Starke Ansage Warum wir jetzt alle ein Statement-Shirt tragen sollten

27.02.2017 , Autor:Elenia Wolf
© WomensHealth.de

Wir sehen sie überall auf den großen Runways, beim Frauenmarsch und an angesagten Influencern. Die Statement Shirts! Yes, we can…

Vergrößerte Ansicht
Politische Statement Shirts: Statement-Shirts 2017
Capsule Kollektion von Monki und Illustratorin Camilla Engström zum Thema Selbstliebe und Selbstbewusstsein (Die Shirts sind ab Mitte Mai 2017 in allen Monki Stores erhältlich) © Monki & Camilla Engström
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Casual Mode , Modetrends

…wear a political statement shirt!

Mit Blick auf das aktuelle Weltgeschehen wird es immer wichtiger, sich eine eigene politische Meinung zu bilden und den eigenen Standpunkt zu vertreten. Es ist ein absolutes No-Go, sich als Politik-Muffel zu outen. "Politik interessiert mich nicht" oder "Das geht mich nix an" sind Sprüche, die man tunlichst vermeiden sollte. Schliesslich ist uns Politik jetzt näher als je zuvor. Informationszugang ist nicht nur leicht zu handhaben, sondern lässt sich nach eigenen Bedürfnissen bedienen.

Die Mode macht es vor

Gerade jetzt zeigt sich in der Mode, dass sie eben nicht nur dazu da ist, uns oberflächlich, optimal zu kleiden, sondern dass sie vielmehr eine ernstzunehmende Kunstform ist, mit der man sich ausdrücken kann. Nie ging es in der Mode so politisch zu. In den Frühjahr-Sommer-Kollektionen 2017 der Designer gab es eine Vielzahl an Basic Shirts mit Slogans und starken Sprüchen zu sehen. Kein Wunder: Statement-Shirts sind derzeit das Kommunikationsmittel der Stunde. Letzendlich vertrauen wir immer auf die Kunst, die Fackel der Meinungsfreiheit hochzuhalten, aber nun ist auch unsere eigene Stellugsnahme gefragt!

In jüngster Vergangenheit konnten wir den neuen Trend zum Statement-Shirt bei den Präsidentschaftswahlen 2016 in den USA erleben. Fast alle namhaften Designer und gesamt Hollywood schien hinter Hillary Clinton zu stehen und dies mit entsprechenden Shirts kundzutun. "I'm With Her" hieß es auf so manchem Shirt und Star-Designer Marc Jacobs druckte Clintons Kopf auf T-Shirts seiner Herbst-Winter-Kollektion.

9 coole Trendteile für den Frühling


Politische Beginnings

Seine Anfänge hatte das Shirt als politische Aushängetafel in der US-Politik. Die 1948 gegeneinander antretenden Kandidaten Truman und Dewey nutzen politische Slogans im PR-Krieg um die 41. Präsidentschaftswahl der Vereinten Staaten. Das "Dew-It-With-Dewey"-Shirt wurde somit zu einem der ersten politischen Print-Shirts. (Fun-Fact: Dewey gewann trotz des genialen PR-Stunts die Wahl ebenso wenig wie Hillary Clinton.)

Es folgt die Hippie-Bewegung der 70er und 80er mit Slogans wie "Make Peace Not War" und "Stop Acid Rain". Außerdem werben auch die Pro-Life Kampagne mit "Choose Life" von Designerin Katharine Hamnett oder ihr "58 % Don't Want Pershing"-Shirt gegen Atomraketen beim Meeting mit Margaret Thatcher für politisch-soziale Agenden. Sie gilt als Mutter der Slogan-Shirt-Bewegung. Als Tochter im Geiste krönen wir übrigens Vivienne Westwood, die sich auch des Öfteren stark für politische Brennpunkte macht. Von diesen Frauen können wir noch etwas lernen!

Feministische Botschaften

Inspirieren lassen können wir uns zum Beispiel von Lola Marella, einer jungen Künstlerin aus Berlin. Sie arbeitet als Illustratorin, Grafikdesignerin und verkauft nebenbei coole Shirts bei Etsy. Die Shirts, die sie zusammen mit ihrer Schwester designt sind nämlich feministisch, gegen falsche Schönheitsideale, Unisex, Fair Trade, werden in Deutschland bedruckt und alles in allem ziemlich perfekt!


Ein Shirt für alle(s)

Rein modisch betrachtet gehört das klassiche T-Shirt zu unseren Lieblingsteilen und einfach zur Basic-Ausstattung eines jeden Kleiderschranks dazu. Kein Wunder, denn es lässt sich easy down- oder updressen: Lässig mit Jeans, sportlich mit Jogginghose und Sneakern, romantisch mit Plisseerock oder businesslike mit Blazer und Heels.

Und es kann eben auch ein Statement setzen, wenn wir es wollen. Hier sind keine Grenzen gesetzt, ob wir nun unsere politische Kandidatin unterstützen, uns stark für Refugees machen oder unsere Liebe zu unseren Schwestern bekunden. Der deutsche Designer Fabian Hart nimmt den Artikel 3 unseres Grundgesetzes als Vorlage für seine starke T-Shirt-Botschaft. Nämlich, dass wir alle vor dem Gesetz gleich sind.


Girls rule

Dior Shirts "We Should All Be Feminists" und "Dio(r)evolution" von Chefdesignerin Maria Grazia Chiuri werden von starken Frauen getragen. US-Schauspielerin Jennifer Lawrence (JLaw) macht's vor. Pro Vielfalt und pro Gleichheit – Mode und Kunst zeigen sich stark gegen rassistische und anti-feminististische Haltungen. Das geht jede Frau an. Ein Hoch auf jeden Mann, der das unterstützt. 






Auch die deutsche Designerin Dorothee Schumacher macht sich mit "Support The Girls", "I Want To Marry A Feminist" und "Believe In Your Female Energy" für Frauen stark.




Modedesignerin Stella McCartney bedankt sich bei Frauen mit "Thanks Girls" und geht noch einen Schritt weiter. Ihre Outfits gleichen einer Anti-Pelz-Kampagne. "And No Fur" und "No Leather" verkünden die Spruchzüge auf den Outfits der aktuellen Kollektion. Ihre "All Is Love"-Message wollen wir gerne in die Welt hinaustragen.


Anti-Alles

Die Ready-to-Wear Spring 2017 Kollektion vom ukrainischen Label Chakshyn ist gegen jegliche Abgrenzung: "No Seasons Anymore!", "No Beauty Anymore!" und "No Gender Anymore!" heißt es hier.


Persistenz

Unser heimlicher Favorit: Prabal Gurung! Der nepalesisch-amerikanische Darling aller Stars zeigt starke Frauen, starke Migranten und Männer die sich für Frauen stark machen. T-Shirts mit Slogans wie "The Future Is Female", "Revolution Has No Borders", "I Am An Immigrant" und "This Is What A Feminist Looks Like" werden stolz auf dem Runway präsentiert. "Nevertheless, She Persisted" – das perfekte Motto für jede Frau, die sich definitiv nicht unterkriegen lässt.




Mutig sein!

Jeder sollte sich trauen, seine eigene Haltung zu vertreten! Das darf auch mal ein bisschen ironisch und weniger politisch sein – das Wichtigste an einem Statement Tee ist es, das Shirt mit einer Menge Selbstbewusstsein zu tragen. Die Message soll ehrlich sein und darf auch gerne mal ein wenig anecken. Ob man nun zu einem politischen Slogan, einer witzige Bemerkung oder einem Motivationsspruch für den Sport greift, ist der eigenen Kreativität überlassen. Kopf hoch, Schultern zurück und stolz sein aufs neue Shirt – vor allem aber auf die Meinungsfreiheit!

Diese Trendteile brauchen Sie jetzt!

Rezept des Tages
Chia-Kokos-Pudding
Chia-Kokos-Pudding
Chia-Samen sind einzigartig. Schon 15 Gramm enthalten so viele Ballast ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Trainieren Sie mit den Stars auf der PUMA Convention

Trainieren Sie mit den Stars auf der FIBO

Trainieren Sie mit Pamela Reif, Nikeata Thompson und Co. auf der PUMA Convention am 6.4. auf der FIBO!

JETZT MITMACHEN

Werde Teil des Arla® Skyr VIP-Teams!

Werden Sie Teil des Arla® Skyr VIP-Teams beim Women’s Run!

Arla® Skyr bringt dich und deine Wunschlaufpartnerin an den Start – und zwar beim BARMER Women's Run 2017. Laufe im Arla® Skyr VIP-Team mit und erlebe einen unvergesslichen Tag.

JETZT MITMACHEN

Wie TrailFit sind Sie?

Fit sein, fit bleiben. Ihnen steht die Welt offen. Auf Instagram zeigen Frauen auf der ganzen Welt, was für sie TrailFit bedeutet. Was aber bedeutet TrailFit für Sie? Machen Sie mit und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Paar brandneue KEEN Terradora!

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs