüftig aus - zumindest für uns Frauen. Aber was uns schön wärmt, bekommt ziemlich schnell einen Platz in unserem Herzen und das tut der Buff aus Merinowolle mit Sicherheit. Vor allem wenn es oben auf dem Gipfel stürmt und schneit können wir den grauen Buff über den Kopf ziehen und sogar als Sturmmaske benutzen. In der Almhütte wird der Buff dann einfach zum lässigen Halstuch umfunktioniert. 

10 / 67 | Multifunktions Kopfbedeckung von Buff, zirka 35 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Skijacke von Mountain Hardwear, zirka 420 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Mountain Hardwear

Skijacke von Mountain Hardwear, zirka 420 Euro


Die federleichte Skijacke von Mountain Hardwear nimmt es mit jeder Wetterbedingung auf dem Gipfel auf und zwar mithilfe ihres umfangreichen Wetterschutzes in Form einer innovativen Nylon-Membranschicht. So sorgt das Dry Q Elite Membransystem dafür, dass wir vor Nässe, Wind und Kälte ausreichend geschützt sind. Außerdem ist die atmungsaktive Jacke mit einer Helm kompatiblen Kapuze ausgestattet und in einem angesagten Mintton gehalten. 

11 / 67 | Skijacke von Mountain Hardwear, zirka 420 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Salomon, zirka 360 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skischuhe von Salomon

Skischuhe von Salomon, zirka 360 Euro


Der Skischuh von Salomon ist extra auf weibliche Fußformen zugeschnitten und aus leichtem Kunststoff hergestellt. Somit ist der Schuh sowohl für rasante Abfahrten als auch zum Hiken geeignet. Von innen ist der Skischuh angenehm gefüttert und reguliert zudem die Körpertemperatur. Das Beste am Schuh ist jedoch, das weibliche Design durch die lila-weiße Farbkombination.

12 / 67 | Skischuhe von Salomon, zirka 360 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Eska Sports, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Handschuhe von Eska Sports

Handschuhe von Eska Sports, zirka 100 Euro


Die Fausthandschuhe von Eska Sports fallen nicht nur durch ihre schöne Farbkombination aus Türkis, Denim-Look und Weiß auf, sondern vor allem durch ihre vielseitigen Eigenschaften, wie atmungsaktiv, wärmeregulierend und geruchshemmend. Die Innenseite der Handschuhe bestehen übrigens aus hochwertigem und strapazierfähigem Ziegenleder. 

13 / 67 | Handschuhe von Eska Sports, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Haglöfs, zirka 400 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von Haglöfs

Skihose von Haglöfs, zirka 400 Euro


Tiefschnee-Liebhaberinnen aufgepasst! Wir haben hier die optimale Skihose für Sie. Haglöfs' Skihose besteht aus zweilagigem Gore-Tex und gibt Wind, Kälte und Nässe keine Chance uns auszukühlen - auch nicht im tiefsten Pulverschnee. Die von innen mit Meshfutter isolierte Hose ist außerdem am Hosenbein mit Gamaschen und einer Verstärkung ausgestattet, damit wir beim Freeride, ohne Sorge nass zu werden, ordentlich den Schnee aufwühlen können. 

14 / 67 | Skihose von Haglöfs, zirka 400 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Alpina, zirka 150 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihelm von Alpina

Skihelm von Alpina, zirka 150 Euro


Ein kräftiges Orange zwischen dichtem und grauem Schneetreiben gibt jedem zu erkennen, Hallo, hier bin ich. Genau das strahlt auch der leuchtende Skihelm von Alpina aus. Der Helm, der über höchste Schlagfestigkeit verfügt ist also nicht nur durch seine Konstruktion für unsere Sicherheit verantwortlich, sondern auch durch seine auffällige Farbe, die übrigens zugleich ziemlich stylish auf der Piste aussieht, oder?!

15 / 67 | Skihelm von Alpina, zirka 150 Euro - © Shutterstock/PR
Boots von Merrell, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Boots von Merrell

Boots von Merrell, zirka 130 Euro


Irgendwann möchte man raus aus den Skischuhen und rein in bequeme und kuschelige Schuhe - schließlich fällt das Feiern beim Aprés Ski damit auch noch deutlich leichter. Warm, komfortabel und trotzdem modisch sind die Boots von Merrell, die wasserfest, wärmereflektierend und rutschfest sind. Den Fashion-Anteil übernehmen der zusätzlich wärmende Kunstpelz-Besatz am Oberschaft sowie die knallige Farbkombination aus blauen, türkisenen und gelben Tönen. 

16 / 67 | Boots von Merrell, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Head, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Ski von Head

Ski von Head, zirka 600 Euro


Wusch und weg war sie. Das werden Ihre Skipartner vermutlich denken, wenn Sie mit den schnittigen Skiern von Head die Pisten runtersausen. Diese Ski für Könner sind nicht nur superschnell und Pulverschnee geeignet, sondern begeistern uns vor allem in ihrem kunterbunten Design - bei dem die hochwertigen, technischen Features der Ski fast zur Nebensache werden. 

17 / 67 | Ski von Head, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von La Sportiva, zirka 260 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von La Sportiva

Skijacke von La Sportiva, zirka 260 Euro


Aprés Ski gehört einfach zum Pisten-Vergnügen dazu. Aber gerade bei eisigen Temperaturen müssen wir uns für eine hitzefreie Party erst einmal von mehreren Kleidungsschichten befreien. Und dann - wohin mit dem ganzen Zeug? Die farbenfrohe Skijacke von La Sportiva würde dieses Problem nicht machen, denn die leichte Jacke mit geringem Packmaß lässt sich ganz einfach in einem kleinen Beutel verstauen. Trotzdem wärmt uns die Daunenjacke entweder als Außenschicht oder als Midlayer außerhalb der Skihütte ordentlich ein. 

18 / 67 | Skijacke von La Sportiva, zirka 260 Euro - © Shutterstock/PR
Rückenprotektor-Weste von Dainese, zirka 160 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Rückenprotektor-Weste von Dainese

Rückenprotektor-Weste von Dainese, zirka 160 Euro


Schon längst gehören Rückenprotektoren nicht mehr nur noch zur Ausrüstung von Snowboardinnen, sondern auch Skifahrerinnen nehmen sich dieser zusätzlichen Sicherheitsmaßnahme gegen Stürze und Zusammenstöße immer öfters an. Der Rückenprotektor von Dainese ist in einer atmungsaktiven Weste verpackt, die durch ihrer Elastizität die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Da sich der Rückenprotektor mit schützenden Seiten-Einsätzen, aufgrund seiner weichen Struktur, jeglicher Rückenform schnell anpassen kann.

19 / 67 | Rückenprotektor-Weste von Dainese, zirka 160 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Carrera, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skibrille von Carrera

Skibrille von Carrera, zirka 50 Euro


Das schnittige Skibrillen Modell von Carrera versperrt uns selbst bei starkem Schneefall und trüben Wetterbedingungen nicht die Sicht, denn die hohe Widerstandsfähigkeit der Gläser, die Nässe fernhalten und Dank Anti-Fog Beschichtung nicht beschlagen können, sorgen dafür. Außerdem sollen sich die orange-gelblich beschichteten Gläser jedem Lichtverhältnis sofort anpassen. Fehlt nur noch zu sagen, dass uns auch das Design mit dem frechen schwarz-weißen Muster am Rand der Brille gut gefällt und den Fashion-Daumen dafür bekommt. 

20 / 67 | Skibrille von Carrera, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Rucksack von Haglöfs, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Rucksack von Haglöfs

Rucksack von Haglöfs, zirka 130 Euro


Nicht doch, der wasserdichte Rucksack von Haglöfs gefällt uns nicht nur aufgrund seiner knallig pinken Farbe, sondern weil er erstens genügend Stauraum für unsere ganzen Habseligkeiten bietet, die wir auf der Piste dabei haben wollen. Zweitens durch seinen plattenverstärkten Rücken sowie der vielen Tragegurte angenehm zu tragen ist und uns somit beim Skifahren genügend Bewegungsfreiraum lässt. Und drittens, für einen Sportrucksack chic aussieht. 

21 / 67 | Rucksack von Haglöfs, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Peak Performance, zirka 500 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Peak Performance

Skijacke von Peak Performance, zirka 500 Euro


Die Designer dieser Skijacke von Peak Performance ließen sich von Free-Skifahrern und radikalen Umfeldern inspirieren. Herausgekommen ist dabei eine Jacke, die auf den ersten Blick ziemlich harmlos rüberkommt, wäre da nicht schon ihre auffällige Farbkombi aus Rot und Pink. Das Multifunktionstalent hält uns mit einem 2-lagigen Gewebe warm, ist atmungsaktiv, wasserfest und verfügt über eine hohe Elastizität. Und wenn es ganz kalt und nass wird, die Kapuze passt über den Helm. 

22 / 67 | Skijacke von Peak Performance, zirka 500 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von adidas Porsche Design Sport, zirka 550 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von adidas Porsche Design Sport

Skihose von adidas Porsche Design Sport, zirka 550 Euro


Diese vermeintlich süße Ski-Latzhose von adidas Porsche Design Sport ist alles andere als niedlich. Denn die funktionstüchtige Skihose in Schwarz wurde für extreme Wetterbedingungen auf der Piste entwickelt und besteht aus strapazierfähigen, wasser- und winddichten Gore-Tex pro Shell Material. Der wärmende Latz kann je nach Belieben abgenommen werden - zum Beispiel beim späteren Aprés Ski. 

23 / 67 | Skihose von adidas Porsche Design Sport, zirka 550 Euro - © Shutterstock/PR
Strickmütze von Mons Royale, zirka 35 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Strickmütze von Mons Royale

Strickmütze von Mons Royale, zirka 35 Euro


Wie selbst gestrickt sieht die grau-orange Mütze von Mons Royale aus und bekommt dadurch eine persönliche Note verpasst. Der Sitz der Mütze ist relaxt und lässt den verspielten Bommel entweder pfiffig gerade nach oben zeigen, oder aber cool als Beanie abfallend vom Kopf. Egal, wie Sie die grobgestrickte Mütze mit Umschlag tragen werden, sie wird Sie auf jeden Fall bei jeder Witterung warm halten - dafür sorgt die Merinowolle.

24 / 67 | Strickmütze von Mons Royale, zirka 35 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Atomic, zirka 330 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Ski von Atomic

Ski von Atomic, zirka 330 Euro


Die Ski von Atomic, die uns vor allem durch das bunte Muster an angesagten Pastellfarben auffallen, ist ein leistungsstarkes Modell, das einerseits für glatte Pistengegebenheiten angefertigt wurde, aber auch für Tiefschnee-Wege geeignet ist. Eigentlich fast zu schade für solche Off-Pisten Fahrten, denn bei so viel Pulverschnee versteckt sich das verspielte Muster der Ski viel zu oft. 

25 / 67 | Ski von Atomic, zirka 330 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsshirt von Craft, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionsshirt von Craft

Funktionsshirt von Craft, zirka 100 Euro


Das knallig pinke Funktionsshirt von Craft trägt nicht umsonst den Namen "Keep Warm Wool", denn das auffällige Shirt sorgt dafür, dass wir von innen mit warmer Merinowolle kuscheln dürfen. Die Außenfläche des pinken Shirts besteht aus funktionstüchtigen Polyamid-Fasern, die den Schweiß nach außen abtransportieren und verdampfen lassen. Ein kleiner Elastananteil sorgt für genügend Bewegungsfreiraum. Beim Aprés Ski kann das knallige Shirt mit einem Schal übrigens zum absoluten Hingucker werden. 

26 / 67 | Funktionsshirt von Craft, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skisocken von Falke, zirka 25 Euro, über Sportcheck
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skisocken von Falke

Skisocken von Falke, zirka 25 Euro, über Sportcheck


Die Skisocken von Falke wurden extra für ganz kalte Tage auf der Piste sowie kälteempfindliche Füße hergestellt und wärmen diese mit Wollanteilen und Funktionsmaterialien. Speziell anatomisch angepasste Polsterungen schützen Stellen, wie Waden, Knöchel, Schienbein und Rist vor schmerzenden Druckstellen. Auch die empfindliche Achillessehne wird durch einen polsternden Protektor am grau-weiß-schwarzen Strumpf geschützt. 

27 / 67 | Skisocken von Falke, zirka 25 Euro, über Sportcheck - © Shutterstock/PR
Pullover von Toni Sailer, zirka 330 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Pullover von Toni Sailer

Pullover von Toni Sailer, zirka 330 Euro


Fashion darf auf der Piste nicht fehlen - auch nicht wenn es bitterkalt auf dem Gipfel ist. Spätestens beim Aprés Ski wollen wir schließlich unsere modeaffine Seite präsentieren. Das können Sie beispielsweise mit dem Strickpullover von Toni Sailer. Das Rippstrick-Teil wärmt uns auf der Piste mit Merinowolle sowie einen enganliegenden, hohen Rollkragen. Beim Aprés-Ski dürfen wir dann auch noch das angesagte Colourblocking-Muster aus Marine, Creme und Rot offen zur Schau stellen.

28 / 67 | Pullover von Toni Sailer, zirka 330 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von The North Face, zirka 200 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von The North Face

Skijacke von The North Face, zirka 200 Euro


Sieht aus wie Daune, ist aber keine. Die Skijacke von The North Face ist mit einer speziellen Thermoball Technologie gefüttert. Kleine synthetische Fasern sind in dieser Kapuzen-Jacke gebündelt und halten durch dadurch entstehende Lufttaschen den Körper bei kalten Temperaturen warm - genauso wie eine hochwertige Gänsedaunen-Füllung. Aber auch Nässe kann den kleinen Bündeln der knallpinken Hoodie Jacke nichts anhaben.

29 / 67 | Skijacke von The North Face, zirka 200 Euro - © Shutterstock/PR
Hoddie-Schal von Buff, zirka 40 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Hoddie-Schal von Buff

Hoddie-Schal von Buff, zirka 40 Euro


Praktisch dieser Buff. Das Multifunktionsteil ist Schal und Mütze, oder sagen wir, Kopfbedeckung in Einem. Der Windstopper-Stoff schützt uns auf der Piste vor eisigen Schneestürmen. Von innen wärmt der Buff mit Mirkofleece, sodass wir den Buff bei ganz kalten Bedingungen angenehm über Mund und Nase tragen können. Nasse, kalte Feuchtigkeit durch den Atem kann sich durch die zweite Schicht aus funktionstüchtigen Mikrofasern nicht bilden. Stylishes Feature: Mit dem Buff wird jedes Shirt schnell zum Hoodie umfunktioniert. 

30 / 67 | Hoddie-Schal von Buff, zirka 40 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Atomic, zirka 300 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skischuhe von Atomic

Skischuhe von Atomic, zirka 300 Euro


Nicht umsonst sehen die Skischuhe von Atomic so dynamisch und innovativ aus. Der Waymaker ist ein Tourenschuh der sowohl für Abfahrten als auch zum Aufsteigen geeignet ist. Leichtes Material aus Pebax und Carbon sorgen für unbeschwerte Bewegungsfreiheit. Die Farbkombination aus Schwarz, Weiß und leuchtenden Grün fällt uns, neben den technischen Komponenten, besonders positiv ins Auge. Wie gesagt, Fashion muss auch sein. 

31 / 67 | Skischuhe von Atomic, zirka 300 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Outdoor Research, zirka 70 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Handschuhe von Outdoor Research

Handschuhe von Outdoor Research, zirka 70 Euro


Neben den üblichen Eigenschaften von Skihandschuhen für sehr kalte Tage, wie Strapazierfähigkeit, Wasser- und Winddichtigkeit, Feuchtigkeitsregulation und natürlich einer kuschelig warmen sowie atmungsaktiven Wattierung, besitzen die blau-grau-weißen Handschuhe mit Ledereinsätzen von Outdoor Research noch ein anderes Feature, welches endlich mal offen ausgesprochen wird: Einen praktischen Nasenwischer am Daumen, wenn die Nase mal wieder nicht aufhören will zu laufen und das Taschentuch in unerreichbarer Nähe ist. 

32 / 67 | Handschuhe von Outdoor Research, zirka 70 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Dainese, zirka 150 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihelm von Dainese

Skihelm von Dainese, zirka 150 Euro


Was unterscheidet diesen Skihelm von anderen Helmen? Richtig, man sieht es beim ersten Hingucken: Der Skihelm von Dainese ist mit einem dunklen Visier ausgestattet, wie wir es eigentlich von Motorradhelmen kennen. Dieses äußerst praktische Feature, des durch den pinken Farbeinsatz sehr weiblichen Helms, gewährt uns bei jeden Witterungsbedingungen - auch bei sehr wildem Schneefall, eine optimale Sicht ohne zu beschlagen. Die dicke Skibrille könnten wir also ohne Zweifel mal zuhause lassen. 

33 / 67 | Skihelm von Dainese, zirka 150 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Toni Sailer, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von Toni Sailer

Skihose von Toni Sailer, zirka 600 Euro


Selbst auf der Piste darf unser Dauertrend und Lieblingsprint nicht fehlen: Das Leo-Muster. Im stilvollen schwarz-weiß gehalten, zeigt die Skihose von Toni Sailer, dass der Raubkatzen-Look auch auf dem Berg eine gute Figur macht und natürlich erst Recht beim Aprés Ski. Dass die Skihose aber nicht nur ein modisches Highlight ist, beweisen die Features der Hose: Wasserdicht, atmungsaktiv und elastisch. Am besten zu schwarzer oder weißer Skijacke kombinieren. 

34 / 67 | Skihose von Toni Sailer, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Boots von Kamik, zirka 180 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Boots von Kamik

Boots von Kamik, zirka 180 Euro


Die kanadische Marke Kamik kennt sich mit Kälte aus, schließlich kann es in Montreal auch ziemlich eisig werden. Deswegen bringt die Marke schon seit langem ihr beliebtes Pearson Modell heraus. Die kultigen Boots wärmen von innen mit einem herausnehmbaren Kunstfilzschuh, der von Lammfell umgeben ist. Am Schaft bestehen die Boots von Kamik aus kuscheligen Büffelnubuk. Von außen schützt der schwarz-braune Schuh mit robusten Nubuk-Leder und strapazierfähigen Gummi, die Füße vor Nässe und Schnee.  

35 / 67 | Boots von Kamik, zirka 180 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Head, zirka 40 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skibrille von Head

Skibrille von Head, zirka 40 Euro


Wir geben zu, eine kleine Affinität zu Pink haben wir schon. Allerdings darf das bei solch sportlichem Equipment ohne Firlefanz auch ruhig mal sein. Deswegen musste auch die knallig pinke Skibrille von Head in unsere Galerie. Nicht nur, weil sie voll ausgestattet ist mit Anti-Fog-Beschichtung und strapazierfähiger Polycarbonat Doppelscheibe mit UV400 Schutz, sondern durch die fröhliche Farbe das trübe Wetter auf der Piste viel netter aussehen lässt. 

36 / 67 | Skibrille von Head, zirka 40 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Powderhorn, zirka 300 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Powderhorn

Skijacke von Powderhorn, zirka 300 Euro


Was uns als erstes an der Skijacke von Powderhorn aufgefallen ist, ist die frische Farbkombination aus hellem Türkis, leuchtenden Orange sowie strahlendem Weiß in einem angesagten Colourblocking Design. Aber auch die funktionalen Eigenschaften der warmhaltenden Jacke sind nicht zu verwerfen: Verschweißte Nähte, wasser- und winddicht, hohe Atmungsaktivität, Thermoisolation, schützender Stehkragen mit Kapuze und Handwärmer mit Daumenlöchern, die für zusätzlichen Schutz vor eisiger Kälte sorgen. 

37 / 67 | Skijacke von Powderhorn, zirka 300 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Jet Set, zirka 550 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von Jet Set

Skihose von Jet Set, zirka 550 Euro


Für Pisten-Fahsionistas haben wir mit der Skihose von Jet Set den optimalen Begleiter für rasante Abfahrten und die ausgiebige Aprés Ski Party danach. Denn die glamouröse, graue Skihose mit Gürtel sorgt nicht nur durch ihre große, blaue Sternenborte seitlich der Hose für Aufsehen, sondern vor allem durch ihren figurbetonten Schnitt mit leicht ausgestelltem Bein und niedriger Leibhöhe. Funktional kann die mit Fleece gefütterte Skihose mit sportlichen Modellen mithalten: Wind- und wasserdicht, atmungsaktiv und mit vorgeformten Knien für genügend Bewegungsfreiheit beim Fahren. 

38 / 67 | Skihose von Jet Set, zirka 550 Euro - © Shutterstock/PR
Mütze von Capo, zirka 55 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Mütze von Capo

Mütze von Capo, zirka 55 Euro


Mit der Mütze von Capo auf dem Kopf kann es ruhig aus allen Eimern schneien oder bis zu minus 20 Grad kalt werden, denn die kultige Mütze hält uns mit flauschig warmen Ohrenschützern ausreichend warm. Dafür sorgt zum Beispiel das auffällige lila Pelzimitat, das aus der winddichten Mütze frech hervor guckt und das definitiv der Hingucker der sonst schlicht grauen Kopfbedeckung ist. Auf jeden Fall ein cooles Upgrade für jedes Pisten- oder Aprés Ski Outfit. 

39 / 67 | Mütze von Capo, zirka 55 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsunterwäsche von Icebreaker, Hose zirka 80 Euro und Shirt zirka 90 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionsunterwäsche von Icebreaker

Funktionsunterwäsche von Icebreaker, Hose zirka 80 Euro und Shirt zirka 90 Euro


Diese Kombi von Icebreaker wollen wir Ihnen nicht vorbehalten, denn durch das blumenartige Muster auf Shirt und Hose kommen fast schon wieder Frühlingsgefühle auf. Dabei ist gar nicht an Frühling zu denken, sondern an bitterkalte Winterbedingungen. Denn dann heizt uns die türkise Funktionskombination erst richtig mit seiner wärmenden Merinowolle ein. Ins Schwitzen kommen wir durch die temperaturregulierenden Active Body Funktion trotzdem nicht.

40 / 67 | Funktionsunterwäsche von Icebreaker, Hose zirka 80 Euro und Shirt zirka 90 Euro - © Shutterstock/PR
Skisocken von X-Socks, zirka 35 Euro, über Zalando
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skisocken von X-Socks

Skisocken von X-Socks, zirka 35 Euro, über Zalando


Die Socken von X-Socks mit ihren farbenfrohen, pinken Einsätzen sind besonders dick gepolstert, damit wir bloß keine unangenehmen und schmerzenden Druckstellen an den dafür prädestinierten Stellen an Fuß und Bein bekommen. Das Special der Socken ist das vorgeformte und ebenfalls gepolsterte Fußbett, das zum einen Stabilität gibt und zum anderen die Fußsohle sowie die gesamte Fußmuskulatur vor harten Aufschlägen bei kleinen Sprüngen stützt. 

41 / 67 | Skisocken von X-Socks, zirka 35 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Fleece-Strickjacke von Haglöfs, zirka 140 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Fleece-Strickjacke von Haglöfs

Fleece-Strickjacke von Haglöfs, zirka 140 Euro


Diese warme Fleecejacke von Haglöfs ist extra für super kalte Tage auf der Piste auf den Markt gebracht worden. Der pinke Hoody wärmt nicht nur mit seiner Kapuze und seinem hohen Stehkragen, sondern vor allem durch seinen kuscheligen Fleecestoff im Inneren der Jacke sowie dem dazukommenden Merinowolle-Anteil. Zusätzlich besteht die farbauffällige Strickjacke aus Synthetikmaterial, welches ebenfalls für eine optimale Temperaturregulierung zuständig ist. 

42 / 67 | Fleece-Strickjacke von Haglöfs, zirka 140 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Head, zirka 200 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skischuhe von Head

Skischuhe von Head, zirka 200 Euro


A-ha, schon wieder ein verstecktes und nur für Fashionistas erkennbares Trendteil. Ja, wir reden von diesem Skischuh von Head. Das Trendige an dem Teil? Ganz einfach, sein transparenter Look - das ist nämlich derzeit super angesagt und macht anscheinend auch nicht vor der Pistenlandschaft halt. Ansonsten bietet der Skischuh eine mit Fleece gefütterte Innensohle sowie eine verstellbare Sohlenbreite, sodass Sie Ihre Fußform perfekt dem Skischuh, mittels eines Schlüsselsystems, anpassen können. 

43 / 67 | Skischuhe von Head, zirka 200 Euro - © Shutterstock/PR
Fausthandschuhe von KJUS, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Fausthandschuhe von KJUS

Fausthandschuhe von KJUS, zirka 130 Euro


Eine kleine Heizung für die Hände gefällig? Unter diesem Motto könnten sich auch die Fausthandschuhe von KJUS präsentieren. Diese sind nämlich aus wärmenden Daunen hergestellt und verfügen darüber hinaus noch über einzelne Fingerkammern für eine extra Portion Wärmeisolation. Die wasserdichten Handschuhe gefallen übrigens auch wegen unserer Lieblingsfarbkombi schwarz-weiß. Die Innenseiten der sehr leichten, weißen Handschuhe bestehen nämlich aus schwarzem Schafsleder. 

44 / 67 | Fausthandschuhe von KJUS, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Smith Optics, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihelm von Smith Optics

Skihelm von Smith Optics, zirka 100 Euro


Der Skihelm von Smith Optics sorgt dafür, dass unser Kopf nicht nur bei möglichen Stürzen, Zusammenstößen oder anderen gefährlichen Vorkommnissen ausreichend geschützt ist. Sondern wärmt uns zugleich auch bei sehr kalten Pistenbedingungen und Schneestürmen viel besser als eine Mütze. Allein schon die kuschelig dicken Ohrenschützer aus grauem Fleece sorgen dafür. Süßer Hingucker sind die kleinen lila Gestrüpp-Malereien am Helm. 

45 / 67 | Skihelm von Smith Optics, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Toni Sailer, zirka 800 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Toni Sailer

Skijacke von Toni Sailer, zirka 800 Euro


Die gesteppte Skijacke von Toni Sailer ist viel zu schade, um sie nur auf der Piste zu tragen. Zwar hat das knallrote Kleidungsstück alles, was eine wetterfeste Skijacke braucht, wie eine hohe Wassersäule, ein atmungsaktives Gewebe und Schneefang. Zudem eine mit Fleece weich gefütterte Kapuze und Kragen. Aber wir wollen die warme, taillierte Jacke auch außerhalb des Skigebiets präsentieren - allen voran wegen des messerscharfen Designs. Am Rücken zieht sich nämlich als Highlight ein breiter, schwarzer Balken senkrecht herab. 

46 / 67 | Skijacke von Toni Sailer, zirka 800 Euro - © Shutterstock/PR
Boots von Mou, zirka 260 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Boots von Mou

Boots von Mou, zirka 260 Euro


Nicht umsonst heißen die Boots von Mou "Eskimo". Denn die warmen Treter sind von innen reichlich mit Wolle gefüttert und unsere Füße können sich hier selbst bei den niedrigsten Temperaturen kuschelig warm halten. Die Decksohle der dicken Boots besteht zudem aus hochwertigem Lammfell. Durch den Bronzeton bekommen die Stiefel einen stylishen Metallic-Look verpasst und bieten sich damit regelrecht an zum Aprés-Ski ausgeführt zu werden. 

47 / 67 | Boots von Mou, zirka 260 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Atomic, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skibrille von Atomic

Skibrille von Atomic, zirka 100 Euro


Babyblau mit süßem Rosa kombiniert? Eine Farbkombination, die wir eigentlich spätestens seit Ende der Pubertät meiden wollten. Bei einem sportlichen und sehr robusten Gegenstand, wie der Skibrille von Atomic sieht das jedoch gleich anders aus. Die doppelscheibige Brille mit UV-Schutz und Anti-Fog Beschichtung bekommt dadurch eine weibliche Attitüde verpasst, die durch das Kopfband im Zebra-Look noch cool ergänzt wird. 

48 / 67 | Skibrille von Atomic, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Protektoren-Weste von Head, zirka 140 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Protektoren-Weste von Head

Protektoren-Weste von Head, zirka 140 Euro


Auf den ersten Blick sieht die graue Weste von Head ziemlich harmlos aus: Grauer Mikrofleece mit einem pinken Reißverschluss als Hingucker. Was Sie jedoch nicht sehen können, ist der elastische Schaumprotektor, der sich im Rückenbereich der Weste als Aufprallschutz befindet. Ziemlich tricky oder?! Und wissen Sie was, wenn Sie die Weste beim späteren Aprés Ski noch gerne weiter anhaben möchten, können Sie den Protektor ganz einfach herausnehmen. 

49 / 67 | Protektoren-Weste von Head, zirka 140 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Spyder, zirka 450 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Spyder

Skijacke von Spyder, zirka 450 Euro


Die Skijacke von Sypder ist das Highlight der diesjährigen Winterkollektion der Marke. Das auffällige Kleidungsstück in glamouröser und zugleich trendiger Metallic-Gold Optik in Kombination mit Schwarz wurde von Profifahrer Roz Groenewoud designt - und der muss es schließlich wissen, in was man rasant die Pisten runtersaust. Die schicke Jacke ist durch seine isolierende Thinsulate-Schicht und der Nylon Oberschicht wärmend, aber auch atmungsaktiv sowie wind- und wasserdicht.

50 / 67 | Skijacke von Spyder, zirka 450 Euro - © Shutterstock/PR
Skioverall von La Sportiva, zirka 400 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skioverall von La Sportiva

Skioverall von La Sportiva, zirka 400 Euro


Overalls auf der Skipiste – Da denkt man sofort an die bunt bedruckten Teile aus den 80ern. Sie können mit dem ärmellosen Skioverall von La Sportiva jedoch ein neues Zeitalter einläuten. Der im Colourblocking-Look gehaltene Overall hält uns bei kalten Tagen oben rum noch zusätzlich warm und ist wind- sowie wasserdicht. Und auf der Almhütte, einfach das Funktionsshirt darunter anlassen und fertig ist Ihr cooles Aprés Ski Outfit - natürlich können Sie das Oberteil auch ganz einfach entfernen und nur mit der Hose Party machen. 

51 / 67 | Skioverall von La Sportiva, zirka 400 Euro - © Shutterstock/PR
Strickmütze von Haglöfs, zirka 40 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Strickmütze von Haglöfs

Strickmütze von Haglöfs, zirka 40 Euro


Einen fröhlichen Kontrast zum trüben Schneetreiben und der Eiseskälte bietet die Strickmütze mit Bommel von Haglöfs. Neben der wärmenden und feuchtigkeitsregulierenden Fleecefütterung, die uns bei nassen sowie kalten Schneestürmen schützt, strahlt die Beanie vor allem dem tristen Winterwetter im Skigebiet durch ihre knallige Farbmischung aus Pink und Zitronengelb leuchtend entgegen.

52 / 67 | Strickmütze von Haglöfs, zirka 40 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Icelantic, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Ski von Icelantic

Ski von Icelantic, zirka 600 Euro


Wer sagt denn, dass nur den Snowboards coole, grafische Muster vorbehalten sind. Schließlich steht das Skiern genauso gut, wie wir an dem handgefertigten Modell von Icelantic sehen können. Außerdem haben wir Frauen auch gerne etwas für’s Auge und lassen uns von bunten Prints bezirzen. Da werden technische Attribute, wie innovativer Sidecut und optimaler Flex, schnell zur Nebensache. 

53 / 67 | Ski von Icelantic, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsunterwäsche von Craft, Shirt zirka 60 Euro, Hose zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Funktionsunterwäsche von Craft

Funktionsunterwäsche von Craft, Shirt zirka 60 Euro, Hose zirka 50 Euro


Irgendwie strahlt die Funktionskombi aus Langarmshirt und 7/8-Hose von Craft eine gewisse Anziehungskraft aus. Der lila Ton ist es aber nicht, es ist viel mehr das "Bodymapping" auf der athletischen Funktionsunterwäsche, das die unterschiedlichen Cold und Hot Spots des Körpers wiederspiegeln soll. Mit diesem innovativen Feature wärmt die Funktionskombi mit ihrer isolierenden Hohlfaser, die auf Kälte empfindlichen Körperstellen, extra stark. Minustemperaturen, wir kommen! 

54 / 67 | Funktionsunterwäsche von Craft, Shirt zirka 60 Euro, Hose zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Fäustlinge von Arcteryx, zirka 190 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Handschuhe von Arcteryx

Fäustlinge von Arcteryx, zirka 190 Euro


Fäustlinge erinnern schnell an damalige Kindertage, denn diese süße Form von Handschuhen sieht man vor allem an der jüngeren Generation. Dabei halten gerade solche Handschuhe am besten warm und haben irgendwie auch etwas Kultiges an sich. Die anatomisch geformten Fäustlinge mit Ledereinsätzen von Arcteryx verfügen über Features, wie wind- und wasserdicht, atmungsaktiv, schneeabweisend, schnelltrocknend und durch das isolierende Fleecefutter im gesamten lila-pinken Handschuh, sehr wärmend. 

55 / 67 | Fäustlinge von Arcteryx, zirka 190 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Head, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihelm von Head

Skihelm von Head, zirka 130 Euro


Gelb und Blau – ein unschlagbares Team. Das beweist auch der Helm von Head. Was diesen Helm jedoch von anderen unterscheidet, ist der dominante Schirm, der bei diesem Skihelm nicht nur leicht angedeutet ist, wie bei anderen schützenden Kopfbedeckungen, sondern speziell an das Design einer Frauen-Beanie erinnern soll. Durch den Schirm bietet der verstellbare Helm mit Belüftungssystem zusätzlichen Schutz für die Augen vor unangenehmem Schneetreiben. Außerdem passt so ein sportlicher Schirm am Helm irgendwie gut zu einem schnittigen Fahrstil, oder?!

56 / 67 | Skihelm von Head, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Outdoor Research, zirka 350 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Outdoor Research

Skijacke von Outdoor Research, zirka 350 Euro


Vorsicht vor dem roten Blitz! Diesen Spruch werden Sie vielleicht mit der Jacke von Outdoor Research demnächst öfters auf der Piste hören. Die flammenrote Jacke ist mit wärmender Gänsedaune isoliert, die allerdings nicht nass werden kann, da sie durch zwei wasserdichte Schichten aus speziellen Polyamidfasern geschützt wird. Damit bewahrt uns die Daunenjacke nicht nur vor kalter Nässe, sondern hält zugleich auch noch frostige Windstöße von uns fern. 

57 / 67 | Skijacke von Outdoor Research, zirka 350 Euro - © Shutterstock/PR
Boots von Teva, zirka 160 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Boots von Teva

Boots von Teva, zirka 160 Euro


Vergessen Sie Emu's, Ugg's und Co. Die rutschfesten Boots mit Kunststoff-Galosche von Teva können zwar nicht mit einem kuscheligen Lammfell-Innenleben punkten, halten aber mindestens genauso gut warm. Der herausnehmbare Innenschuh ist mit Thinsulate isoliert und besteht aus einem robusten Kunststoffschaum. Zudem ist der Fersen- sowie Zehenbereich mit Kunstleder verstärkt. Von außen schützen die schneeweiß-grauen Boots unter anderem mit Nylonmesh vor Matsch, Nässe und Kälte. 

58 / 67 | Boots von Teva, zirka 160 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Smith Optics, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skibrille von Smith Optics

Skibrille von Smith Optics, zirka 130 Euro


Die Skibrille von Smith Optics sorgt selbst bei miesen Sichtbedingungen, wie dichtes Schneetreiben für Durchblick. Nicht nur, weil die Grün-, Gelb und Lila-Blautöne der sportlichen Brille intensiv gegen die miesen Wetterbedingungen anstrahlen, sondern das große Sichtfeld der Brille durch Anti-Fog Beschichtung, verspiegelte, doppelwandige Gläser sowie hohem UV-Schutz für den besten Blick auf der Piste bei jedem Wetter sorgen. Die Skibrille ergänzt sich übrigens schick zu einem weißen Skihelm. 

59 / 67 | Skibrille von Smith Optics, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Fila, zirka 150 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von Fila

Skihose von Fila, zirka 150 Euro


Mit der zitronengelben Skihose von Fila sind Sie bei schlechten Wetterbedingungen sogar vom Skilift aus noch ein absoluter Hingucker. Die auffällige Farbe ist nicht nur ein modisches Statement, sondern ist auch praktisch für ihre Pistenbegleitung. Denn aus den Augen verliert man Sie damit garantiert nicht so schnell. Ansonsten ist das schmale Design der aus Polyester bestehenden Skihose schlicht gehalten und schützt sie wärmend bei Wind und Wetter. 

60 / 67 | Skihose von Fila, zirka 150 Euro - © Shutterstock/PR
Skimütze von Adidas Porsche Design, zirka 90 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skimütze von Adidas Porsche Design

Skimütze von Adidas Porsche Design, zirka 90 Euro


Selbst so cool klingende Marken, wie Porsche Design verzichten nicht auf einen verspielten Bommel an der Mütze. Dafür bleibt der Rest der sportlichen Mütze unkompliziert und lässig gehalten. Der Bommel ist schlicht schwarz, genau wie die Abschlussbordüre der Mütze. Ein klein gestricktes Fischgrätmuster im dunklen Rot rundet das Design der Beanie artigen Kopfbedeckung ab. Das weiche Material ist ein edler Mix aus Merinowolle und Mikrofasern. 

61 / 67 | Skimütze von Adidas Porsche Design, zirka 90 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Kjus, zirka 900 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Kjus

Skijacke von Kjus, zirka 900 Euro


Die grau-weiße Skijacke von Kjus ist ein echtes Luxus-Stück. Aber dafür bietet die wind- und wasserdichte Jacke in Stepp-Optik auch viele Eigenschaften, die uns das Skifahren selbst bei schlechten und eisig kalten Witterungsbedingungen nicht vermiesen. Die taillierte Skijacke besteht aus einem wärmenden Schichtsystem aus strapazierfähigen, isolierenden Fasern. Auch der Garant für Wärmeisolation, Daunenfedern, sorgen für ein kuscheliges Körperklima. Und modisch gesehen, sind Sie hiermit sowieso voll auf Kurs. 

62 / 67 | Skijacke von Kjus, zirka 900 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Carrera, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihelm von Carrera

Skihelm von Carrera, zirka 100 Euro


Verschiedene Grautöne von Kopf bis Fuß im Einheitston zu tragen, ist derzeit ziemlich angesagt. Den modischen Shades of Grey-Look können Sie auch auf die Piste bringen. Den Anfang hierfür könnte beispielsweise der Skihelm von Carrera machen. Die schützende graue Kopfbedeckung ist mit gepolsterten und zugleich warmen Ohrenschützern ausgestattet und verfügt neben einer angenehmen Fütterung, über ein Belüftungssystem. Kleiner Hingucker: Die neongelben Verschlussriemen des leichten Skihelms.  

63 / 67 | Skihelm von Carrera, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Powderhorn, zirka 250 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skihose von Powderhorn

Skihose von Powderhorn, zirka 250 Euro


Statements mit einem frechen Shirt auf der Piste setzen, ist aufgrund der kalten Wetterbedingungen eher schwer. Zumindest wenn Ihnen Ihre Gesundheit wichtig ist. Da müssen andere aussagekräftige Kleidungsstücke her, wie die auffällige Skihose von Powderhorn. Die zieht durch ihre klare orangene Farbe alle Blicke auf sich. Und dabei hält sie die lässig, lockere Skihose mit einer Polyester Isolation sowie einem wasser-, winddichten und atmungsaktiven Obermaterial aus Polyamid sogar noch schön warm - selbst im tiefen Pulverschnee. 

64 / 67 | Skihose von Powderhorn, zirka 250 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 155 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Handschuhe von Mountain Hardwear

Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 155 Euro


Sind die Finger einmal durchgefroren, verschwindet auch schnell das richtige Handgefühl für einen aktiven Skistock-Einsatz. Deswegen sollten gerade Ihre Handschuhe bei sehr kalten und schlechten Wetterbedingungen aus einer wärmenden Isolationsschicht sowie einem robusten Obermaterial bestehen. Ein Beispiel hierfür: Die schwarz-weißen Handschuhe von Mountain Hardwear. Diese sind mit kuscheligem Fleece gefüttert und außerhalb mit einem ziemlich wetterfesten Softshell-Material sowie edlem Ziegenleder umkleidet. 

65 / 67 | Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 155 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skibrille von Alpina

Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro


Gerade bei Nebel ist es schwierig auf der Piste Hindernisse, beispielsweise in Form von kleinen Hügeln, zu sehen. Die Skibrille von Alpina kann allerdings durch ein High Contrast System der beschichteten Gläser Ihre bevorstehende Fahrbahn aufhellen und sogar Kontraste bilden. Selbst bei plötzlichem Sonnenschein lässt Sie die Brille mit umfangreichem UV-Schutz nicht im Stich und reflektiert überschüssiges Licht. Ein beschlagenes Sichtfeld bekommen Sie mit der orangenen Skibrille übrigens auch nicht. 

66 / 67 | Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Salomon, zirka 380 Euro
Zoom inRatingComment

Kaltes Pistenwetter Skijacke von Salomon

Skijacke von Salomon, zirka 480 Euro


Auf dem ersten Blick sieht die blau-rote Skijacke von Salomon recht dünn aus und lässt zweifeln, ob sie uns überhaupt bei ungemütlichen Temperaturen und schlechten Wetterbedingungen warm halten kann - aber sie kann es. Die Jacke besteht aus einer speziellen Foresight 3Lagen Schicht sowie climaPro- Technologie und macht sie durch diese Funktionsfasern im höchsten Maße wetterfest. Nässe, Kälte, und Sturm haben keine Chance mit der figurnahen Skijacke. Denn selbst die Nähte sind wasser- bzw. wetterfest zugeklebt.

67 / 67 | Skijacke von Salomon, zirka 480 Euro - © Shutterstock/PR
Taillierte Skijacke von Fila, zirka 250 Euro Ski von Fischer, zirka 600 Euro Skihose von Kjus, zirka 600 Euro Wollmütze von Arc'teryx, zirka 30 Euro
Funktionswäsche von Mizuno, Shirt zirka 80 Euro, Hose zirka 70 Euro Funktionsoverall von Patagonia, zirka 170 Euro Skisocken von CEP, zirka 50 Euro Funktionsshirt von Arcteryx, zirka 100 Euro
Skischuhe von Fischer, zirka 550 Euro Multifunktions Kopfbedeckung von Buff, zirka 35 Euro, über Zalando Skijacke von Mountain Hardwear, zirka 420 Euro Skischuhe von Salomon, zirka 360 Euro
Handschuhe von Eska Sports, zirka 100 Euro Skihose von Haglöfs, zirka 400 Euro Skihelm von Alpina, zirka 150 Euro Boots von Merrell, zirka 130 Euro
Ski von Head, zirka 600 Euro Skijacke von La Sportiva, zirka 260 Euro Rückenprotektor-Weste von Dainese, zirka 160 Euro Skibrille von Carrera, zirka 50 Euro
Rucksack von Haglöfs, zirka 130 Euro Skijacke von Peak Performance, zirka 500 Euro Skihose von adidas Porsche Design Sport, zirka 550 Euro Strickmütze von Mons Royale, zirka 35 Euro
Ski von Atomic, zirka 330 Euro Funktionsshirt von Craft, zirka 100 Euro Skisocken von Falke, zirka 25 Euro, über Sportcheck Pullover von Toni Sailer, zirka 330 Euro
Skijacke von The North Face, zirka 200 Euro Hoddie-Schal von Buff, zirka 40 Euro Skischuhe von Atomic, zirka 300 Euro Handschuhe von Outdoor Research, zirka 70 Euro
Skihelm von Dainese, zirka 150 Euro Skihose von Toni Sailer, zirka 600 Euro Boots von Kamik, zirka 180 Euro Skibrille von Head, zirka 40 Euro
Skijacke von Powderhorn, zirka 300 Euro Skihose von Jet Set, zirka 550 Euro Mütze von Capo, zirka 55 Euro Funktionsunterwäsche von Icebreaker, Hose zirka 80 Euro und Shirt zirka 90 Euro
Skisocken von X-Socks, zirka 35 Euro, über Zalando Fleece-Strickjacke von Haglöfs, zirka 140 Euro Skischuhe von Head, zirka 200 Euro Fausthandschuhe von KJUS, zirka 130 Euro
Skihelm von Smith Optics, zirka 100 Euro Skijacke von Toni Sailer, zirka 800 Euro Boots von Mou, zirka 260 Euro Skibrille von Atomic, zirka 100 Euro
Protektoren-Weste von Head, zirka 140 Euro Skijacke von Spyder, zirka 450 Euro Skioverall von La Sportiva, zirka 400 Euro Strickmütze von Haglöfs, zirka 40 Euro
Ski von Icelantic, zirka 600 Euro Funktionsunterwäsche von Craft, Shirt zirka 60 Euro, Hose zirka 50 Euro Fäustlinge von Arcteryx, zirka 190 Euro Skihelm von Head, zirka 130 Euro
Skijacke von Outdoor Research, zirka 350 Euro Boots von Teva, zirka 160 Euro Skibrille von Smith Optics, zirka 130 Euro Skihose von Fila, zirka 150 Euro
Skimütze von Adidas Porsche Design, zirka 90 Euro Skijacke von Kjus, zirka 900 Euro Skihelm von Carrera, zirka 100 Euro Skihose von Powderhorn, zirka 250 Euro
Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 155 Euro Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro Skijacke von Salomon, zirka 380 Euro
Rezept des Tages
Schweinefilet in Kaffeekruste mit Blaubeersauce
Schweinefilet in Kaffeekruste mit Blaubeersauce
Ein zartes Schweinefilet der etwas anderen Art: der Mantel aus Kaffeeb ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs