Unsere Heldinnen der Waage

Minus 17 Kilo Das Abstrampeln hat sich gelohnt

27.09.2013 , Autor:Stephanie Schwiering
© Women's Health Oktober

Ungesundes Stress-Essen im Job und eine langwierige Verletzung bescherten unserer Leserin Lena Sikorska einige Extrapfunde. Doch statt zu resignieren, trat sie in die Pedale und nahm in Rekordzeit 17 Kilo ab

Vergrößerte Ansicht
abnehmen: Lena hat 17 Kilo abgenommen
Lena (29; 1,71 m) aus München speckte von 79 auf 62 Kilo ab © privat; Frank Krems
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Ohne Plan kein Erfolg. Diese Einsicht war die Basis für Lenas Abnehmprojekt. Sie steckte sich Zwischen­ziele, arbeitete diese konsequent ab und kann sich heute über eine absolute Traumfigur freuen. So hat sie es geschafft:

Ziel 1: Fehler suchen
Gründe, um zuzunehmen, gibt es viele, wie zum Beispiel ein Bänderriss, der sportliche Aktivitäten für Wochen ausschließt. „Doch der war nicht der einzige Grund, warum ich immer mehr zunahm“, sagt Lena rück­blickend. „Vor allem bei meiner Ernährung habe ich viele Fehler gemacht.“ Mittags etwa ging sie mit den Kollegen regelmäßig deftig essen, naschte zwischendurch Süßigkeiten und trank den ganzen Tag lang Milchkaffee. „Ich nahm mehr Kalorien zu mir, als ich verbrannte, und wog bei einer Größe von 1,71 Metern schließlich 79 Kilo. Klamotten passten mir nur noch in Größe 42.“  

Ziel 2: Lösung finden
Lena überlegte sich gut, wie sie ihr Ziel „Kleidergröße 38“ umsetzen könnte. „Crash-Diäten kamen nicht infrage, weil es mir nicht nur um mein Aussehen, sondern auch um meine Gesundheit ging.“ Deshalb setzte sie auf die Kombination aus Sport und gesunder Ernährung.

Ziel 3: Plan umsetzen
Kohlenhydrate, wie sie in Kartoffeln, Reis und Brot stecken, waren genauso tabu wie Zwischenmahl­zeiten. Denn sie lernte: „Der Körper braucht Ruhepausen vom Essen, um sich mit der Fettverbrennung zu beschäftigen.“ Zusätzlich trainierte Lena 5-mal pro Woche im Fitness-Studio. Bei dem harten Programm war es wichtig, die Motivation nicht zu verlieren. Und das ging so: „Ich meldete mich für den Münchner Stadt­marathon an und lief 10 Ki­lometer. Dann nahm ich an einem Triathlon teil. Das brachte Abwechslung und motivierte mich, am Ball
zu bleiben.“ Vor allem das Radfahren begeisterte Lena und spornte sie zu neuen Höchstleistungen an.

Ziel 4: Gewicht halten
Die Zahl auf der Waage sank, aber für Lena war sie kein Indikator, an dem sie ihren Erfolg maß. „Ich war auch mit einem halben Kilo Gewichtsverlust pro Woche zufrieden. Und wenn die Abnahme stagnierte, sagte ich mir, dass ich Muskeln aufgebaut hatte und die nun mal schwerer sind als Fett.“
Nach nur 12 Monaten hatte sie ihr Ziel erreicht: Sie passte endlich in die ersehnte Kleidergröße 38. Und damit die Waage auch weiterhin nur 62 Kilo anzeigt, isst Lena ab 15 Uhr kein Obst mehr und ver­zichtet komplett auf Alkohol. Ihre Mahlzeiten sind nach wie vor sehr eiweißhaltig, auch wenn Kohlen­hydrate wieder erlaubt sind. Ihr Abnehmprogramm hat nicht nur Lenas Körper verändert, sondern auch ihr ganzes Leben: „Ich habe mich mittlerweile zur Fitness-Trainerin und Ernäh­rungs­beraterin ausbilden lassen.“

Übersicht
Rezept des Tages
Schweinefilet in Kaffeekruste mit Blaubeersauce
Schweinefilet in Kaffeekruste mit Blaubeersauce
Ein zartes Schweinefilet der etwas anderen Art: der Mantel aus Kaffeeb ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs