Schwer verliebt Kalorienfallen in der Beziehung

01.08.2014 , Autor:Maren Mickeler
© WomensHealth.de

Wer will schon zum Sport, wenn der Liebste einen romantischen DVD-Abend vorschlägt? Und schnippeln Sie wirklich Ihren Salat weiter, wenn er Sie in dieses Restaurant einladen möchte, dessen Mousse au Chocolat legendär ist? Auf Pärchen lauern viele Kalorienfallen in der Beziehung – aber die lassen sich zum Glück entschärfen

Vergrößerte Ansicht
Kalorienfallen in der Beziehung: Kalorienfallen in der Beziehung lauern überall
Statt sich gegenseitig mit Fast Food vollzustopfen, sollten Sie lieber gemeinsam etwas leckeres kochen © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Abnehmen , Abspecken, Beziehungsprobleme

Sie sind überglücklich, und das sieht man Ihnen an! Seit dieser umwerfende Kerl, der sich mittlerweile tatsächlich Ihr Partner nennt, in Ihr Leben getreten ist, hat sich nicht nur Ihr Beziehungsstatus geändert. Der Teint ist strahlender, genauso wie Ihr Lächeln. Lediglich Ihre Waage bringt Sie trotz Glückstaumel zurück auf den Boden der Tatsachen: So viel haben Sie doch vorher nicht gewogen … Stimmt – und herzlich willkommen in der Re­alität. Denn Kalorienfallen in der Beziehung lauern viele.

Denn leider ist eine Beziehung oft der Figurkiller schlechthin, fand eine Studie des Max-Weber-Instituts für Soziologie der Universität Heidelberg heraus. Demnach werden Frauen und auch Männer im Laufe einer Partnerschaft immer dicker, weil sie einfach mehr essen und gleich­zeitig weniger Sport treiben. Genau deshalb haben wir uns die typischen Kalorienfallen einmal angeschaut und verraten Ihnen, wie Sie leicht bleiben, obwohl Sie schwer verliebt sind.

Kalorienfall in der Beziehung 1: Sie gehen ständig gemeinsam essen
Tolles Menü, entspannte Atmosphäre, dazu ein nettes Gespräch mit Ihrem Liebsten. Restaurantbesuche sind eine schöne Sache, machen sich auf Dauer aber nicht nur im Geldbeutel, sondern auch auf den Hüften bemerkbar.
Lösung: Kochen Sie gemeinsam
„So können Sie kontrollieren, was auf Ihrem Teller landet“, erklärt der Ernährungspsychologe Professor Christoph Klotter von der Universität Fulda. Denn gerade bei einem Restaurantbesuch sind Informationen über Herkunft und Zusammensetzung der verwendeten Lebensmittel Mangelware. Wie viel Kalorien wirklich in den einzelnen Leckerbissen stecken, können Sie nur erahnen. Denn ob nun Crème fraîche statt Sauerrahm in der Soße ist oder das Gratin mit Voll- statt Halbfettkäse überbacken wurde – wer weiß das schon außer dem Koch? All das passiert Ihnen natürlich nicht, wenn Sie einkaufen gehen und dann selbst den Kochlöffel schwingen. „Erledigen Sie bereits den Einkauf gemeinsam mit Ihrem Partner, und wählen Sie gesunde Lebensmittel mit geringeren Fettanteilen.“

Kalorienfall in der Beziehung 2: Sie verlassen das Bett kaum noch
Und sollten Sie doch einmal schaffen, sich von Ihrem Kerl loszureißen,
geht es mit ihm auf die Couch oder in die Badewanne. Fakt ist: Sie
befinden sich voll auf Kuschelkurs. Doof nur, dass der kalorien­technisch nicht annähernd mit einem Kurs im Fitness-Studio mithalten kann.
Lösung: Treiben Sie gemeinsam Sport
Und zwar auch außerhalb Ihres Schlafzimmers. Wie Forscher der US-amerikanischen Kansas State University herausfanden, hilft im Kampf gegen die Kalorien vor allem eins: ein Trainingspartner. Wenn Sie nun Bedenken haben, dass Ihr Liebster fitter ist als Sie und Ihnen davonlaufen könnte (zumindest beim Joggen) – gut so! Denn für die eigene Kondition und die verbrauchte Kalorienmenge ist es nach Meinung der Forscher perfekt, wenn der Trainigspartner ein etwa 40 Prozent besseres Fitness-Level aufweist. Tipp: Wenn Sie nicht nur zusammen für einen 10-Kilometer-Lauf trainieren, sondern auch gemeinsam über die Ziellinie laufen, sammeln Sie ganz nebenbei noch eine schöne Erfahrung, die Sie mit Ihrem Partner teilen – und das ist gut für die Beziehung.

Kalorienfall in der Beziehung 3: Sie sind dauernd hungrig, und zwar vor Glück
Trotz Schmetterlingen im Bauch möchte sich das Sättigungsgefühl bei Ihnen nur schwer einstellen. Ist Ihr Appetit dann doch einmal befriedigt, dauert es nicht allzu lang, bis sich der kleine Hunger wieder meldet.
Lösung: Beobachten Sie Ihre Ess­gewohnheiten
Bevor Sie sich das nächste Mal eine Leckerei in den Mund schieben, fragen Sie sich: Haben Sie nur Appetit oder tatsächlich Hunger? Ersteres ist richtig? Dann trinken Sie ein Glas Wasser und warten 5 Minuten. In der Regel ist die Lust aufs Essen dann deutlich geringer. Verlangt Ihr Magen immer noch nach Nahrung, stellen Sie ihn mit Obst oder einem kleinen Joghurt zufrieden. So können Sie die Zeit bis zur nächsten Hauptmahlzeit ohne schlechtes Gewissen problemlos überbrücken. Und machen Sie bloß nicht den Fehler, sich jeden Tag zu wiegen: „Sonst kann es leicht passieren, dass Sie bereits bei kleinsten Gewichtsveränderungen in Panik verfallen. Und das kann schnell der Beginn einer Essstörung werden“, warnt Klotter. Sein Rat: „Hören Sie auf Ihren Körper und seine Bedürfnisse.“

Kalorienfall in der Beziehung 4: Wenn er nascht, greifen sie auch zu
Beim gemütlichen DVD-Abend knabbert Ihr Liebster eifrig Kartoffelchips. Obwohl Sie die knusprigen Biester von sich aus nie gekauft hätten, können Sie jetzt nicht widerstehen.
Lösung: Sorgen Sie für Alternativen
Versuchen Sie es mit herzhaft gewürzten Reiscrackern. Die sind genauso knusprig wie die fettige Verwandtschaft, enthalten pro 40-Gramm-Tüte aber nur 166 Kalorien – seine Kartoffelchips schlagen dagegen mit 220 Kalorien zu Buche. Eine leichte Abkühlung gefällig? Dann lassen Sie ihn das Sahneeis essen (190 Kalorien pro Portion), für Sie gibt’s stattdessen leckeres Sorbet (70 Kalorien). Sollten Sie mal keine leichten Alternativen im Haus haben, behelfen Sie sich mit diesem simplen Trick: Füllen Sie eine kleine Portion der Nascherei in eine Schüssel, und genießen Sie diese (und nur diese!) ganz bewusst. Denn gerade beim Snacken aus großen Packungen kann es schnell passieren, dass Sie den Überblick verlieren.

Kalorienfall in der Beziehung 5: Sie essen genauso viel wie er
Haben Sie zu Beginn Ihrer Beziehung noch über die Portionsgrößen Ihres Partners gestaunt, unterscheidet sich Ihr Teller mittlerweile nur noch geringfügig von dem Ihres Liebsten.
Lösung: Schauen Sie über den Tellerrand
„Gerade Frauen neigen in einer Beziehung dazu, sich Ihrem Partner mit der Zeit anzupassen“, erklärt der Experte. Besonders auf dem Teller kann dieser Prozess jedoch schwerwiegende Folgen haben. Immerhin verbrennt Ihr Tischnachbar schon aufgrund der Tatsache, dass er ein Mann ist, 500 bis 1000 Kalorien mehr am Tag. Um also wieder ein Maß für die richtige Portionsgröße zu erlangen, ziehen Sie von der Nahrungsmenge Ihres Partners etwa 25 Prozent ab. Besser noch: Füllen Sie Ihren Teller nur zur Hälfte und greifen stattdessen bei Bedarf lieber zu einem Mininachschlag. Verschiedene Studien konnten nachweisen, dass das Verlangen nach Essen auf diese Weise schneller und vor allem lang anhaltender befriedigt wird.

Rezept des Tages
Leinsamen-Reismilch-Proteinshake
Leinsamen-Reismilch-Proteinshake
Beim Ausdauertraining dürfen Sie nicht außer Atem geraten, denn nur üb ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs