Bei warmen Sonnenstrahlen oder eiskalten Schneestürmen

Frühlingshaftes Pistenwetter Angesagte Skibekleidung bei warmem Wetter

03.12.2013 , Autor:Maraike Kahlstorf
© WomensHealth.de

Wenn die Sonne schon im Skilift auf der Nase kitzelt, dann ruft der Berg definitiv nach ausgiebigem Skispaß. Damit Sie dabei nicht so schnell ins Schwitzen kommen, zeigen wir Ihnen schicke Skiklamotten für mildes Pistenwetter

Skijacke von Norrøna, zirka 400 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Norrøna

Skijacke von Norrøna, zirka 400 Euro


Die leichte Skijacke von Norrøna ist nur leicht isoliert und eignet sich somit perfekt für sonnige und milde Wetterbedingungen auf der Piste. Durch ihre atmungsaktive Eigenschaft sowie den verschließbaren Belüftungsschlitzen sorgt der "Blaumann" dafür, dass wir durch unseren agilen Fahrstil nicht ins Schwitzen kommen. Kleine Stürze im nassen Schnee oder leichte Winde können auch ruhig kommen. Denn die lässige Skijacke ist zudem noch wind- und wasserfest. 

1 / 60 | Skijacke von Norrøna, zirka 400 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Fischer, zirka 500 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skischuhe VACUUM FIT von Fischer Sports

Skischuhe VACUUM FIT von Fischer Sports, zirka 500 Euro


Die Skischuhe von Fischer Sports im angesagten, auberginefarbenen Metallic-Look sind etwas für echte Performerinnen auf der Piste. Dank der sensationellen VACUUM FIT Technologie sind sie zudem unfassbar bequem – was man von Skischuhen sonst nicht behaupten kann. Das Fischer VACU-PLAST Material ermöglicht erstmalig eine vollständige anatomische Anpassung des Schuhs in bislang unerreichter Qualität. Und das in nur 20 Minuten. Somit ist das der perfekte Schuh mit optimaler Passform. Damit Sie ordentlich durch den Pulverschnee sausen können, ohne dabei in der Bewegung von Ihren Skischuhen eingeschränkt zu werden.  

2 / 60 | Skischuhe VACUUM FIT von Fischer Sports, zirka 500 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Smith Optics, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihelm von Smith Optics

Skihelm von Smith Optics, zirka 50 Euro


Unter dem Skihelm kommt man schnell ins Schwitzen, wenn die Sonne vom Berg scheint. Deswegen sollte Ihr Helm in jedem Fall über Lüftungsschlitze verfügen und von Innen aus atmungsaktiven Material bestehen. Der auffällige Skihelm von Smith Optics ist mit solchen Ventilationsöffnungen, die mit Meshstoff unterlegt sind, ausgestattet. Das Praktische: Die im Winter wärmenden Ohrenschützer können durch mitgelieferte, dünnere "Sommer-Pads" einfach ausgetauscht werden. 

3 / 60 | Skihelm von Smith Optics, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Arcteryx, zirka 530 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Arcteryx

Skihose von Arcteryx, zirka 530 Euro


Locker und lässig kommt die Skihose von Arcteryx in Latzoptik daher. Geräumige Taschen an der Hose bieten genügend Stauraum für Ihre Handschuhe, wenn Ihnen die zu warm geworden sind. Die rote Skihose ist nur leicht gefüttert und bietet sich somit als eine leichte Version für wärmere Tage an, bei denen Sie ruhig die lange Unterhose weglassen können. Belüftungsschlitze an den Oberschenkeln geben zusätzlich die Möglichkeit für einen erfrischenden Windzug. 

4 / 60 | Skihose von Arcteryx, zirka 530 Euro - © Shutterstock/PR
Fischer Sports C-Line First Lady Ski
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Ski von Fischer Sports

C-Line First Lady Ski von Fischer Sports, zirka 600 Euro


Ziemlich cool kommen die im derzeit sehr angesagten monochromen Farbstil gehaltenen Ski von Fischer Sports daher. Schwarz-weiß ist und bleibt einfach ein Garant für elegantes Auftreten - auch auf der Piste. Elegant und sportlich zugleich gleitet er über jedes Terrain. Ausreichend Grip auf den Pisten und absolut geländetauglich – dank der Fischer All Mountain ROCKER-Technologie. Der Ski hat eine Schale aus Carbon, ein Hightech-Werkstoff erster Klasse: Superleicht, extrem steif, extrem wertvoll. Wie ein Mantel umhüllen Carbonfasern den Ski-Kern und sorgen somit für optimale Torsionssteifigkeit und Stabilität. Damit kann man mit höchster Präzision Skifahren – und dann macht es bekanntlich am meisten Spaß! Dieses wendige Ski-Modell ist speziell für anspruchsvolle Fahrerinnen, die sportlich unterwegs sind und ihr Können gerne auf präparierter oder auch mal abseits der Piste zeigen.

5 / 60 | C-Line First Lady Ski von Fischer Sports, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsshirt von Mizuno, zirka 60 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Funktionsshirt von Mizuno

Funktionsshirt von Mizuno, zirka 60 Euro


Diesen Midlayer von Mizuno brauchen Sie nicht zu verstecken, denn das Funktionsshirt mit angesatem V-Ausschnitt kann sich durch seinen herzartigen Print am linken Arm sowie den lila Farbeinsätzen durchaus sehen lassen - besonders beim späteren Feiern auf der Hütte. Bei wärmeren Temperaturen können Sie das Shirt mit Feuchtigkeitsregulierung ruhig ohne Pullover anziehen. Durch spezielle Thermofasern wird die von uns ausgeschiedene Feuchtigkeit wieder in Wärme umgewandelt. 

6 / 60 | Funktionsshirt von Mizuno, zirka 60 Euro - © Shutterstock/PR
Strickmütze von Ride, zirka 20 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Strickmütze von Ride

Strickmütze von Ride, zirka 20 Euro


Für Strickmützen ist es erst ab, sagen wir, 15 Grad zu warm. Bis dahin halten sie uns entweder schön warm, sind ein angesagtes Fashion-Statement oder aber praktisch, um einen Bad-Hair-Day zu kaschieren. Und den haben wir jedes Mal automatisch, wenn wir unseren Skihelm absetzen. Deswegen, die gräuliche Strickmütze von Ride mit ihren bunten Maschen sowie dem ebenfalls fröhlich farbigen Bommel aufsetzen und die Helmfrisur ganz einfach beim Aprés-Ski damit stylish verstecken. 

7 / 60 | Strickmütze von Ride, zirka 20 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Salomon, zirka 530 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Ski von Salomon

Ski von Salomon, zirka 530 Euro


Sie erkennen es vermutlich auf den ersten Blick, was uns so gut an den Skiern von Salomon gefällt - richtig, der schöne, Gemälde artige Print auf den Brettern. Die romantische Winterlandschaft, die darauf abgebildet ist, möchte man beim Fahren gar nicht aus den Augen lassen. Dabei sollten Sie sich gerade mit diesen Freeride-Skiern auf die Piste oder das Gelände konzentrieren und den aufkommenden Fahrtwind durch ihre Schnelligkeit genießen. 

8 / 60 | Ski von Salomon, zirka 530 Euro - © Shutterstock/PR
Skisocken von Rohner, zirka 22 Euro, über Sportscheck
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skisocken von Rohner

Skisocken von Rohner, zirka 22 Euro, über Sportscheck


Keine Chance für Stinkefüße gibt es mit den Skisocken von Rohner. Die Sport-Strümpfe besitzen Lüftungskanäle im Fußbereich und sorgen dafür, dass unsere Füße nicht anfangen zu schwitzen sowie unangenehme Gerüche zu entwickeln. Mit nur einem geringen Anteil an Schurwolle sind sie der ideale Begleiter für wärmere Tage auf der Piste. Zudem sind die Skisocken am Schienbein gepolstert, damit unangenehme Druckstellen gar nicht erst entstehen. 

9 / 60 | Skisocken von Rohner, zirka 22 Euro, über Sportscheck - © Shutterstock/PR
Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skibrille von Alpina

Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro


Gerade bei sonnigen Wetterbedingungen mit wenig Wind können Sie die dicke Skibrille zu Hause lassen und die dünnere Brillenvariante für die Piste auspacken. Ein Beispiel hierfür wäre die Sportbrille von Alpina im transparenten orange-weiß Farbton. Die leichte Ski-Sonnenbrille ist mit einem umfangreichen UV-Schutz ausgestattet und verfügt über verspiegelte Außengläser. Die Innenseite ist hartbeschichtet und macht sie damit zu einer strapazierfähigen Sportbrille. 

10 / 60 | Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Atomic, zirka 250 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skischuhe von Atomic

Skischuhe von Atomic, zirka 250 Euro


Die Skischuhe von Atomic passen mit ihrer eisblauen Farbe sowie dem Transparenz-Look perfekt in eine schöne, sonnige Schneelandschaft, wo uns der Schnee entgegen glitzert. Dieses Damenmodell ist mit einer Live-Fit Technologie ausgestattet und passt sich dadurch schnell jeder weiblichen Fußform an. Damit verlieren Sie während Ihrer agilen Skischwünge definitiv nicht den Halt und die Fußbewegung wird dabei sogar noch unterstützt. 

11 / 60 | Skischuhe von Atomic, zirka 250 Euro - © Shutterstock/PR
Pullover von HotSpot, zirka 70 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Pullover von HotSpot

Pullover von HotSpot, zirka 100 Euro


Der Baumwollpullover von HotSpot passt zum Skifahren bzw. Aprés Ski, wie die Faust aufs Auge. Denn der bunte Retro-Print mit der Skifahrerin sowie der Aufschrift "Ski fun Aspen" macht anderen unmissverständlich deutlich, dass vor ihnen eine passionierte Skifahrerin steht. Dabei wird das von handgefertigte Shirt auf Bali hergestellt. Ein Land, das man nicht sofort mit Schnee, Ski und Pisten in Verbindung bringt. Egal, denn der dünne graue Pullover mit verlängertem Rückensaum gibt uns im Handumdrehen ein sportlich stylishes Aussehen - egal wo. 

12 / 60 | Pullover von HotSpot, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Schlauchschal von Bogner Fire + Ice, zirka 120 Euro, über Zalando
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Schlauchschal von Bogner Fire + Ice

Schlauchschal von Bogner Fire + Ice, zirka 120 Euro, über Zalando


Es stimmt schon, dass Schlauchschals mehr Fashion-Accessoire als wärmendes Halstuch sind. Aber das ist bei milden Temperaturen auf der Piste dann ja sowieso nicht so wichtig. Denn der pinke Schlauchschal im Norweger-Muster von Bogner Fire + Ice möchte auch viel lieber als modisches Statement gefeiert werden. Außerdem wärmt uns der 80 prozentige Wollanteil des Schals trotzdem noch ausreichend, wenn unser schnittiger Fahrtwind erst einmal aufkommt. 

13 / 60 | Schlauchschal von Bogner Fire + Ice, zirka 120 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Skijacke von La Sportiva, zirka 180 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von La Sportiva

Skijacke von La Sportiva, zirka 180 Euro


Ganz klar mit der Sonne um die Wette strahlen werden Sie mit der leichten Skijacke von La Sportiva. Denn die Kontrastfarben aus leuchtenden Türkis, Zitronengelb und kleinen weißen Akzenten sind der farbliche Hingucker der am Rücken länger geschnittenen Skijacke. Funktional kann die sportliche Kapuzenjacke im Hoody-Look auch punkten: Ein 4-Wege-Stretch Material sorgt für ausreichend Bewegungsfreiheit beim Skifahren ohne einzuengen. Spezielle Atmungsaktive Zonen aus funktionalem Polyester-Material halten uns trocken und isolieren gleichzeitig. 

14 / 60 | Skijacke von La Sportiva, zirka 180 Euro - © Shutterstock/PR
Sneakers von Superga, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Sneakers von Superga

Sneakers von Superga, zirka 50 Euro


Sneakers-Fanatikerinnen brauchen auch im Winter Wonderland nicht auf ihre Lieblingsschuhe zu verzichten  und zwar ohne kalte Füße zu bekommen. Zumindest wenn Sie die roten Turnschuhe von Superga besitzen. Die Kult-Sneakers sind von innen mit kuscheligem, weißen Kunstpelz gefüttert, das pfiffig aus dem Halbschuh herausguckt. Die Oberfläche ist aus strapazierfähigen und wasserdichten Leinenmaterial. Die leichten Dinger können Sie ganz einfach in Ihrem Skirucksack mitnehmen. 

15 / 60 | Sneakers von Superga, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Dakine, zirka 200 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Dakine

Skihose von Dakine, zirka 200 Euro


Petrol ist nach wie vor super angesagt als Farbe und macht die Skihose von Dakine allein deswegen schon zu einem modischen Kleidungsstück auf der Skipiste. Für wärmere und vor allem trockenere Tage bietet sich die Skihose deswegen an, weil sie über eine kleinere Wassersäule verfügt. Sie hält mit 10.000mm zwar auch immer noch schön trocken, aber nicht in dem Ausmaß, wie es Schlecht-Wetter-Hosen (ab 20.000 mm) können. Die Skihose möchte mit ihren Belüftungsschlitzen an den Beinen aber auch viel lieber bei Sonnenschein als bei starkem Schneefall ausgefahren werden. 

16 / 60 | Skihose von Dakine, zirka 200 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Hestra, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Handschuhe von Hestra

Handschuhe von Hestra, zirka 130 Euro


Als erstes fallen die Handschuhe von Hestra durch ihre mutige Farbkombination auf. Orange und Pink sieht man nicht oft miteinander, dabei sieht das Ganze ziemlich stylish aus, wenn wir die Skihandschuhe so betrachten. Sie haben Angst, dass Ihnen diese zu warm sind? Auch wenn die Handschuhe mit vorgeformten Fingern ziemlich dick aussehen, sind sie extra für Frühlings-Skifahrten hergestellt worden. Außen sorgt Nappaleder für einen guten Griff und innen eine dünne Polyester-Fütterung für nicht allzu schwitzige Hände. 

17 / 60 | Handschuhe von Hestra, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsshirt von La Sportiva, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Funktionsshirt von La Sportiva

Funktionsshirt von La Sportiva, zirka 100 Euro


Mit dem Funktionsshirt von La Sportiva können Sie ohne jegliche Bedenken ordentlich ins Schwitzen kommen. Denn der Baselayer, mit dem Sie bei warmen Tagen auch ohne Midlayer ohne Mühe auskommen können, verfügt über Seamless Technologie, die für einen schnellen Feuchtigkeitstransport sorgt. Außerdem besteht das blaue Shirt aus kühlenden Ventilations- aber auch wärmenden Isolationszonen. Hingucker: Die roten Zipper auf dem sonst blau-grünen Shirt. 

18 / 60 | Funktionsshirt von La Sportiva, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Bauchtasche von Toni Sailer, zirka 230 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Bauchtasche von Toni Sailer

Bauchtasche von Toni Sailer, zirka 230 Euro


Lippenpflegestift, Skipass, Taschentücher, ein kleines Portmonnaie und den Schlüssel ihrer Unterkunft - all das kriegen Sie in der Bauchtasche von Toni Sailer mit. Durch die kleine Größe haben Sie somit auch nicht die Gefahr, zu viel (Unsinniges) einzupacken und sich so unnötig beim Skifahren oder beim späteren Feiern zu beschweren. Denn die Bauchtasche aus schwarzem Leder mit weiß-rotem Kontrastdetail lässt Ihnen an der Hüfte geschnallt noch genügend Bewegungsfreiraum. 

19 / 60 | Bauchtasche von Toni Sailer, zirka 230 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Bomboogie, zirka 165 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Bomboogie

Skijacke von Bomboogie, zirka 165 Euro


Mit der Skijacke von Bomboogie sehen wir definitiv mal etwas frisches Neues auf der Piste. Denn die leichte Daunenjacke hat die Optik einer angesagten Bikerjacke, deren coole Attitüde durch das Steppmuster an den Ärmeln noch unterstrichen wird. Die figurbetonte, kurze Jacke im stilvollen Schwarz braucht bei schönem und mildem Wetter lediglich mit einem dünnen Base-Layer kombiniert werden. Auch außerhalb der Piste machen Sie damit übrigens eine gute Figur. 

20 / 60 | Skijacke von Bomboogie, zirka 165 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Anon, zirka 110 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihelm von Anon

Skihelm von Anon, zirka 110 Euro


Auch bei wärmeren Temperaturen sollten Sie niemals auf der Piste ohne Helm fahren - Ihrer Gesundheit zuliebe. Aber der Skihelm von Anon ist auch einfach zu hübsch anzusehen, um ihn auf der Hütte zu lassen. Keine Sorgen, ins Schwitzen kommen Sie dank des Belüftungssystems des Helms nicht. Sie können sich also ganz den Blicken erfreuen, die Sie aufgrund des lila Designs sowie der auffällig im Zebra-Look designten Ohrenschützer bekommen werden. 

21 / 60 | Skihelm von Anon, zirka 110 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Kjus, zirka 450 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Kjus

Skihose von Kjus, zirka 450 Euro


Auch wenn die Hose von Kjus nicht danach aussieht, hierbei handelt es sich wirklich um eine Skihose, liebe Damen. Die atmungsaktive Keilhose ist aus 4-Wege-Strech-Softshell Material und somit perfekt für wärmere Tage auf der Piste. Trotzdem ist die feminine und elegante Hose mit abgesetztem fliederfarbenem Seitenstreifen auch wind- und wasserdicht, sodass Sie sich ruhig mal auf einen nassen Liftsessel setzen können. Dass Sie hiermit keinerlei Probleme haben werden modisch beim Aprés Ski unterzugehen, müssen wir nicht erwähnen. 

22 / 60 | Skihose von Kjus, zirka 450 Euro - © Shutterstock/PR
Mütze von Outdoor Research, zirka 32 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Mütze von Outdoor Research

Mütze von Outdoor Research, zirka 32 Euro


Bommel auf der Mütze oder dem Beanie sind dieses Jahr Pflicht. Aber es gibt auch verschiedene Variationen von Bommeln. Bei der Strickmütze von Outdoor Research wurde einfach ein verlängertes Stück der Mütze mit einer Schleife zu einem Bommel ähnlichem Gebilde gebunden. Das gibt der strahlend blauen Kopfbedeckung ein verspieltes Aussehen. Ansonsten wirkt die aus Merinowolle und Acrylfaser bestehende Beanie durch den Grobstrick und den Umschlag aber ziemlich lässig. 

23 / 60 | Mütze von Outdoor Research, zirka 32 Euro - © Shutterstock/PR
Shirt von Mountain Hardwear, zirka 75 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Shirt von Mountain Hardwear

Shirt von Mountain Hardwear, zirka 75 Euro


Sollte es wirklich mal so warm während Ihres Skiurlaubs sein, dass Sie sogar ganz ohne Jacke auskommen, dann wäre das Shirt von Mountain Hardwear genau das, was Sie dann bräuchten. Denn das cremefarbene Langarmshirt ist mit einem UV-Schutz von 50 ausgestattet, sodass Ihr Körper auf den Gipfeln vor den tückischen Sonnenstrahlen ausreichend geschützt wäre. Ein hoher Elasthananteil sorgt dafür, dass Sie in keiner Bewegung eingeschränkt werden und sogar abends beim Aprés Ski ordentlich das Tanzbein schwingen können. Dank antibakterieller Funktion fangen Sie nämlich auch nicht so leicht an unangenehm zu riechen...

24 / 60 | Shirt von Mountain Hardwear, zirka 75 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Head, zirka 450 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Ski von Head

Ski von Head, zirka 450 Euro


Profis aufgepasst! Mit den Skiern von Head sehen Ihre Begleiter Sie vermutlich nur noch als Schnee-Staubwolke, wenn Sie die Pisten runtersausen. Denn die knallbunten Bretter im aktuellen Neontrend sind speziell für schnelle und erfahrene Fahrerinnen, die gerne auf weite, freie Hänger ihr Können zeigen. Aber auch der Pulverschnee bietet Ihnen mit den farbigen Skiern ordentlich Spaß. 

25 / 60 | Ski von Head, zirka 450 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsunterhose von Haglöfs, zirka 65 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Funktionsunterhose von Haglöfs

Funktionsunterhose von Haglöfs, zirka 65 Euro


Bevor Sie schnell weiterklicken, weil Sie denken, dass die lange Unterhose von Haglöfs doch sowieso viel zu warm für frühlingshafte Wetterbedingungen beim Skifahren ist, lassen Sie uns kurz Ihnen das Gegenteil beweisen. Denn der pinke Eyecatcher besteht aus einem leichten und weichen Polyesterstoff mit schnell Trocknungs-Effekt. Spezielle Polygiene sorgen dafür, dass kein unangenehmer Geruch entsteht, falls Sie doch noch leicht ins Schwitzen kommen sollten. 

26 / 60 | Funktionsunterhose von Haglöfs, zirka 65 Euro - © Shutterstock/PR
Skisocken von Kari Traa, zirka 25 Euro, über Sportscheck
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skisocken von Kari Traa

Skisocken von Kari Traa, zirka 25 Euro, über Sportscheck


Die Merino-Skisocken von Kari Traa weisen einen Unterschied zu anderen Skisocken auf: Eine verspielte, blumige Verzierung an der Außenkante des gepolsterten Strumpfes. Denn die meisten Skisocken bleiben in ihrem Aussehen schlicht und sportlich, ohne viel Design. Aber auch beim Skischuh-Ausziehen wollen wir Frauen schließlich was für's Auge haben. Die grün-weißen Socken sind nur halbhoch, schützen aber trotzdem an den richtigen Stellen vor schmerzenden Druckstellen. 

27 / 60 | Skisocken von Kari Traa, zirka 25 Euro, über Sportscheck - © Shutterstock/PR
Rückenprotektor von Dainese, zirka 190 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Rückenprotektor von Dainese

Rückenprotektor von Dainese, zirka 190 Euro


Sich einmal wie ein Profi auf der Piste fühlen...
Das können Sie beispielsweise ganz einfach schon mit dem Rückenprotektor von Dainese. Denn diesen trägt auch Alpin-Star Maria Höfl-Riesch. Sie sehen, auch ein absoluter Skiprofi legt größten Wert auf Sicherheit. Das bietet nämlich die atmungsaktive Schutzweste mit Aufprallschutz im Rückenbereich. Durch sein flexibles Material passt sich der Protektor individuell der Rückenform an und sorgt, neben Sicherheit, zudem für einen angenehmen Tragekomfort.

28 / 60 | Rückenprotektor von Dainese, zirka 190 Euro - © Shutterstock/PR
Skibrille von Adidas, zirka 150 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skibrille von Adidas

Skibrille von Adidas, zirka 150 Euro


Die Skibrille von Adidas eignet sich auch für gute Wetterbedingungen auf der Piste. Die dunkel getönte Brille gibt Ihnen bei hellem Sonnenschein genügend Kontraste und somit einen freien Blick auf die Piste, ohne geblendet zu werden. Durch uneingeschränktes peripheres sowie seitliches Sehen werden Sie keine Probleme mit einer verzerrten Sichtweise haben. Dafür sind die Skilandschaften auch einfach viel zu schade. 

29 / 60 | Skibrille von Adidas, zirka 150 Euro - © Shutterstock/PR
Flanell-Shirt von Mountain Hardwear, zirka 90 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Flanell-Shirt von Mountain Hardwear

Flanell-Shirt von Mountain Hardwear, zirka 90 Euro


Ein Hoody mal anders sehen wir hier mit dem Shirt von Mountain Hardwear. Denn dieser hat das Design eines angesagten karierten Flanell-Shirts, dass durch sein weiches Material sowie dem Stretch-Anteil einen angenehmen sowie bewegungsfreien Tragekomfort bietet und somit auch ideal zum Skifahren ist - zum späteren Aprés Ski sowieso. Kein anderes Shirt für die Piste sieht so angezogen aus, wie die emerald-grüne Bluse mit cooler Hoody-Kapuze. 

30 / 60 | Flanell-Shirt von Mountain Hardwear, zirka 90 Euro - © Shutterstock/PR
Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro, über Zalando
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Multifunktionstuch von Buff

Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro, über Zalando


Das Multifunktionstuch von Buff ist aus feiner Mikrofaser und dadurch atmungsaktiv, aber auch kälteabweisend. Durch den dünnen Polyesterstoff kommen wir jedoch bei warmen Temperaturen nicht ins Schwitzen. Er wärmt unseren Hals lediglich bei unserem rasantem Fahrtwind. Wenn Sie den blau gemusterten Buff überhaupt um den Hals tragen möchten. Auch als Kopfbedeckung, als trendy Stirnband, funktionales Haarband oder Pulswärmer ist Ihnen der Buff ein treuer Begleiter im Skigebiet. 

31 / 60 | Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Skijacke von Sportalm, zirka 600 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Sportalm

Skijacke von Sportalm, zirka 600 Euro


Wenn das Wetter sonnig und angenehm mild auf der Piste ist, können Sie auf eine schützende Kapuze verzichten. Auch die schwarze Skijacke von Sportalm kommt ohne Kapuze aus und setzt auf andere modische Highlights. Das edle Kleidungsstück mit Stickerei fällt in erster Linie durch seine schlichte, sportliche Eleganz auf, das durch die gesteppte Oberfläche im Vorderbereich, dem Stehkragen sowie dem figurbetonten Schnitt hervorgerufen wird. Ansonsten besteht die atmungsaktive und wasserfeste Skijacke an den Seiten sowie den Ärmeln aus elastischem Powerstretch-Material und praktischen Taschen-Details.

32 / 60 | Skijacke von Sportalm, zirka 600 Euro - © Shutterstock/PR
Boots von Kamik, zirka 180 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Boots von Kamik

Boots von Kamik, zirka 180 Euro


Ok, wir geben zu, dass wir Frauen eigentlich immer kalte Füße haben. Da kann die Sonne im Sommer nur so vom Himmel scheinen und wir frieren trotzdem an unseren Zehen. Anders wird es nicht bei milden Temperaturen im Skigebiet aussehen. Um rechtzeitig dagegen etwas zu tun, ziehen Sie am besten die braunen Winterboots von Kamik an. Die wärmen mit einem kuscheligen Innenfutter und schützen von außen mit strapazierfähigen Leder vor nassen Schneepfützen. Durch ihr ausgeprägtes Sohlenprofil kommen wir garantiert auch nicht ins Rutschen.  

33 / 60 | Boots von Kamik, zirka 180 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 40 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Handschuhe von Mountain Hardwear

Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 40 Euro


Auch auf der Piste möchten wir zwischendurch gerne das Smartphone benutzen, um unseren daheim gebliebenen Freunde mit Fotos neidisch zu machen. Mit den schwarzen Handschuhen von Mountain Hardwear können wir sogar den Touchscreen des Handys bedienen, ohne sie dabei auszuziehen - Dank spezieller Gummibeschichtung. Ansonsten sind die elastischen Polyester-Handschuhe atmungsaktiv und isolierend. Sollte es Ihnen darunter zu warm werden, können Sie das Innenfutter ganz einfach herausnehmen. 

34 / 60 | Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 40 Euro - © Shutterstock/PR
Körperschutz von Salomon, zirka 160 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Körperschutz von Salomon

Körperschutz von Salomon, zirka 160 Euro


Der Körperschutz von Salomon verfügt über ein atmungsaktives Mesh, sodass uns diese zusätzliche Schicht nicht unnötig bei schönen Wetterbedingungen auf dem Berg ins Schwitzen bringen kann. Aber viel wichtiger ist das Schutzsystem durch einen Protektor im Rückenbereich, der so beweglich ist, dass er sich jeder weiblichen Passform anpassen kann. Auch im Brustbereich entspricht der Körperschutz - für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit - der weiblichen Anatomie. 

35 / 60 | Körperschutz von Salomon, zirka 160 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Haglöfs, zirka 200 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Haglöfs

Skihose von Haglöfs, zirka 200 Euro


Mit der Skihose von Haglöfs dürfen Sie sich ruhig mal genüsslich in den Schnee schmeißen und die strahlende Sonne, die vom Himmel scheint, genießen. Denn der orange Eyecatcher ist im Nierenbereich zusätzlich noch extra isoliert, damit wir uns in der empfindlichen Körperregion nicht verkühlen. Ansonsten ist die leichte Softshell-Hose aus atmungsaktivem und wasserdichtem Material, dass eine hohe Bewegungsfreiheit bietet. Wem's zu heiß wird, kann sich mit Lüftungsschlitzen am Oberschenkel ein wenig abkühlen. 

36 / 60 | Skihose von Haglöfs, zirka 200 Euro - © Shutterstock/PR
Mütze von Dolomite, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Mütze von Dolomite

Mütze von Dolomite, zirka 50 Euro


Die weinrote Strickmütze von Dolomite ist der ideale Begleiter, wenn Sie im Skigebiet mal ganz in Schwarz gehen wollen. Denn dunkles Rot sowie stilvolles Schwarz ergänzen sich perfekt und machen zusammen sogar ein sehr sportliches Ski-Outfit aus Skihose und -jacke zu einem schicken Hingucker. Das I-Tüpfelchen dabei ist die stylische Beanie, die mit ihrer Grobstrick-Optik ihre, durch den Helm platt gemachten Haare, edel kaschiert. 

37 / 60 | Mütze von Dolomite, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Atomic, zirka 400 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Ski von Atomic

Ski von Atomic, zirka 400 Euro


Ein richtiger Blickfang sind die Skier von Atomic mit ihren bunten, grafischen Muster. Richtig schön mädchenhaft. Ganz und gar nicht Girly like sind die Features der Skier. Die sind nämlich für kleine Draufgängerinnen auf der Piste, die gerne mal abseits den Pulverschnee unsicher machen. Hier geben die farbigen Ski der Fahrerin genügend Auftrieb und sind durch ihre Vier Woman Flex Zones leicht zu kontrollieren sowie sehr wendig in der Bewegung. 

38 / 60 | Ski von Atomic, zirka 400 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsunterwäsche von super.natural, Shirt zirka 50 Euro, Hose zirka 40 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Funktionsunterwäsche von super.natural

Funktionsunterwäsche von super.natural, Shirt zirka 50 Euro, Hose zirka 40 Euro


Die Funktionswäsche-Kombination von super.natural besteht aus Polyesterfasern, die mit Merinowolle ummantelt sind. Dadurch erhält das leuchtend blaue Unterwäschepaar ihre atmungsaktive sowie feuchtigkeitsregulierende Eigenschaft. Die 3/4 Hose sowie das Shirt mit coolen Daumenlöchern sind zudem noch schnelltrocknend und antibakteriell. Durch die auffällige, tintenblaue Farbe des Shirts können Sie beim Aprés Ski bedenkenlos damit abfeiern - Style hätte es auf jeden Fall. 

39 / 60 | Funktionsunterwäsche von super.natural, Shirt zirka 50 Euro, Hose zirka 40 Euro - © Shutterstock/PR
Sonnenbrille von Dior, zirka 330 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Sonnenbrille von Dior

Sonnenbrille von Dior, zirka 330 Euro


Fakt ist, wenn Sie in St. Moritz, Kitzbühel oder Chamonix ihren Skiurlaub planen, darf die Sonnenbrille von Dior eigentlich nicht im Gepäck fehlen. Denn das stylishe Accessoire im angesagten 80ies Stil lässt Sie mit ihrer bunten Fassung und den orange verspiegelten Oversize-Gläsern zwischen den ganzen anderen Statussymbolen in diesen betuchten Orten nicht untergehen. Die Sonnenbrille sieht aber nicht nur gut aus und macht aus Ihnen eine trendbewusste Frau, sondern schützt auch effektiv mit UV-Filter vor den Sonnenstrahlen. 

40 / 60 | Sonnenbrille von Dior, zirka 330 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Kjus, zirka 800 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Kjus

Skijacke von Kjus, zirka 800 Euro


Wo wir doch gerade bei Luxus-Gegenständen waren ... Hierunter kann sich nämlich auch die monochrome Skijacke von Kjus zählen. Die edle Jacke ist aus 4-Wege-Strechmaterial gefertigt, dass eine hohe Wasserdichte sowie Atmungsaktivität bietet. Das Polyestermaterial der leichten Skijacke ist zudem mit einem Elasthananteil für einen bequemen Tragekomfort ausgestattet. Der wärmende Halswärmer sowie die Kapuze können Sie bei Bedarf ganz einfach abmachen. Als zusätzliche Lüftung dienen Schlitze mit Mesheinsatz an den Seiten der schwarz-weißen Skijacke. 

41 / 60 | Skijacke von Kjus, zirka 800 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Head, zirka 200 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skischuhe von Head

Skischuhe von Head, zirka 200 Euro


Definitiv ein Hingucker bei den Skischuhen von Head ist das braun-beige Kuschelpolster, das oben aus dem Schaft leicht herausguckt. Der Skischuh ist für Gelegenheitsfahrerinnen, die gut Skifahren können, aber gewiss keine Profis sind. Das Besondere an diesem Schuh ist der unkomplizierte Einstieg, durch den nach hinten geöffneten Schaft, sowie das "leichte Gehen" mit diesen Skischuhen, z.B. auf der Almhütte. Das ermöglicht die SoftWalk-Ferse mit Grip-System. Vielleicht klappt damit ja sogar ein kleines Tänzchen beim Aprés Ski ... 

42 / 60 | Skischuhe von Head, zirka 200 Euro - © Shutterstock/PR
Fäustlinge von Outdoor Research, zirka 50 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Fäustlinge von Outdoor Research

Fäustlinge von Outdoor Research, zirka 50 Euro


Haben Sie schon einmal versucht etwas Kleineres mit Fausthandschuhen zu greifen? Schwierig, das stimmt. Die Fäustlinge im schicken Norwegermuster von Outdoor Research wollen allerdings gar nicht in diese "unbedarfte" Schiene abrutschen und sind mit einem wegklappbaren Fingerteil ausgestattet - falls wir schnell was greifen müssen, mehr Griffigkeit haben wollen oder aber einfach unseren Fingern ein wenig Frischluft bieten möchten. Die Innenhand besteht übrigens aus gestepptem Wildleder für den richtigen Gripp der Skistöcker.

43 / 60 | Fäustlinge von Outdoor Research, zirka 50 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Salomon, zirka 250 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Salomon

Skihose von Salomon, zirka 250 Euro


Die rote Skihose von Salomon ist von innen mit Fleece gefüttert, sodass die Hose Sie einerseits in kalten Wintermonaten auf der Piste schön warmhält und Ihnen andererseits aber im Frühling damit ermöglicht die gefütterte Skihose ohne lange Unterhose anzuziehen. Zudem können Sie mithilfe der Bein-Belüftungskanäle noch zusätzlich Erfrischung bei wärmeren Temperaturen schaffen. Ansonsten ist die lässig geschnittene Freerider-Skihose so strapazierfähig, dass sie jeden Schnee-Spaß ohne Probleme mitmacht. 

44 / 60 | Skihose von Salomon, zirka 250 Euro - © Shutterstock/PR
Shirt von Icebreaker, zirka 110 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Shirt von Icebreaker

Shirt von Icebreaker, zirka 110 Euro


Der pinke Zipper von Icebreaker besteht aus wärmenden Merinostoff mittlerer Stärke und eignet sich, je nach Außentemeperatur, als Baselayer oder Midlayer. Wenn die Sonne also richtig schön vom Berg strahlt und keine Minusgrade auf dem Thermometer angezeigt werden, können Sie das pinke Shirt mit hohem Kragen ganz ohne Pullover unter Ihrer Skijacke anziehen. Denn vorzeigen können Sie das figurbetonte Shirt beim Aprés Ski alle mal. 

45 / 60 | Shirt von Icebreaker, zirka 110 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Head, zirka 100 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Helm von Head

Skihelm von Head, zirka 100 Euro


Sie müssen kein Rennprofi auf der Piste sein, um diesen Skihelm von Head tragen zu dürfen. Zwar hat die Kopfbedeckung die Form eines Rennhelms, aber Sie dürfen damit ruhig den Schein bewahren als wären Sie eine ganz schnittige Fahrerin. Ansonsten können Sie auch einfach betonen, dass Sie sich aufgrund des Farbmixes aus Schneeweiß und Beerenrot in diesen Helm mit verstellbarer Belüftung sowie weichgepolsterten Ohrenpads verliebt haben. 

46 / 60 | Skihelm von Head, zirka 100 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Arcteryx, zirka 550 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Arcteryx

Skijacke von Arcteryx, zirka 550 Euro


Die Softshelljacke von Arcteryx ist aus wasserfesten, winddichten sowie atmungsaktiven Gore-Tex Material. Durch ihre leichte Fütterung eignet sich die locker lässig geschnittene Skijacke optimal für sonnige und nicht so kalte Wetterbedingungen auf der Piste. Durch Unterarmreißverschlüsse können Sie nämlich noch zusätzlich Ihre Körpertemperatur regulieren. Schick anzusehen wäre es, wenn Sie zu dieser Skijacke eine rote Skihose kombinieren würden. 

47 / 60 | Skijacke von Arcteryx, zirka 550 Euro - © Shutterstock/PR
Sportunterwäsche von Anita Active, BH zirka 60 Euro, Panty zirka 30 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Sportunterwäsche von Anita Active

Sportunterwäsche von Anita Active, BH zirka 60 Euro, Panty zirka 30 Euro


Sie fahren gerne rasant und nehmen den einen oder anderen Hügel oder sogar die Buckelpiste mit? Dann sollten Sie in jedem Fall auf einen Sport-BH setzen. Der von Anita Active ist aus atmungsaktiven Mikrofasern hergestellt und sorgt für ein ausgeglichenes Körperklima, genauso wie die dazu passende Panty. Darüber hinaus ist das High-Tech-Material dafür zuständig, das die Brustbewegung auf ein Minimium reduziert wird und Ihnen bei Sprüngen einen schmerzfreien Halt gewährt. 

48 / 60 | Sportunterwäsche von Anita Active, BH zirka 60 Euro, Panty zirka 30 Euro - © Shutterstock/PR
Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Multifunktionstuch von Buff

Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro


12 Grad, strahlender Sonnenschein und ein dicker Wollschal ist gleich viel zu warm beim Skifahren, aber ganz ohne Schal fröstelt es trotzdem noch ein bisschen, wenn erst einmal unser rasanter Fahrtwind aufkommt und die Skijacke auch keinen hohen Kragen hat. In solche Situationen sollten Sie zu dem quietschgrünen Buff greifen. Denn dieses atmungsaktive Multifunktionstuch ist relativ dünn, wärmt aber trotzdem ausreichend durch Merinowolle. Liebe Freunde der Sonne, über einen UV-Filter verfügt der Buff übrigens auch. 

49 / 60 | Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro - © Shutterstock/PR
Skischuhe von Atomic, zirka 400 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skischuhe von Atomic

Skischuhe von Atomic, zirka 400 Euro


Black is beautiful! Fast edel sehen die schwarzen Skischuhe von Atomic aus, die noch ein kühles Lila sowie eine transparente Optik verpasst bekommen. Zu schade, dass wir die Skischuhe beim Fahren kaum sehen werden. Denn die Skischuhe mit leichtem Carbon-Heck eignen sich gerade für tiefe Pulverschnee-Fahrten. Hier unterstützt der Schuh ihren Kraftimpuls den Sie dabei auf die Skier ausüben. Aber die eleganten Skischuhe sind natürlich auch für glatte Pisten gemacht.

50 / 60 | Skischuhe von Atomic, zirka 400 Euro - © Shutterstock/PR
Weste von La Sportiva, zirka 160 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Weste von La Sportiva

Weste von La Sportiva, zirka 160 Euro


Die bunte Weste von La Sportiva können Sie bei schönem Wetter ganz einfach als Jackenersatz benutzen. Denn die Weste ist mit einer wärmenden Polyester-PrimaLoft Wattierung isoliert und lässt damit Ihren Oberkörper nicht auskühlen. Zudem ist die äußere Schicht der gelb-blauen Weste mit dem auffällig roten Reißverschluss aus strapazierfähigen Polyamid-Fasern, die für Wind- sowie Wasserdichte sorgen. Doch zu warm? Die leichte Weste lässt sich ganz einfach in einem kleinen Packsack verstauen. 

51 / 60 | Weste von La Sportiva, zirka 160 Euro - © Shutterstock/PR
Handschuhe von Salomon, zirka 60 Euro, über Zalando
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Handschuhe von Salomon

Handschuhe von Salomon, zirka 60 Euro, über Zalando


Das Blumen ähnliche Design in den Innenflächen der leichten Handschuhe von Salomon ist nicht nur schön anzugucken, sondern hat in erster Linie eine praktische Funktion. Denn die grünen Prints sind aus Silikon und sorgen für einen guten Griff der Skistöcke. Außerdem verhindern sie, dass uns die Ski beim Tragen nicht aus den Händen rutschen. Ansonsten bestehen die dünnen, kurzgeschnittenen Handschuhe aus wetterfestem Gore-Tex Material. 

52 / 60 | Handschuhe von Salomon, zirka 60 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Skihose von Toni Sailer, zirka 330 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Toni Sailer

Skihose von Toni Sailer, zirka 330 Euro


Wer feminin und elegant die Skipiste runtersausen möchte, der sollte auf die figurbetonte Skihose von Toni Sailer setzen. Die dünne Hose mit Steg ist, was modische Aspekte angeht, ganz hoch im Kurs. Denn die schwarzen Ledereinsätze an den Taschen geben der Hose ein stylisches Aussehen - vor allem wenn man an das spätere Aprés Ski denkt. Funktional kann die schwarze Skihose aber auch mit elastischem Bi-Strechmaterial, isolierenden und schnelltrocknenden Thermolite sowie wasserabweisenden Polyamid punkten. 

53 / 60 | Skihose von Toni Sailer, zirka 330 Euro - © Shutterstock/PR
Stirnband von Haglöfs, zirka 15 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Stirnband von Haglöfs

Stirnband von Haglöfs, zirka 15 Euro


Stirnbänder haben heutzutage nicht mehr nur noch eine funktionale Aufgabe, vor allem nicht im Zeitalter des Skihelms, sondern machen sich auch immer öfter als modisches Accessoire bemerkbar. Auch das dezent gemusterte, hellblaue Stirnband von Haglöfs eignet sich als kleiner Aufpepper für Ihre Skigarderobe. Gerade wenn das Wetter schön ist, möchte man vielleicht keine warme Mütze mehr tragen, sondern nur ein leichtes und irgendwie kultiges Stirnband. 

54 / 60 | Stirnband von Haglöfs, zirka 15 Euro - © Shutterstock/PR
Skihose von Burton, zirka 260 Euro, über Zalano
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihose von Burton

Schneehose von Burton, zirka 260 Euro, über Zalando


Diese coole Schneehose von Burton wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Absoluter Hingucker ist die ziemlich realitätsnahe Jeans-Optik der Gore-Tex Hose. Im Five-Pocket Stil - und die Taschen sind wirklich alle benutzbar, machen Sie mit der Schneehose auf jeden Fall auf der Piste und beim Aprés Ski eine gute Figur. Machen Sie sich auf überraschte Blicke gefasst. "Jeans und Schnee, passt das zusammen?" In diesem Fall ja: Wasser-, winddicht und atmungsaktiv. Schnee geeignet oder?!

55 / 60 | Skihose von Burton, zirka 260 Euro, über Zalando - © Shutterstock/PR
Strickjacke von Ride, zirka 75 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Strickjacke von Ride

Strickjacke von Ride, zirka 75 Euro


Die Strickjacke von Ride eignet sich bei wärmeren Temperaturen als Midlayer, wenn Sie darunter beispielsweise nur ein Sporttop tragen möchten. Zwar hat der rosa-orange Zipper keine besonderen funktionalen Eigenschaften, aber dafür tragen Sie ja dann einen sporttauglichen Baselayer unter dem farbenfrohen Pullover, der all die feuchtigkeitsregulierenden Aufgaben übernimmt. So muss die lässige Strickjacke mit bedruckter Kapuze lediglich gut aussehen und wie man sieht, das tut sie schon von alleine. 

56 / 60 | Strickjacke von Ride, zirka 75 Euro - © Shutterstock/PR
Skihelm von Salomon, zirka 130 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skihelm von Salomon

Skihelm von Salomon, zirka 130 Euro


Mit seinem aktiven Belüftungssystem ist der Skihelm von Salomon ideal für wunderschönes, mildes Wetter auf der Piste. Denn so können Sie anhand von drei verschiedenen Stufen, die für das Wetter passende Belüftung ihres Helmes, ganz einfach einstellen. Ist es selbst für die schwarzen Kunstpelz-Ohrenschützer zu warm? Die können Sie ganz fix abnehmen und ohne weiter düsen. Der beerenfarbene Helm lässt sich übrigens dank Luftpolster individuell auf Ihre Kopfform einstellen. 

57 / 60 | Skihelm von Salomon, zirka 130 Euro - © Shutterstock/PR
Funktionsshirt von Icebreaker, zirka 90 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Funktionsshirt von Icebreaker

Funktionsshirt von Icebreaker, zirka 90 Euro


Verstecken Sie das hübsche Funktionsshirt von Icebreaker bloß nicht noch zusätzlich unter einem Fleecepullover oder einer Strickjacke, wenn es nicht sein muss. Bei warmen Wetterbedingungen auf der Piste übernimmt das blaue Shirt mit dem Farbverlauf und einem kleinen Blumendesign im Hüftbereich nämlich auch die Funktion eines Midlayers. Durch den 100-prozentigen Merinoanteil bleiben Sie nämlich schön warm und können trotzdem ordentlich schwitzen, denn die Naturfaser ist bekannt für ihre gute Klimaregulation und lässt Ihren Körper trocken. 

58 / 60 | Funktionsshirt von Icebreaker, zirka 90 Euro - © Shutterstock/PR
Ski von Head, zirka 500 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Ski von Head

Ski von Head, zirka 500 Euro


Kennen Sie das, Sie gehen mittags gemütlich auf der Almhütte lecker essen und stecken vor der Hütte Ihre Ski in den Schnee, wie man das ebenso macht. Nach der Mahlzeit jedoch die Skier zwischen all den anderen wiederzufinden, ist aber gar nicht mal so einfach. Mit den extrem leichten Touren-Skiern von Head haben Sie demnächst vielleicht die Chance schneller fündig zu werden, denn die knallgelbe Farbe ist definitiv nicht zu übersehen. 

59 / 60 | Ski von Head, zirka 500 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Haglöfs, zirka 170 Euro
Zoom inRatingComment

Milde Temperaturen Skijacke von Haglöfs

Skijacke von Haglöfs, zirka 170 Euro


Super sportlich sieht die glänzende Skijacke von Haglöfs aus. Was an dem kurzen Schnitt sowie der Kapuze mit hohen Kragen liegt. Den Schal können sie bei warmen Temperaturen also beruhigt zuhause lassen. Ebenso reicht bei der elastischen Jacke nur ein dünnes Shirt anzuziehen. Denn die wärmende Isolation, die besonders intensiv an den kälteempfindlichen Stellen ist, sorgt für ein angenehmes Körperklima. Übrigens, auch bei dem Farbdesign der wind- und wasserdichten Skijacke wurde auf sportliche Zurückhaltung gesetzt. 

60 / 60 | Skijacke von Haglöfs, zirka 170 Euro - © Shutterstock/PR
Skijacke von Norrøna, zirka 400 Euro Skischuhe von Fischer, zirka 500 Euro Skihelm von Smith Optics, zirka 50 Euro Skihose von Arcteryx, zirka 530 Euro
Fischer Sports C-Line First Lady Ski Funktionsshirt von Mizuno, zirka 60 Euro Strickmütze von Ride, zirka 20 Euro Ski von Salomon, zirka 530 Euro
Skisocken von Rohner, zirka 22 Euro, über Sportscheck Skibrille von Alpina, zirka 50 Euro Skischuhe von Atomic, zirka 250 Euro Pullover von HotSpot, zirka 70 Euro
Schlauchschal von Bogner Fire + Ice, zirka 120 Euro, über Zalando Skijacke von La Sportiva, zirka 180 Euro Sneakers von Superga, zirka 50 Euro Skihose von Dakine, zirka 200 Euro
Handschuhe von Hestra, zirka 130 Euro Funktionsshirt von La Sportiva, zirka 100 Euro Bauchtasche von Toni Sailer, zirka 230 Euro Skijacke von Bomboogie, zirka 165 Euro
Skihelm von Anon, zirka 110 Euro Skihose von Kjus, zirka 450 Euro Mütze von Outdoor Research, zirka 32 Euro Shirt von Mountain Hardwear, zirka 75 Euro
Ski von Head, zirka 450 Euro Funktionsunterhose von Haglöfs, zirka 65 Euro Skisocken von Kari Traa, zirka 25 Euro, über Sportscheck Rückenprotektor von Dainese, zirka 190 Euro
Skibrille von Adidas, zirka 150 Euro Flanell-Shirt von Mountain Hardwear, zirka 90 Euro Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro, über Zalando Skijacke von Sportalm, zirka 600 Euro
Boots von Kamik, zirka 180 Euro Handschuhe von Mountain Hardwear, zirka 40 Euro Körperschutz von Salomon, zirka 160 Euro Skihose von Haglöfs, zirka 200 Euro
Mütze von Dolomite, zirka 50 Euro Ski von Atomic, zirka 400 Euro Funktionsunterwäsche von super.natural, Shirt zirka 50 Euro, Hose zirka 40 Euro Sonnenbrille von Dior, zirka 330 Euro
Skijacke von Kjus, zirka 800 Euro Skischuhe von Head, zirka 200 Euro Fäustlinge von Outdoor Research, zirka 50 Euro Skihose von Salomon, zirka 250 Euro
Shirt von Icebreaker, zirka 110 Euro Skihelm von Head, zirka 100 Euro Skijacke von Arcteryx, zirka 550 Euro Sportunterwäsche von Anita Active, BH zirka 60 Euro, Panty zirka 30 Euro
Multifunktionstuch von Buff, zirka 25 Euro Skischuhe von Atomic, zirka 400 Euro Weste von La Sportiva, zirka 160 Euro Handschuhe von Salomon, zirka 60 Euro, über Zalando
Skihose von Toni Sailer, zirka 330 Euro Stirnband von Haglöfs, zirka 15 Euro Skihose von Burton, zirka 260 Euro, über Zalano Strickjacke von Ride, zirka 75 Euro
Skihelm von Salomon, zirka 130 Euro Funktionsshirt von Icebreaker, zirka 90 Euro Ski von Head, zirka 500 Euro Skijacke von Haglöfs, zirka 170 Euro
Rezept des Tages
Aprikosen-Baobab-Kugeln
Aprikosen-Baobab-Kugeln
Die Früchte und das Baobabpulver sind Vitamin-C-Bomben, die den Protei ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs